Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumNews[Review] Death Parade Vol. 3
[Review] Death Parade Vol. 3 - geschrieben am 12.05.2017 - 13:09
Dr. cult. trol. SunFish

Level 10 Moderator

Am 12. Mai erscheint Death Parade Vol. 2 bei Universum Anime auf DVD und Blu-Ray. Fans der Serie sollten unbedingt die Erstauflage bestellen, denn die hat neben dem Booklet auch noch den passenden Sammelschuber in petto. Wer wissen will, wie es im Quindecim weitergeht, sollte jetzt nicht aufhören zu lesen

Inhalt
Im Quindecim, einer Bar im fünfzehnten Stockwerk, spielen Menschen um weit mehr als ihr Leben, doch das ahnen nur die Wenigsten. Sterben zwei Menschen gleichzeitig, dann treffen sie im Quindecim aufeinander und manchmal sind sie Liebende, Bekannte oder völlig Fremde. Doch völlig gleich, wer mit dem Aufzug in die Bar kommt, spielen muss jeder. Decim, der Barkeeper, erklärt die Regeln und wartet darauf, dass sich die Menschen ihrem Schicksal ergeben und zocken. Das Spiel wird von Schiedsrichtern beobachtet, die die finsteren Abgründe der menschlichen Seele herauskitzeln möchten. So beginnen die Geschichten von schicksalhaften und eher zufälligen Begegnungen, welche meist ein tragisches Ende nehmen. Himmel oder Hölle? Nicht nur der Ausgang des Spiels entscheidet.

Episoden Review zu Vol. 1(1-4) | Review zu Vol. 2 (5-8)

©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP ©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP ©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP ©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP

©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP
Achtung kleinere Spoiler

Death Counter
Immer mehr Details über das Erlebte der beiden Gäste treten ans Licht. Shimada gewinnt das Spiel gegen Tatsumi, der sich nun wieder an alles erinnern kann, was vor seinem Tod geschehen ist. Trotzdem kann Shimada es nicht fassen, dass er im Jenseits sein soll. Die seelischen Abgründe, die sich auf Seiten des Kommissars auftun, sollen Shimada ein weiteres Mal dazu verführen, Rache zu üben. Die Frau will Shimada davon abhalten, denn sie ist empört darüber, dass Decim nur anhand der Dunkelheit, die Menschen in sich tragen, über diese richten möchte.

Story Teller
Nach der Auseinandersetzung mit der dunkelhaarigen Frau, stellt Decim alles, was er bisher getan hat, in Frage. Nona erinnert ihn wieder daran, dass er endlich ein Urteil über die Frau sprechen muss, bevor sie sich in eine Marionette verwandelt. Decim entscheidet sich zum Schiedsspruch über die Frau und veranstaltet das übliche Procedere. Ein weiterer Gast betritt das Quindecim, eine alte Dame, die als Mangaka tätig war. Sie spielen zu dritt das Spiel Alte Jungfer (bei uns als Schwarzer Peter bekannt). Auf den Karten sind Erinnerungen der Teilnehmer zu sehen, die bei der alten Dame Sachiko den Verdacht bestätigen, dass sie sich im Jenseits befindet. Die dunkelhaarige Frau erinnert sich während des Spiels an Teile ihres Lebens und an ihren Namen - Chiyuki. In der Zwischenzeit findet Oculus etwas schwerwiegendes über seine Schiedsrichter heraus und stellt Nona zur Rede.

Memento Mori
Ginti, der immer noch Mayu beherbergt, kann nun entscheiden, ob sie eine andere Seele ins Nichts schicken möchte, um Harada zurückzuholen. Währenddessen erhält Chiyuki ihre gesamten Erinnerungen zurück und Decim serviert ihr den Drink "Memento Mori". Sie schläft ein und Decim ruft Chiyukis Erinnerungen ab, um sie ein letztes Mal auf die Probe zu stellen.

Suicide Tour
Bei der Konfrontation mit Oculus möchte Nona ihn davon überzeugen, dass die Schiedsrichter mehr sein sollten als nur Marionetten. Decim bringt Chiyuki zu ihrem Elternhaus, wo sie eine folgenschwere Entscheidung treffen soll. Ihre Seele könnte ins Leben zurückkehren und es wäre alles so, wie vor ihrem Tod, aber dafür muss irgendein Mensch auf der Welt sterben. Sie muss nur einen Knopf drücken. Chiyukis Entscheidung ist nicht nur ein Wendepunkt für sie selbst, sondern auch für Decim und damit alle Schiedsrichter.

Synchronisation
Die deutsche Synchro ist tadellos. Ich konnte mich gleich mit den Stimmen aller Charaktere anfreunden, nicht nur wegen Benjamin Völz (Charlie Harper, Two and a Half Men), sondern auch wegen anderer gut gewählter SprecherInnen, die bereits aus anderen Produktionen wie One Piece oder Game of Thrones bekannt sind.

©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP ©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP ©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP ©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP

©Yuzuru Tachikawa. ©MADHOUSE/NTV/VAP

Fazit
Eigentlich ist es schade, dass es zu diesem Anime keinen Manga gibt, den hätte ich mir durchaus zu Gemüte führen wollen, um mehr über die Personen zu erfahren. Ansonsten gab es kein völlig überraschendes Ende, wobei eigentlich alle Möglichkeiten offen geblieben sind. Irgendwie dachte ich mir schon, dass Nona etwas wegen der menschlichen Emotionen im Schilde führ und so ist es letzten Endes auch gekommen. Ein Paar mehr Auftritte von Oculus wären schön gewesen, aber alles in allem hat mich der Anime nicht unzufrieden zurückgelassen. Einen persönlichen Lacher hatte ich während Episode 11, als Ginti Mayu die Person gezeigt hatte, deren Seele sie gegen die von Harada hätte eintauschen können. Vielen dürfte der Anime Death Note ein Begriff sein und der informierte Zuschauer, weiß auch, dass Madhouse Death Parade und Death Note animiert hat. Auf Gintis Tablet sieht man einen jungen Mann, der frappierende Ähnlichkeit mit Light Yagami besitzt und so ungewöhnlich wäre Lights erscheinen in Gintis Bar nicht, denn im Death Note heißt es: Der Mensch, der dieses Heft benutzt, kann weder in den Himmel noch in die Hölle gelangen. Menschen die das Death Note benutzen, kommen ins Nichts. So ein Zufall aber auch!
Unterhalten konnte mich der Anime wirklich gut und ich empfehle ihn bereits im Freundeskreis weiter, denn einige haben diese Perle bisher übersehen. Also unbedingt reinschauen!


>>Death Parade Blu-Ray auf Amazon
>>Death Parade DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Desu Parēdo | デス・パレード | Death Parade
Land: Japan
Jahr: 2015
Regie: Yuzuru Tachikawa
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Mystery, Psychological, Thriller
Laufzeit: ca. 91
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Extras: Booklet (nur Erstauflage), Deutscher Trailer, Preview-Clips Folge 10-12, Sammelschuber (nur Erstauflage), Textless Opening & Ending
Veröffentlichung: 12.05.2017
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
Neueste Mitglieder
» Hellcat-Joevor 20 Stunden
» jonnejvor 1 Monat
» Sailorneptunvor 2 Monaten
» Snake1901vor 3 Monaten
» Igachanvor 3 Monaten
» Kuraikovor 3 Monaten
» Isayajinvor 3 Monaten
» qinxxvor 3 Monaten
» Yuki29vor 3 Monaten
» MiyuSoravor 3 Monaten
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -