Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
Aktuelle Gewinnspiele
Aktuell haben wir leider keine laufenden Gewinnspiele. Schau doch bald wieder vorbei.
Partner
Willkommen
Herzlich willkommen auf tsoto.net, Deinem Online-Magazin, -Community und -Shop für Anime, Manga, Games, Lifestyle und mehr!

Markiere Anime, Manga und Videospiele als Favoriten in unserer Datenbank oder setze sie auf Deine Merkliste, diskutiere mit anderen im Chat und Forum oder suche nach günstigen Merchandising-Artikel bei uns im Shop.
14.12.2018GIRLS' LAST TOUR - Vol. 1
Weiterlesen...


Geht es um Kriegs-Szenarien in heutigen Anime, dann weiß man in den meisten Fällen schon alleine beim Anblick der Charaktere was einen erwartet. Eine Prise Story die entweder mit unzähligen Ecchi-Szenarien und knapp bekleideten Moe-Charakteren gefüllt ist oder ein ordentliches Haudrauf-Fest mit möglichst viel brutalen Szenen. Ob es da auch etwas, sagen wir, normales gibt? Ein Szenario, welches uns einfach so die Thematik rund um Krieg oder der Nachkriegszeit näher bringt, ohne mit entsprechenden Aspekten locken zu wollen? Mit dem am 30. November 2018 auf Blu-ray und DVD erschienen ersten Volume von GIRLS' LAST TOUR hat man vermutlich einen Anwärter gefunden. Zugegeben, das niedliche Charakterdesign unserer beiden Protagonisten die sich durch eine postapokalyptische Welt schlagen müssen mag zunächst verleiten, wieder einen Vertreter der ersten Sparte gefunden zu haben. Doch ist dem wirklich so? Vielleicht erfährt man das direkt schon in den ersten 4 Folgen.

Zu zweit durch harsche Winter

Die Reise beginnt mit Chito und Yuuri in ihrem Kettenkrad, ein sogenanntes Halbkettenfahrzeug mit einem Vorderbau ähnlich einem Motorrad, welches zu Zeiten des zweiten Weltkrieges gebaut wurde. In welcher Relation die beiden offenbar noch sehr jungen Mädchen miteinander stehen ist erst mal noch nicht bekannt. Jedoch scheint Chi und Yuu, wie die beiden sich liebevoll nennen, ein enges Band zu verbinden und sie ergänzen sich dabei auf ihrem Trip wunderbar mit ihren unterschiedlichen Charaktereigenschaften. Chi, eher ruhig, sehr gebildet und vernünftig, begeistert sich vor allem für Bücher und Wissen. Yuu, ziemlich aufgeweckt und vielleicht auch ein klein wenig durchgeknallt, hat Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben, dafür aber erstklassige Fähigkeiten beim Umgang mit ihrem Gewehr. Die Ausrüstung, die die beiden mit sich tragen ist im Übrigen wild zusammengewürfelt aus verschiedenen Nationen, darunter Deutschland, Großbritannien und Japan. In welcher Zeit oder an welchem Ort wir uns befinden ist schwierig zu erahnen. Möglicherweise handelt es sich um ein alternatives Szenario nach dem zweiten Weltkrieg, eventuell aber auch um ein völlig eigenes Universum. Und durch eben dieses - Schneestürmen ausgesetzt, durch ehemalige Kriegsschauplätze und Trümmern hindurch, jederzeit begleitet von Hunger und der Suche nach Wärme - gilt es sich zu schlagen.

© Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS

Und nebenbei überleben

Ohne genaues Ziel, einfach weiter voran zum nächsten Unterschlupf, das nächste Mahl finden, frisches Trinkwasser oder neue Ausrüstung. Mit einem hübschen Soundtrack untermalt in typischer Slice of Life-Manier, verfolgt man die beiden Damen bei ihrem alltäglichen Leben mit einem melancholischen Unterton und erfährt dabei nach und nach einige Kleinigkeiten über die völlig zerstörte, dem Anschein nach menschenleere Welt. Es passiert nicht unbedingt viel, doch man wird sehr zum Nachdenken verleitet und vor allem Neugierig auf die Welt. Was ist in der Vergangenheit passiert? Wohin geht die Reise? Wann endet diese und was wird das Duo dort finden? In den ersten vier Folgen werden nur wenige Fragen beantwortet, doch man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht - und genau das hat Girls' Last Tour schon mal richtig gemacht. Und das ganz ohne gewalttätige Auseinandersetzung oder jede Menge nackter Haut.

© Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS

Details

Titel: GIRLS' LAST TOUR
Originaltitel: 少女終末旅行 (Shōjo Shūmatsu Ryokō)
Produktionsland: Japan
Jahr: 2017
Regie: Takaharu Ozaki
Formate: Blu-ray & DVD
Tonspur: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Slice of Life, SciFi
Laufzeit: ca. 92 Minuten | ca. 96 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 12 freigegeben
Veröffentlichung: 30.11.2018
Publisher: Universum Anime
Bei Amazon.de bestellen

Die deutsche Synchronisation ist wie bei vielen von Universum Anime veröffentlichten Anime durchaus nicht schlecht. Allerdings fehlt auch hier das kleine Etwas, um den Charakteren mehr Gefühl zu verleihen, wie es in der japanischen Originalfassung gegeben ist. Als Extras wurden uns auf der Blu-ray lediglich ein Textless Opening & Ending, sowie der japanische Original Trailer hinterlassen. Außerdem noch einige Trailer zu anderen von Universum in Deutschland veröffentlichten Anime. Wir bedanken uns vielmals bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

28.11.2018Shūgorō Yamamotos "Die Rache"
Weiterlesen...
Am 12. November erschien die japanische Kurzgeschichte „Die Rache“ von Shūgorō Yamamoto beim cass Verlag. Das kleine Büchlein ist nicht nur für Fans der japanischen Literatur lesenswert, sondern auch für alle, die nach der stressigen Weihnachtszeit etwas zum Schmunzeln benötigen werden.



Inhalt
Der berühmte Schwertkämpfer Miyamoto Musashi wird von einem lebensmüden Koch aus dem Hinterhalt angegriffen und erschlägt diesen (selbstverständlich). Damit wird das Schicksal des jungen Iwata besiegelt. Iwata ist ein ziemlich schlechter Gauner und gerät bei der Beerdigung seines Vaters mit seinem Bruder aneinander. Aus Trotz verkündet er schließlich, dass er nun Bettler werde. In seinem Anfall von eher jugendlichem Leichtsinn vergisst er allerdings die alten Traditionen und was das Handwerk des Bettlers nun für ihn und alle anderen für einen Eindruck hinterlässt.

Stil
Der Leser steigt eher unvermittelt in die Geschichte ein, was bei vielen den Eindruck hinterlässt, dass es sich um eine typische Kurzgeschichte handelt. Wer im Unterricht immer brav aufgepasst hat, weiß, dass wir als Leser meistens wenig über die handelnden Charaktere erfahren, was in dieser wunderbaren Geschichte aber nicht der Fall ist. Wir erfahren viel über Iwata, über sein Leben und seine Liebschaften. In dieser Geschichte tritt er jedoch als Antiheld auf, ein Gauner, der sich selbst aber über den Tisch ziehen lässt, der schlecht im Glücksspiel ist und es nicht schafft, seine Liebschaften vor einander versteckt zu halten. Da wir so viel über ihn erfahren, bleibt uns das Nachdenken über die Vorgänge vor der Geschichte erspart. Trotz seiner Ecken und Kanten wirkt er wie ein sympathischer Ganove, der gerne ein besseres Leben hätte, aber dem es nicht gelingt aus seinem Teufelskreis auszubrechen. Um eine Vorstellung der Lokalitäten zu bekommen, erfahren wir auch, in welcher Epoche wir uns befinden. Für Iwata ist es das Jahr 1645 und wir befinden uns in der heutigen Präfektur Kumamoto, welche einst Higo genannt wurde. Für Freunde der japanischen Geschichte und der Samurai ist diese Erzählung ein Treffen auf alte Bekannte, denn viele der auftretenden Personen sind legendäre Schwertkämpfer – auch wenn uns nur ein kurzes Kennenlernen vergönnt ist. Das Ende ist untypisch für eine Kurzgeschichte, denn es bietet keine Pointe, sondern einen vollwertigen Abschluss der Geschichte. Ich lese wirklich sehr viel, aber mir ist kein westlicher Autor eingefallen, mit welchem der Schreibstil verglichen werden kann.

Illustrationen
Die Illustrationen stammen aus der Feder von Nagai Hideki. Anhand von vier schwarz/weiß Bildern erhalten wir einen Eindruck von einigen Charakteren und wie sie zur damaligen Zeit gekleidet waren. Wer sich viel mit Samurai beschäftigt und bereits einige Bücher sein Eigen nennt, ist garantiert schon über ähnliche Kunstwerke gestolpert.

Der Autor
Bisher bin ich in meinem Studium nur über eine Geschichte des Autors gestolpert, weil wir einen Auszug übersetzen mussten. Bekannt war er mir aber durch zwei japanische Filme, die ich bereits häufiger gesehen hatte: „Rotbart“ und „Sanjuro“. Beide Filme aus den 60ern basieren auf Texten von Shūgorō Yamamoto. Wer mehr über den Autor erfahren möchte, sollte nach der Geschichte, das Buch unbedingt bis zum Ende lesen!

Fazit
Was ich mir beim Rezensieren von Büchern, Anime oder Filmen angeeignet habe, ist die Strikte Verweigerung von Informationen vor dem Sichten. Auch bei diesem Buch war es die richtige Entscheidung. Es ist sehr kurzweilig geschrieben, hat keine Längen und der Autor besitzt die Gabe, auf den Punkt zu kommen. Er beschreibt nur das, was auch für die Geschichte notwendig ist. Beschreibt er die Natur oder die Orte, an welchen sich die Darsteller befinden, hat es meistens irgendeine Auswirkung auf die Handlung oder begründet diese. Wer „Herr der Ringe“ gelesen hat, wird sich an die ausschweifende Beschreibung der Natur erinnern, was manchen als zu detailreich erschien und der ein oder andere möglicherweise auch übersprungen hat. Bei „Die Rache“ gibt es diese Seiten nicht. Jede Seite ist interessant und wichtig für den weiteren Handlungsverlauf. Zusätzlich zur gekonnten Erzählweise bietet das Buch auch viel Humor und ist an einigen Stellen ungeahnt komisch. Die Gesamtsituation, in welche Iwata hineingestoßen wird, ist so absurd, wie es das Leben nur sein kann. Eine Lieblingslektüre aus meiner Schulzeit war „Aus dem Leben eines Taugenichts“ und „Die Rache“ hat mich ein wenig an den Verlauf dieser Geschichte erinnert. Wer das Buch weiter interpretieren möchte, kann mit einem Zitat von Simon Dach beginnen: „Geduld, Vernunft und Zeit macht möglich die Unmöglichkeit“. Für mich ist dieses Buch ein kleiner Schatz und ich werde es auch für einige Bücherfreunde bestellen und verschenken. Das gebundene Buch mit 63 Seiten ist für 20€ erhältlich und gehört in jede Samurai-Sammlung. Ich habe einem Kommilitonen bereits von diesem Buch berichtet und ihn eine Stelle zitiert, die wir bereits fleißig als Witz in unsere Gespräche integriert haben: „Niedrig denkt niedrig“. Auf den Punkt gebracht: Witzig, spannend und (wer sich vom Klappentext nicht spoilern lässt) überraschend!

Fünf von fünf Sternen!


Die Rache
Preis: 20,- Euro
Autor: Shugoro Yamamoto | Aus dem Japanischen und mit einem Nachwort von Katja Cassing
Buch (Gebunden | Halbleinen): 64 Seiten + 4 Illustrationen von Hideki Nagai
Verlag: cass Verlag (November 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3-944751-18-4

Wir danken dem cass Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!

12.11.2018ATOM THE BEGINNING Vol. 1
Weiterlesen...


Am 26. Oktober erschien die erste Volume von Atom The Beginning auf DVD und Blu-ray. Erzählt wird hier die spannende Geschichte, wie die beiden schrägen Doktoren waren und was sie erlebt haben, bevor es zur Erschaffung Atoms kam. Freut euch auf das Prequel von Astro Boy!

© TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project © TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project © TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project © TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project
© TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project

Inhalt:

Episode 1 – Die Geburt
In der nicht allzu fernen Zukunft werden Roboter durch einen unglaublichen technischen Fortschritt zu alltäglichen Gefährten der japanischen Menschen. Die äußerst intelligenten Jugendlichen Tenma und Hiroshi versuchen in Labor 7 die Entwicklung künstlicher Intelligenzen voranzutreiben. Um ihr teures Hobby zu finanzieren, müssen sie in Verkleidungen auf Paraden auftreten und genau dort, kommt ihr Roboter das erste Mal zum Einsatz. Der A106 ist kein gewöhnlicher Roboter, sondern besitzt eine Art Bewusstsein und Heroismus.

Episode 2 – Bewusstsein
Die Schwester des berühmten Wissenschaftlers Tsutsumi Moriya ist auf dem Weg ins Labor 7, da sie sehr interessiert an dem Roboter ist, der eine beachtlichen Menge Menschen das Leben gerettet hat. Dort trifft sie auf ein scheinbar junges Mädchen namens Ran, das in großen Schuttbergen nach Teilen zum Basteln sucht. Ran wird jedoch plötzlich von einem gewaltigen Roboter angegriffen, allerdings kommt A106 wieder zur Rettung geeilt.

Episode 3 – Jeder auf seinen Spuren
Ein Privatdetektiv ist auf dem Campus auf der Suche nach einem verlorenen Roboter. Dabei wird er von A106 ins Visier genommen, wobei Ran und Tenma ihn für ziemlich unvertrauenswürdig befinden. Jedoch schildert er seinen Fall und seine leichte Aversion gegen Roboter, wodurch sich ein Wettkampf zwischen den Teams entwickelt, die nun nach dem Roboter-Haustier Malon suchen.

Episode 4 – Willkommen beim Nerima-Uni-Fest!
Tenma möchte beim Universitätsfestival einen Udon-Stand aufstellen, um so die einzigartigen Fähigkeiten von A106 zu demonstrieren. Es kommt aber zu einem Zwischenfall, als der junge Lieferant aus Versehen in den Besitz eines Chips kommt.

Layout/Synchronisation
Der Anime überrascht gleich am Anfang mit schillernden Farben und einer etwas irritierenden Weichheit, die einige Szenen wie eine Illusion oder einen Traum wirken lassen. Hier hat mich die Bildqualität wirklich positiv überrascht. Die Synchronisation ist durch und durch gelungen, wer bei Hiroshi genau hinhört, wird Mokey D. Ruffy (gesprochen von Daniel Schlauch) wiedererkennen.

© TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project © TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project © TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project © TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project

© TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project

Fazit
Ein Blick zurück zeigt, dass Astro-Boy natürlich schon einige Jahre auf dem Buckel hat, aber der Prequel-Manga zu "Atom The Beginning" stammt aus dem Jahre 2014 und aus der Feder von Tetsuro Kasahara, was ihn vergleichsweise jung macht. Gleich zu Beginn bemerkt man, dass die Designer versuchten, die Vergangenheit aufzugreifen und haben sie erfolgreich integriert. Die Farben wirken Retro und auch das Charakterdesign, beispielsweise Hiroshis große Nase oder die Füße von A106. Dies verleiht der Sci-Fi-Serie ungeahnten Charme. In den ersten vier Episoden bleiben große Handlungssprünge oder ungeahnte Entwicklungen aus, wobei sich eine größere Verschwörung deutlich abzeichnet. Der Humor tritt nicht zu sehr in den Vordergrund und die Action-Szenen sind nicht überdreht oder unglaubwürdig. Was den Anime sehr entspannt wirken lässt, ist die gelungene Auswahl an Charakteren, die einander in der Story sehr gut ergänzen. Der Anime reißt bereits in den ersten Episoden die üblichen Fragen auf, die bei der Entwicklung einer K.I. auf den Plan treten: Hat der Roboter ein Herz? Beantwortet wird die Frage noch nicht. Meine Astro-Boy-Zeit ist schon länger vorbei und ich konnte mich an viele Dinge nur noch dunkel erinnern. Umso erfreulicher war es, dass der Einstieg in die Serie ohne Vorwissen gelingt. Dieser Anime ist keine düstere Sci-Fi-Serie, die sich mit Action geladenen Moment überwirft, sondern nett und bunt mit einem kleinen Touch Slice-of-Life. Die Charaktere sind auf jeden Fall schrullig genug, um die Story auch ohne großen Krawall interessant und sehenswert zu machen! Ich kann ihn wirklich empfehlen, denn er ist eine farbenfrohe Abwechslung zu all den Dystopien, die es sonst immer zu sehen gibt.


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Atomu za Biginingu | アトム ザ・ビギニング
Filmtitel: ATOM THE BEGINNING
Land: Japan
Jahr: 2017
Regie: Tatsuo Satou, Katsuyuki Motohiro
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Sci-Fi
Laufzeit: ca. 92 Minuten | ca. 96 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Veröffentlichung: 26.10.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

24.10.2018Fireworks: Alles eine Frage der Zeit
Weiterlesen...


Am 19. Oktober erschien der hochgelobte Film Fireworks: Alles eine Frage der Zeit bei Universum Anime auf DVD und Bluray. Die philosophisch angehauchte Geschichte beschäftigt sich mit der (fast) Romanze zweier Jugendlicher und der Frage, woran wir die Wirklichkeit erkennen.

© 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE © 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE © 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE © 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE
© 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE

Inhalt
Auf dem Dorf am Meer ist nicht viel los und deshalb ist das Sommerfest samt Feuerwerk eine gelungene Abwechslung für die Clique. Den beiden Schulfreunden, Norimichi und Yusuke, wird klar, dass sie eine Schwärmerei für dasselbe Mädchen entwickelt haben: Nazuna. Ihr Leben gerät aber aus den Fugen, als ihre Mutter einen neuen Mann heiraten und wegziehen möchte. In ihrem jugendlichen Leichtsinn hegt sie den Plan, von daheim wegzulaufen – am besten mit ihrem heimlichen Schwarm. Doch dann gerät eine kleine goldene Kugel, die Nazuna im Meer gefunden hatte, in die Hände von Norimichi und verändert den Lauf der Dinge.

>> Zum ausführlichen Review

© 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE © 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE © 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE © 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE

© 2017 TOHO / Aniplex / SHAFT / KADOKAWA / TOY‘S FACTORY / JR Kikaku / Lawson HMV Entertainment / LINE
Kurzfazit
Wer diesen wunderschönen Film nicht in jeder Minute mit Your Name vergleicht, sondern ihn als eigenständiges Werk betrachtet, sieht ein wunderschönes Jugenddrama mit äußerst authentischen Teenagern. Die Animationen sind dynamisch und die Dialoge nicht zu kitschig. Grundsätzlich wurde mit vielen Klischees gebrochen bzw. wurden sie so verwendet, dass sie nachvollziehbar oder akzeptabel sind. Schaut ihn auf jeden Fall an, er ist fantastisch!


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Uchiage Hanabi, Shita kara Miru ka? Yoko kara Miru ka? | 打ち上げ花火、下から見るか? 横から見るか?
Filmtitel: Fireworks: Alles eine Frage der Zeit
Land: Japan
Jahr: 2017
Regie: Akiyuki Shinbo
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Fanatsy, Romance, Slice of Life
Laufzeit: ca. 90 Minuten | ca. 296 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Veröffentlichung: 19.10.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

22.10.2018Drifters: Battle in a Brand-new World War
Weiterlesen...


Am 13. Oktober erschien Drifters Series 1 bei Universal Pictures auf Blu-ray und DVD. Zu Drifters gibt es dieses Mal keine Episodenübersicht, da ich nicht spoilern möchte. Seid bereit für ein episches Fantasy-Abenteuer mit bekannten Gesichtern der Weltgeschichte!

© Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee © Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee © Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee © Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee
© Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee

Inhalt - Beginn der ersten Episode
Auf dem Schlachtfeld von Sekigahara tobt ein Kampf, in dem sich ein Krieger namens Shimazu Toyohisa seinem menschlichen Ende entgegen stellt und mit letzter Kraft einen entscheidenden Treffer gegen den Feind landet. Doch statt in das Jenseits zu gelangen, das er erwartet hatte, befindet er sich plötzlich auf einem langen weißen Gang voller Türen. Vor ihm ein großer Schreibtisch mit einer Gestalt, die Zeitung liest. Eine kafkaeske Situation. Plötzlich öffnet sich eine Tür und Toyohisa wird in eine fremde Welt namens Orte verfrachtet. Er bricht wegen seiner schweren Verletzungen zusammen und wird von zwei Wesen gefunden, die sich als Elfen herausstellen. An diesem unbekannten Ort trifft er auf Krieger aus alten Zeiten - was er zunächst nicht zu glauben vermag.

>> Zum ausführlichen Review

© Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee © Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee © Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee © Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee

© Kouta Hirano / Shonengahosha / DRIFTERS Production Committee
Kurzfazit
Seit einigen Monaten befinde ich mich in einer Art Ausnahmezustand und nun bin ich auch noch mitten im Umzugsstress. Drifters konnte mich so gut unterhalten und ablenken, dass ich es mir gleich zwei Mal angesehen habe, denn ich wollte es meiner besseren Hälfte nicht vorenthalten und er ist sehr wählerisch, was Anime betrifft. Seit er das Opening zum ersten Mal gesehen hat, höre ich ihn ständig "na na na na" singen und den Rest summen. Der Anime wird unterstützt von unglaublich starken Stimmen, die die Charaktere auch entsprechend kriegerisch oder wahnsinnig wirken lassen. Trotzdem besitzt er eine wunderbare Prise Humor. Er hat bezüglich der Story zwar seine Ecken und Kanten, die nicht zu übersehen sind, trotzdem ist er ein Paradebeispiel für einen gelungenen Anime. Sobald mein Umzug abgeschlossen ist, werde ich mir die Limited Edition gönnen - vielleicht wünsche ich sie mir auch einfach zu Weihnachten!


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Dorifutāzu | ドリフターズ
Filmtitel: Drifters: Battle in a Brand-new World War
Land: Japan
Jahr: 2016
Regie: Kenichi Suzuki
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Adventure, Fantasy
Laufzeit: ca. 286 Minuten | ca. 296 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 13.10.2018
Publisher: Universal Pictures

Opening:

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universal Pictures für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

24.09.2018Grimoire of Zero Vol. 3
Weiterlesen...


Am 21. September erschien die letzte Volume von Grimoire of Zero bei Universum Film auf Blu-ray und DVD. Mit Absicht sind die Zusammenfassungen der Episoden etwas kurz gehalten, um nicht zu sehr zu spoilern, denn das Ende ist anders, als viele erwarten werden.

© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company
© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company

Inhalt
Wir schreiben das Jahr 526 des Liturgischen Kalenders. Der Kampf zwischen Menschen und Hexen stürzt die bekannte Welt in kriegerisches Chaos. Inmitten der Auseinandersetzungen befindet sich eine weitere Gruppe, die Biestseelen, welche von menschlichen Müttern geboren werden, aber halb Mensch und halb Tier sind. Von Menschen werden sie ausgegrenzt und von Hexen gejagt, weshalb sie ihr Einkommen als Söldner oder Hexenjäger bestreiten. Eines Tages kommt es zu einem schicksalhaften Treffen zwischen einer Biestseele und einer Hexe namens Zero, die ihm verspricht, seinen Fluch zu brechen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach einem Buch, in welchem die Formel für die Zerstörung der Welt steht. Aneinander gebunden durch einen Blutschwur, müssen sie nun einander Vertrauen und Vorurteile überwinden.

Episode 9 - Das Wiedersehen
Zero ist immer noch verschwunden und die restliche Gruppe versucht sich gerade von einer Verfolgungsjagd zu erholen, als Albus einen kühnen Plan vorstellt. Um weiteres Blutvergießen zu verhindern, soll den Hexen die Magie entzogen werden, doch diese Idee gefällt weder Menschen noch Hexen.

Episode 10 - Die Wahrheit kommt ans Licht
Nachdem die Gruppe eine Spur von Zero hat, begibt sich der Söldner in den Turm, in welchem sie gefangen gehalten wird. Doch das ganze ist eine Falle und 13 offenbart, dass er nicht nur der Staatszauberer ist.

Episode 11 - Die Hexe und der Zauberer
Es kommt erneut zum Kampf zwischen Zero und 13, doch Zero hat bei jedem Zauber die Oberhand und eröffnet ihrem Gegner ein Geheimnis, welches das Buch betrifft.

Episode 12 - Das Buch Zero
Die Gruppe versucht Albus' Idee in die Tat umzusetzen, doch der Krieg ist bereits in vollem Gange. Allerdings sie sind überzeugt, dass sie die Menschen auf beiden Seiten retten können und dem Blutvergießen ein Ende setzen.

Grafik | Synchronisation
Aus dem Hause White Fox stammt ebenfalls re:Zero und Steins;Gate und Girmoire of Zero bringt wieder frischen Wind in die Animewelt, vor allem für alle, die Furry-Charaktere mögen. Ein wenig erinnern sie an das Aussehen aus Der Junge und das Biest. Die EuroSync GmbH in Berlin hat die deutsche Fassung sehr gut synchronisiert. Äußerst positiv ist mir die tiefe Stimme der Biestseele aufgefallen, die wunderbar zum Charakter passt. Die Dialoge sind allesamt sehr flüssig und auch gelungen. Eine wirklich sehr gute Leistung!

>> Zum ausführlichen Review

© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company

© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company
Kurzfazit
Bereits beim ersten Review habe ich darauf hingewiesen, dass sich die Personenkonstellationen sehr interessant entwickeln. Bei der nächsten Volume war ich überrascht, dass die Story anders verläuft, als ich dachte. Eigentlich hätten mich die letzten Episoden nicht so erstaunen dürfen, doch trotzdem haben sie es getan. Von einigen habe ich gehört, dass sie mit dem Ende nicht zufrieden waren, aber ich war es auf jeden Fall. Den Verlauf, den die Geschichte und Charakterentwicklung genommen hat, entspricht der logischen Konsequenz der Ereignisse. Für mich war der Anime sehr rund und ich würde ihn jedem Fantasy-Fan weiter empfehlen!


>>DVD auf Amazon
>>Blu-ray auf Amazon



Details
Originaltitel | Titel: Zero Kara Hajimeru Mahō no Sho | ゼロから始める魔法の書
Filmtitel: Grimoire of Zero
Land: Japan
Jahr: 2017
Regie: Tetsuo Hirakawa
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Veröffentlichung: 21.08.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

16.09.2018Bleach (2018) - Ein Netflix Film
Weiterlesen...

Seit dem 14. September können Netflix-User den Live-Action-Film von Regisseur Shinsuke Sato streamen, der u.a. auch an der Realfilm-Adaption von Gantz gearbeitet hat. Bleach spielte im Box Office in den ersten Wochen über 4 Millionen Euro ein, wobei der Film die Handlungsstränge von Band 1-8 des Manga aufgreift.

Inhalt
Ichigo Kurosaki hat besondere Fähigkeiten und eine tragische Vergangenheit, die ihn bis in die Gegenwart verfolgt. Als seine kleine Schwester eines Abends das Schreien anfängt, weil sie eine Stimme gehört hat, verändert sich das Leben des Oberschülers auf dramatische Weise. Rukia, ein Shinigami, greift einen einen "Hollow" an, wird aber verletzt und kann nicht mehr kämpfen. Sie sieht in Ichigo allerdings spirituelles Potential und überträgt ihre Kraft auf ihn - ein folgenschwerer Fehler, wie sich noch herausstellt, denn Ichigo ist nicht in der Lage, die Kraft an Rukia zu transferieren. Als wäre das nicht genug, trifft Ichigo nicht nur auf weitere "Hollows", sondern auch auf übermenschliche Feinde, die ihm das Leben nicht unbedingt leichter machen. Außerdem muss der Oberschüler nun auch noch ein hartes Training absolvieren, damit er seiner Aufgabe als Aushilfs-Shinigami gerecht werden kann. Doch eins lässt ihn nicht zur Ruhe kommen: Rukia, das Mädchen, das nun in seinem Schrank wohnt.

©2018 Netflix ©2018 Netflix ©2018 Netflix ©2018 Netflix
©2018 Netflix

Fazit
Im Großen und Ganzen erinnert der Film an typische Realfilm-Adaptionen, allerdings hat er mehr Klasse und findet die Balance zwischen Animation, gewaltigen Action-Szenen und einer überzeichneten Mangastory. Was mich häufig an Live-Action-Filmen frustriert, ist die Tatsache, dass auf Biegen und Brechen versucht wird, die überdrehten und schrillen Charaktere zu übernehmen und dadurch das Setting seine Ernsthaftigkeit verliert. In diesem Film schafft es Shinsuke Sato die Charaktere glaubhaft darzustellen und trotzdem verlieren sie nicht ihren Wiedererkennungswert aus dem Manga. Ichigo (Sota Fukushi) bleibt der mürrische Teenager mit der tragischen Vergangenheit, der aber mutig und gerecht ist. Auch Rukias eher harter und willensstarker Charakter bleibt erhalten und zieht sich konsequent durch den gesamten Film. Hana Sugisaki mimt Rukia fantastisch und während der gemeinsamen Auftritte mit Ichigo ist eine gewisse Spannung zu spüren, die ich den beiden durchaus abgenommen habe. Die Kampfszenen zwischen Ichigo und den Hollows, vor allem dem "Grand Fisher" wirken geschmeidig und typisch asiatisch. Bei allen Kämpfen wird ein großer Raum beansprucht und die Umgebung entsprechend demoliert. Dass der Film so gut funktioniert, liegt nicht nur an den Hauptcharakteren, sondern auch an den Nebendarstellern, die der Story neben dem Hauptplot einen interessanten Subplot mitgeben. Doch immer wenn das Gefühl aufkommt, dass die eigentliche Geschichte, die Verbotene Freundschaft zwischen Mensch und Shinigami, zu sehr in den Hintergrund gerückt wird, kehrt der Film wieder zu seinem Ursprung zurück. Die teils übermächtigen Nebendarsteller wirken nie karikiert, demonstrieren jedoch die Macht, die in der Soul Reaper Society vorherrscht. Das CGI der Hollows ist exzellent umgesetzt und die Monster erinnern ein wenig an eine wirklich bösartige Variante des Ohngesichts aus Chihiros Reise ins Zauberland. Was dem Ganzen die Kirsche auf die Sahnehaube setzt, sind die wirklich gelungenen Kostüme, die keinen der Charaktere zu Karikaturen machen. Ich kann diesen Film wirklich empfehlen und er ist eine schöne Abwechslung zu den sonst eher misslungenen Live-Action-Movies, die ich bisher schon gesehen und ertragen habe.
.

Filmtitel: Bleach | ブリーチ
Land: Japan
Jahr: 2018
Regie: Shinsuke Sato
Formate: VoD | Download
Audio: Japanisch [Original], Italienisch, Französisch, Türkisch, Deutsch, Japanisch - Audiodeskription
Untertitel: Englisch, Russisch, Deutsch, Französisch, Japanisch
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit: ca. 108 Minuten
Veröffentlichung: 14.09.2018
Publisher: Netflix

14.09.2018Violet Evergarden St. 1 Vol. 2
Weiterlesen...


Am 14. September erschien die zweite Volume von Violet Evergarden als Limited Special Edition bei Universum Film auf Blu-ray und DVD. Begebt euch zusammen mit einem reizenden Hauptcharakter auf die Suche nach der wahren Bedeutung des Wortes „Liebe“!

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
© 2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

Inhalt
In einem fiktionalen europäischen Ländergebilde erholt sich der Staat Leidenschaftlich von den Nachwehen des Krieges. Eine junge Waise erwacht im Krankenhaus und wird von ihrem ehemaligen Vorgesetzten Hodgins abgeholt. Im Krieg verlor sie beide Arme und besitzt nun metallene Prothesen. Hodgins hat eine Familie für Violet ausfindig gemacht, die sie bei sich aufnehmen würde, doch das Mädchen, das mehr Maschine als Mensch ist, kann sich nicht aus dem Bedürfnis nach militärischer Struktur befreien. Doch nicht nur die Kriegstraumata belasten das Mädchen, sondern auch der Verlust eines jungen Mannes, der ihr Worte auf den Weg mitgegeben hat, die sie nicht versteht.

Episode 4
Iris, die Kollegin von Violet erhält einen Auftrag aus ihrer Heimatstadt. Voller Motivation und Eifer, dass ihre Fähigkeiten in Anspruch genommen werden sollen, stürzt sie los, doch verletzt sich an der Hand. Zur Unterstützung soll Violet sie nun begleiten, doch kurz nach der Ankunft in der Stadt stellt sich heraus, dass der Auftrag von der eigenen Familie stammt. Iris ist frustriert, denn ihre Mutter möchte eine Feierlichkeit veranstalten, um einen Ehemann für sie zu finden und sie selbst soll die Einladungen schreiben und verschicken. Da Iris nicht fähig ist, die Einladungen selbst zu schreiben, übernimmt Violet die Arbeit und es kommt zum Zwist zwischen den jungen Frauen, denn auf der Liste, die von der Mutter ausgehändigt wurde, steht der Name eines Mannes, den Iris auf keinen Fall auf der Feier sehen möchte. Pflichtbewusst wie Violet eben ist, schreibt sie, obwohl Iris es ihr verboten hat, eine Einladung an ebendiesen und es kommt zum Streit zwischen Violet, Iris und der Familie.

Episode 5
Violet bekommt einen heiklen Auftrag vom Militär: Öffentliche Liebesbriefe im Auftrag der Prinzessin des Königreichs Drossel an den Prinzen des Nachbarlandes Flügel schreiben. Die Königreiche waren einst erbitterte Feinde und es herrschte Krieg. Mittels einer arrangierten Ehe soll der Frieden nun für die Ewigkeit erhalten bleiben. Auch Prinz Damian verfügt über eine begabte AKORA und so kommt es zu einem regen Austausch von Briefen, den die Bevölkerung beobachtet. Doch Prinzessin Charlotte ist unglücklich mit der Situation, denn sie kennt den Prinzen aus Kindertagen. Violet hat eine Idee und kontaktiert die AKORA des Prinzen, doch der Plan ist riskant.

Episode 6
Für AKORA aus dem ganzen Land folgt ein Großauftrag aus einem Observatorium. Violet und die anderen Frauen sollen paarweise mit den Studenten Abschriften alter und seltener Bücher anfertigen. Leon, ein junger Mann, der den Assistentinnen eher abgeneigt ist und auch sonst eher zurückhaltend wirkt, muss nun mit Violet zusammenarbeiten. Überrascht von ihrer schnellen Arbeitsweise beginnt er sich ihr anzunähern und fühlt sich von dem Mädchen, das nie lächelt, verstanden. Er offenbart ihr seine Vergangenheit und fasst einen Beschluss, der sein bisheriges Leben verändern wird.

Episode 7
Violet muss immer häufiger verreisen und ihr nächstes Ziel ist das Haus des berühmten Schriftstellers Oscar Webster. Doch der Autor ist alles andere als einfach, denn er trinkt während der Arbeit und vernachlässigt seinen Haushalt. Statt mit der Arbeit einer AKORA zu beginnen, putzt Violet das Haus, geht einkaufen und versucht Essen zu kochen. Nach einiger Zeit bringt sie Oscar dazu, dass er das Trinken zumindest während der schriftstellerischen Tätigkeit bleiben lässt. Violet taucht immer mehr in die Geschichte über das Mädchen Olive ein und identifiziert sich mit dem Hauptcharakter. Dabei erfährt sie vieles über den Schriftsteller und die Trauer, die in ihm wohnt. Nachdem Violet ihre Arbeit abgeschlossen hatte und wieder in Leiden ankommt, erfährt sie von ihrer ehemaligen Adoptivmutter, was wirklich mit Gilbert geschehen ist. Violet konfrontiert Hodgins mit dieser Nachricht und läuft nach einem kurzen Streit davon.

Grafik | Synchronisation
Kyoto Animation hat ganze Arbeit im Verzichten auf 3D-Modelle geleistet, was dem Anime sehr gut tut. Der Detailreichtum der Episoden ist mit den Filmen des Studio Ghibli vergleichbar. Diese Details der Animation lassen den Anime noch besser wirken, denn hier stecken große Teile der Geschichte verborgen in kleinen Gesten. Dies ist vor allem für die kleinen Einblicke ins Leben der Nachkriegsbevölkerung wichtig, die durch die Verliebtheit zum Detail niemals kitschig oder klischeehaft wirken. Die Animationen zeigen nicht nur die Entwicklung des Hauptcharakters, sondern auch große Aufnahmen, die den Handlungsverlauf unterstützen. Die Szenenübergänge erinnern dabei schon fast an ganz großes Kino oder an wohl geplante Theaterstücke, in welchen kleinste Bewegungen die Inszenierung vorantreiben. Das Synchronstudio SDI Media Germany GmbH, München hat dabei ganze Arbeit geleistet und kann die emotionale und melancholische Stimmung durch eine sehr gute Besetzung unterstützen. Paulina Rümmelein macht einen fantastischen Job als Violet und ich habe ihr sehr gerne zugehört. Auch bekannte Sprecher wie Karim El Kammouchi sind wieder mit am Start und ergänzen den Anime sehr gut.

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

Fazit
Episode fünf dieser Volume zeigt deutlich, welchen Einfluss das Militär immer noch auf Violets Leben hat. Hodgins, der das Postunternehmen auch durch militärische Kontakte unterhält, setzt Violets Fähigkeiten immer noch taktisch ein. Sie ist wenig aufbrausend und akzeptiert hierarchische Strukturen, was vor allem für die Korrespondenz zwischen einer Prinzessin und einem Prinzen notwendig ist. Für Violet gibt es noch keine Absurdität, sondern nur Befehle, die sie ausführen möchte, was sie unemotional und fast wie eine Maschine wirken lässt. Durch Subtilität und feinen Nuancen in der Körpersprache gibt es einen Subtext in der Geschichte, der verloren geht, wenn der Anime nebenbei geschaut wird. Deshalb rate ich wirklich allen, sich für dieses Werk Zeit zu nehmen, damit es wirken kann. In vielen Szenen werden Violets Arme in den Fokus gesetzt und zeigen ein Mal mehr ihre bittere Vergangenheit. Hodgins sagte zu Beginn der Serie zu Violet, dass sie brenne. In dieser Volume erkennt Violet sich selbst und reflektiert ihre Vergangenheit. Ein wenig erinnert mich Violet an Lady Amalthea aus dem Film „Das letzte Einhorn“. Sie ist unschuldig und sozial etwas inkompetent, wird mit der Zeit und dem Sammeln von Erfahrungen immer menschlicher. Lady Amalthea sagte im Film: „Ich empfinde Leid“ und dieses Gefühl (neben Liebe) ist es, das sie nun von allen anderen Einhörnern unterscheiden wird. Violet entwickelt sich ähnlich. Emotional unterkühlt beginnt sie langsam aufzutauen, doch mit dem Auflodern der Gefühle, kommt auch der Schmerz – wie es Hodgins angekündigt hatte. Seine Worte hallen in ihrem Kopf in der siebten Episode wider und Violet begreift, was er mit dieser Metapher meinte. Wer im übrigen wissen möchte, auf welche Form der Liebe sich Gilbert bei Violet bezog, der findet die Antwort in der japanischen Synchronisation. Ich habe die Special Edition schon auf meine Wunschliste bzw. Einkaufsliste für Weihnachten gesetzt. Für mich ist dieser Anime ein Stückchen Kunst, das ich mir auf jeden Fall in meinen Schrank stellen werde, um ihn jeder Zeit wieder bewundern zu können.


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Vaioretto Evāgāden | ヴァイオレット・エヴァーガーデン
Filmtitel: Violet Evergarden
Land: Japan
Jahr: 2018
Regie: Taichi Ishidate
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Verpackung: Klappdeckelschachtel mit Tray, O-Card
Extras: Artcards (3 Stück), Booklet (36 Seiten), Imageboards (3 Stück), Japanische Kinotour Teil 2 (OmU), Original-Trailer 1, Original-Trailer 2
Veröffentlichung: 14.09.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

09.09.2018Made in Abyss - Volume 2
Weiterlesen...


Am 5. September 2018 erschien Volume 2 des Anime Made in Abyss als DVD uns Blu-ray bei Universum Anime. Im zweiten Teil des märchenhaften Anime wird die düstere, brutale Welt des Abyss in seiner ganzen Gewaltigkeit deutlich, der Riko und Reg in tödliche Gefahren stürzt.

Inhalt
Der Abyss ist ein riesiges Höhlensystem, das bis in die Tiefen der Erde reicht. Am Rande dieses Abgrundes befindet sich eine Stadt namens Ozu, in der die junge Waise Riko lebt, die einmal Höhlentaucherin werden möchte, diese Menschen reisen bis tief in den Abyss und entdecken dort die unglaublichsten Wunder. Als Riko in der obersten Schicht des Abyss eines Tages auf den Roboter-Jungen Reg trifft, entscheidet sie sich, gemeinsam mit ihm in die Tiefen des Abgrundes hinab zu steigen, um ihre Mutter zu finden. Der Anime begleitet die beiden auf ihrer Reise.


© Akihito Tsukasa · Take Shobo / Made in Abyss Partners

Folge 8 - Überlebenstraining
Das Überlebenstraining von Riko und Reg beginnt, 10 Tage sollen sie mit nur wenig Utensilien in der Wildnis überleben, um Ozens Prüfung zu bestehen. Werden Rikos Verstand und Regs Kraft ausreichen, das Abenteuer zu bestehen?

Folge 9 - Die große Kluft
Die beiden Kinder wagen den Abstieg in die dritte Tiefenschicht: Die große Kluft, ein Abgrund, der 3000 Meter in den Abyss ragt. Durch ein Höhlensystem versuchen die beiden sich an dem Abstieg, jedoch werden nicht nur die Bürden des Fluches, sondern auch die Monster immer gefährlicher. Nachdem Reg durch den Einsatz seiner Superwaffe in einen Schlaf verfällt, begibt Riko sich ungeschützt auf die Suche nach Essen und gerät in die eine oder andere riskante Situation.

Folge 10 - Das Gift und der Fluch
In der vierten Tiefenschicht den "Kelchen des Riesen" treffen Riko und Reg auf einen gerissenen, tödlichen Gegner. Riko wird im Kampf getroffen und vergiftet, den beiden bleibt nur die Flucht, doch auf dem Weg nach oben trifft der Fluch des Abyss das geschwächte Mädchen stark.

Folge 11 - Nanachi
Eine Unbekannte kommt Reg und Riko noch gerade rechtzeitig zur Hilfe und mit vereinten Kräften versuchen Reg und die Fremde, Riko durch unkonventionelle Lösungen zu helfen. Doch die Fremde scheint nicht allein zu leben und so kommt es zu einem Aufeinandertreffen von Reg und der seltsamen Mitbewohnerin.

Folge 12 - Die wahre Gestalt des Fluchs
Nanachi erklärt Reg die wahre Gestalt des Fluchs und dass es theoretisch möglich wäre, diesen zu umgehen.

Folge 13 - Die Herausforderer
Wir erfahren mehr über Nanachis Vergangenheit und wie sie als Mensch in den Abyss gelangte. Durch grausame Experimente, die im Namen einer Weißpfeife durchgeführt wurden, verwandelten sie und ihre Freunde sich in sogenannte Schatten. Währenddessen genest Riko und nun zu dritt machen sich die Kinder auf den Weg tiefer in den Abyss.


© Akihito Tsukasa · Take Shobo / Made in Abyss Partners

Synchronisation | Animation | Soundtrack
Die Synchronisation ist in diesem Anime insgesamt sehr gut gelungen, Emotionen und auch die verschiedenen Charaktere werden von den deutschen Sprechern gut getroffen. Grandios ist meiner Meinung nach die Animation, da die unvorstellbare Welt des Abyss, die im Manga oft eher abstrakt dargestellt ist, im Anime perfekt eingefangen wird. Die Stimmung, die auf einer schmalen Gratwanderung zwischen Schönheit und Gefahr schwankt, die Weite, die Faszination, die der unbegreifliche Abgrund ausübt, ist zu jeder Zeit im Anime absolut spürbar. Und auch der Soundtrack ist fantastisch, die Musik untermalt die Szenen perfekt, bietet auf jeden Fall einen Gänsehaut-Faktor.

Fazit
Auch in dem zweiten Volume zieht mich die Welt des Abyss vollständig in ihren Bann. Die riesige, märchenhafte Welt lässt den Zuschauer von den unvorstellbaren Möglichkeiten dort träumen, das Limit scheint die eigene Fantasie zu sein. Doch die vermeintlich süßen, kindlichen Figuren und die zauberhafte Welt vermitteln ein trügerisches Bild: Der Anime ist keinesfalls etwas für zarte Gemüter, er enthält die volle, realistische Brutalität, die so ein Abenteuer mit sich bringt und beschönigt diese nicht. Riko und Reg müssen sich ihren Weg durch den Abyss wirklich hart erkämpfen und viele Verluste in Kauf nehmen. Vielleicht ist es aber auch gerade dieser Kontrast von Optik zu Handlung, der den Anime so erfolgreich macht, persönlich finde ich die FSK-Empfehlung von 12 Jahren jedoch verfehlt, eine Mindestalter von 16 hätte die Handlung besser umfasst.
Trotz der vielen Abenteuer, die die beiden schon bestanden haben, so scheint es, dass ihre Reise den Abyss hinab gerade erst begonnen hat und so schwingt auch stets ein mulmiges, melancholisches Gefühl mit, da es sich um eine Reise handelt, von der die beiden niemals zurückkehren können. Es gibt noch viele Fragen, die offen bleiben und hoffentlich durch eine zweite Staffel gelöst werden! Hierzulande erscheint ja auch der Manga bei Altraverse, jedoch muss ich persönlich sagen, dass der Manga für mich nicht den gleichen Zauber wie der wunderbar animierte, bunte Anime ausüben kann.
Alles in allem kann ich den Anime nur empfehlen, es ist ein großartiges Fantasy-Abenteuer, das Seinesgleichen sucht.
Von mir gibt es absolut verdiente 5/5 Sternen!



>>DVD auf Amazon
>>Blu-ray auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Meido in Abisu | メイドインアビス
Filmtitel: Made in Abyss
Land: Japan
Jahr: 2017
Regie: Masayuki Kojima
Formate: DVD | Blu-ray
Sprachen: Deutsch | Japanisch
Untertitel: Deutsch
Genre: Adventure, Drama, Fantasy, Mystery und SciFi
Laufzeit: ca. 159 Min.
Altersfreigabe: ab 12 Jahre
Veröffentlichung: 03.08.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

04.09.2018Pokémon - Der Film: Du bist dran!
Weiterlesen...


Am 24. August erschien die Disc von Pokémon - Der Film: Du bist dran! bei Polyband als Blu-ray und DVD. Stürzt euch zusammen mit Ash und Pikachu in ein Abenteuer, das nostalgisch und faszinierend zugleich ist.

© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project

Inhalt
Der 10-jährige Ash darf endlich seine Ausbildung zum Pokémon Trainer beginnen, doch ausgerechnet am wichtigsten Tag in seinem noch jungen Leben verschläft er. Die drei Start-Pokémon Bisasam, Glumanda und Schiggy haben bereits Trainer, allerdings hat Professor Eich noch ein Pokémon auf Lager, das Ash auf seinem Abenteuer begleiten könnte. Pikachu ist aber alles andere als anschmiegsam und umgänglich, was Ash auf eine harte Probe stellt. Das gemeinsame Abenteuer und die Freundschaft der beiden beginnt mit einer Begegnung, die das Schicksal der beiden gehörig auf den Kopf stellt. Ho-Oh lässt eine Feder fallen, welche ein anderes legendäres Pokémon anzieht und die beiden Freunde auf die Probe stellt, denn Marshadow versteckt sich auf der Reise in den Schatten und will der Buntschwinge den Glanz rauben.

© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project
© 2017 Pikachu Project

© 2017 Pikachu Project

Kurzfazit
Nach all den Jahren hat mich Pokémon nie losgelassen, denn es gehört seit Grundschulzeiten zu meinem Leben. Seit einigen Jahren jedoch habe ich mich von Filmen, Serie und Spielen distanziert, denn es war entweder immer dasselbe oder hatte nicht mehr den Charme, dem ich immer erliegen bin. Mit dem Film Pokémon - Der Film: Du bist dran! ist es wieder passiert. Dieser Film vereint alte Szenen, die für Fans der ersten Stunde pure Nostalgie sind und bietet auch für die jüngeren Freunde des Franchise viele spannende und rührende Momente. Ich kann jedem empfehlen den Film zu kaufen oder sich zum Geburtstag oder zu Weihnachten zu wünschen. Bei mir ist er für diverse Geburtstage bereits auf der Einkaufsliste. Er ist in allen Bereichen ein Meisterwerk!

>>Zum Review


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Gekijōban Poketto Monsutā Kimi ni Kimeta! | 劇場版ポケットモンスター キミにきめた!
Filmtitel: Pokémon - Der Film: Du bist dran!
Land: Japan
Jahr: 2017
Regie: Kunihiko Yuyama
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Sdventure
Laufzeit: ca. 96 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 6
Veröffentlichung: 24.08.2018
Publisher: Polyband

Wir bedanken uns recht herzlich bei Polyband für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

24.08.2018Violet Evergarden - St. 1 Vol. 1
Weiterlesen...


Am 10. August erschien die erste Volume von Violet Evergarden als Limited Special Edition bei Universum Film auf Blu-ray und DVD. Begebt euch zusammen mit einem reizenden Hauptcharakter auf die Suche nach der wahren Bedeutung des Wortes „Liebe“!

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
© 2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

Inhalt
In einem fiktionalen europäischen Ländergebilde erholt sich der Staat Leidenschaftlich von den Nachwehen des Krieges. Eine junge Waise erwacht im Krankenhaus und wird von ihrem ehemaligen Vorgesetzten Hodgins abgeholt. Im Krieg verlor sie beide Arme und besitzt nun metallene Prothesen. Hodgins hat eine Familie für Violet ausfindig gemacht, die sie bei sich aufnehmen würde, doch das Mädchen, das mehr Maschine als Mensch ist, kann sich nicht aus dem Bedürfnis nach militärischer Struktur befreien. Doch nicht nur die Kriegstraumata belasten das Mädchen, sondern auch der Verlust eines jungen Mannes, der ihr Worte auf den Weg mitgegeben hat, die sie nicht versteht.

Episode 1
Im Krankenhaus erfährt Violet, dass der Krieg vorbei ist und der Frieden Einzug hält. Violet erkundigt sich nach ihrem Major Gilbert, dem sie sehr zugetan war, doch erhält keine Antwort auf die Frage, wo er sich aufhält. In der Stadt Leiden hat Hodgins bereits alles für ein normales Leben vorbereitet und stellt Violet ihren Adoptiveltern vor, doch ihr ist es nicht möglich ein Leben unabhängig vom Militär zu leben. Das junge Mädchen ist eine indoktrinierte und traumatisierte Kindersoldatin. Hodgins hat eine Firma gegründet, die Briefe austrägt und von sogenannten AKORA schreiben lässt. Während Violet zunächst in der Briefsortierung arbeiten soll, wird schnell ihr Interesse am Beruf der Autonomen Korrespondenz Assistentin geweckt, die die analphabetische Bevölkerung im Verfassen von Briefen unterstützen. Doch nicht nur das ist die Aufgabe einer AKORA. Sie findet auch die richtigen Worte, um Liebe zu gestehen oder Geschäftsbeziehungen positiv zu bestärken. Violet hofft, dass sie durch diesen Beruf die Bedeutung der Worte „Ich liebe dich“ versteht.

Episode 2
Violet wird Teil des Departements und darf an der Ausbildung zur AKORA teilnehmen, trifft jedoch auf Widerstand. Violet versteht weder Empathie noch Emotionen, ist aber eine schnelle Schreiberin. Nach einem vermeintlich romantischen Brief, den Violet verfasst hat, kommt es zum Streit zwischen der Kundin und dem Empfänger, woraufhin Violet gefeuert werden soll. Hodgins verhindert dies und meldet Violet bei einem Training für angehende AKORA an. Cattleya, die Chefin des Departements, erfährt von Hodgins mehr über Violet und das Verbleiben von Gilbert.

Episode 3
In dem Kurs für angehende AKORA freundet sich ein junges Mädchen mit Violet an, über das wir in dieser Episode mehr erfahren. Violet steht nicht nur vor der Aufgabe die Prüfung zur AKORA zu bestehen, sondern auch einen Brief zu verfassen, der Luculia und ihren Bruder wieder zusammenbringt.

Grafik | Synchronisation
Kyoto Animation hat ganze Arbeit im Verzichten auf 3D-Modelle geleistet, was dem Anime sehr gut tut. Der Detailreichtum der Episoden ist mit den Filmen des Studio Ghibli vergleichbar. Diese Details der Animation lassen den Anime noch besser wirken, denn hier stecken große Teile der Geschichte verborgen in kleinen Gesten. Dies ist vor allem für die kleinen Einblicke ins Leben der Nachkriegsbevölkerung wichtig, die durch die Verliebtheit zum Detail niemals kitschig oder klischeehaft wirken. Die Animationen zeigen nicht nur die Entwicklung des Hauptcharakters, sondern auch große Aufnahmen, die den Handlungsverlauf unterstützen. Die Szenenübergänge erinnern dabei schon fast an ganz großes Kino oder an wohl geplante Theaterstücke, in welchen kleinste Bewegungen die Inszenierung vorantreiben. Das Synchronstudio SDI Media Germany GmbH, München hat dabei ganze Arbeit geleistet und kann die emotionale und melancholische Stimmung durch eine sehr gute Besetzung unterstützen. Paulina Rümmelein macht einen fantastischen Job als Violet und ich habe ihr sehr gerne zugehört. Auch bekannte Sprecher wie Karim El Kammouchi sind wieder mit am Start und ergänzen den Anime sehr gut.

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

Fazit
Der Anime Violet Evergarden ist eine Achterbahn der Gefühle – bereits in diesen drei Episoden wird man förmlich von der Geschichte verschluckt und kann sich in die Charaktere hineinfühlen. Neben einem guten Maß an Sci-Fi und Steampunk, die das Universum um Violet ausfeilen, bietet der Anime einen Blick auf das, was technisch und qualitativ möglich ist. Dieser Anime ist nichts für nebenbei, ihr solltet ihm volle Aufmerksamkeit schenken und die Geschichte sowie den Soundtrack genießen. Der farbenfrohe Anime hinterlässt viele offene Fragen, die sich aber bei der Detailverliebtheit bestimmt im Laufe der Episoden noch klären. Dieser Anime verbindet die Fragen des Lebens mit einer guten Portion Fiktion und kann alle Altersgruppen ansprechen. Auch wenn auf dieser Volume nur drei Episoden vorhanden sind, so machen diese Lust auf mehr. Dieser Anime ist eine Perle auf allen Ebenen, denn er bietet Kunst für Augen und Ohren. Im Grunde kann der Zuschauer bereits bei der ersten Episode erkennen, ob dieser Anime und die Geschichte etwas für seinen Geschmack sind. Es handelt sich um eine klassische Story über eine KI, die versucht Gefühle zu entwickeln und zu verstehen. Das Erzähltempo ist eher langsam und es wird sehr viel Wert auf Details und vor allem das Setting gelegt. Ich kann diesen Anime auf jeden Fall empfehlen und finde es ausgezeichnet, dass die Universum Film GmbH dieses Schmuckstück in sein Programm aufgenommen hat.


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Vaioretto Evāgāden | ヴァイオレット・エヴァーガーデン
Filmtitel: Violet Evergarden
Land: Japan
Jahr: 2018
Regie: Taichi Ishidate
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit: ca. 69 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Verpackung: Klappdeckelschachtel mit Tray, O-Card
Extras: Artcards (3 Stück), Booklet (40 Seiten), Imageboards (3 Stück), Japanische Kinotour Teil 1 (OmU), Textless Opening & Ending
Veröffentlichung: 10.08.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

20.08.2018Grimoire of Zero Vol. 2
Weiterlesen...


Am 10. August erschien die zweite Volume von Grimoire of Zero bei Universum Film auf Blu-ray und DVD. Hier das Review zum Anime, der einiges sehr spannend macht und in welchem vorhersehbares und unvorhersehbares geschieht!

© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company
© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company

Inhalt
Wir schreiben das Jahr 526 des Liturgischen Kalenders. Der Kampf zwischen Menschen und Hexen stürzt die bekannte Welt in kriegerisches Chaos. Inmitten der Auseinandersetzungen befindet sich eine weitere Gruppe, die Biestseelen, welche von menschlichen Müttern geboren werden, aber halb Mensch und halb Tier sind. Von Menschen werden sie ausgegrenzt und von Hexen gejagt, weshalb sie ihr Einkommen als Söldner oder Hexenjäger bestreiten. Eines Tages kommt es zu einem schicksalhaften Treffen zwischen einer Biestseele und einer Hexe namens Zero, die ihm verspricht, seinen Fluch zu brechen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach einem Buch, in welchem die Formel für die Zerstörung der Welt steht. Aneinander gebunden durch einen Blutschwur, müssen sie nun einander Vertrauen und Vorurteile überwinden.

Episode 5 - Die Zauberer von Zero
In der Stadt angekommen wird das befürchtete Massaker bestätigt. Die Verwendung zweier Arten der Magien lässt noch mehr Böses befürchten. Albus findet einen Überlebenden, der einen Hexer beschreibt, welcher das Unheil angerichtet haben soll. Für Zero ist diese Person ein alter Bekannter.

Episode 6 - Dreizehn
Während des Kampfes gegen den Hexer, schrillt eine Glocke zum Essen und abrupt unterbrechen die Gegner das Geschehen. Für die Biestseele und Albus erscheint die Beziehung der beiden mehr als merkwürdig. Am späten Abend bekommt der Söldner ein Angebot von dem Hexer, das er kaum ausschlagen kann.

Episode 7 – Die königliche Hauptstadt
Die königliche Hauptstadt bereitet sich auf ein Fest vor und der Söldner ist beschämt vom anderen Verhalten der Biestseelen. Mit Zero zerstritten geht er seinen Weg durch die Stadt allein. Zu allem Überdruss kommt es zu einem Kampf zwischen Biestseelen und Hexen, bei welchem die wolfsähnliche Biestseele Holdem schwer verletzt wird.

Episode 8 – Sorenas Enkelin
Der Söldner kümmert sich um ihn und erfährt ein Geheimnis, das die Gefährten ins Chaos stürzt. Es kommt zu einer brenzligen Situation, denn Albus soll auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden.

Grafik | Synchronisation
Aus dem Hause White Fox stammt ebenfalls re:Zero und Steins;Gate und Girmoire of Zero bringt wieder frischen Wind in die Animewelt, vor allem für alle, die Furry-Charaktere mögen. Ein wenig erinnern sie an das Aussehen aus Der Junge und das Biest. Die EuroSync GmbH in Berlin hat die deutsche Fassung sehr gut synchronisiert. Äußerst positiv ist mir die tiefe Stimme der Biestseele aufgefallen, die wunderbar zum Charakter passt. Die Dialoge sind allesamt sehr flüssig und auch gelungen. Eine wirklich sehr gute Leistung!

© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company © 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company

© 2016 Kakeru Kobashiri/KADOKAWA CORPORATION AMW/Zero Magician Company
Fazit
Einige Geschehnisse und Geheimnisse des Anime waren durchaus vorhersehbar, aber oftmals auch eine falsche Fährte. Ich hätte niemals gedacht, dass die Biestseele Holdem so extrem mit der Gruppe verbunden ist. Es ist eine positive Überraschung, denn ich hielt ihn einfach nur für den nervigen Antagonisten, der den Weg der Gruppe regelmäßig boykottiert. Dass der eigentliche Feind so stark ist, war dann auch unerwartet – Zero hat einen würdigen Gegner in dieser Volume. Meine anfängliche Skepsis gegenüber der Story ist spätestens nach dem Auftauchen von Dreizehn verflogen. Zwar ist Zero immer noch ein wenig stärker als Dreizehn, allerdings ist ihre Macht kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Es erheitert mich auch immer wieder, dass sich dieser Anime selbst nicht immer ernst nimmt und einen gesunden Anteil Parodie aufweist. Beispielsweise der Kampf zwischen Zero und Dreizehn. Statt den Kampf bis zum Ende auszutragen, sitzen sie alle gemeinsam am Tisch und essen. Dabei unterhalten sich Zero und Dreizehn nicht wie Feinde sondern eher wie Rivalen, die eine alte Freundschaft oder ein Familienband verbindet. Die Synchronisation ist in diesem Anime wirklich herausragend und Jörg Hengstler, den die meisten noch als Kogoro Mori aus Detektiv Conan kennen werden, verleiht dem oftmals launischen Söldner durchaus Charakter. Mein Sommerloch hat dieser Anime auf jeden Fall bis hier hin sehr gut gestopft und ist sein Geld auf jeden Fall wert. Ich freue mich schon auf die dritte Volume und werde euch dann ein ganz ausführliches Fazit liefern!


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon



Details
Originaltitel | Titel: Zero Kara Hajimeru Mahō no Sho | ゼロから始める魔法の書
Filmtitel: Grimoire of Zero
Land: Japan
Jahr: 2017
Regie: Tetsuo Hirakawa
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Veröffentlichung: 10.08.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

07.08.2018The Eccentric Family - St. 1 Vol. 2
Weiterlesen...


Am 29. Juni erschien die erste Volume von The Eccentric Family bei Universum Film auf Blu-ray und DVD. In diesem Anime voller Tragik, Humor und Magie ist der Grat zwischen Freund und Feind, Liebe und Hasse sehr schmal.

© Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee
© Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee

Inhalt
Seit Jahrhunderten ruht das Gleichgewicht der Stadt Kyoto auf drei Säulen: Menschen, Tanuki und Tengu. Während die Menschen in der Stadt leben, verteilen sich die Tengu auf den Himmel und die Tanuki leben auf dem Boden des Umlands. Doch nach einem schicksalhaften Tag gerät das Gleichgewicht aus den Fugen. In der Serie begleiten wir den jungen Tanuki Yasaburō Shimogamo auf der Suche nach seinem Platz in der Welt.

>> Zum Review der ST. 1 VOL. 1

Episode 7 - Badehausregeln
Die Wahl des nächsten Anführers der Tanuki steht bevor. Das Geschehen, das den nächsten Nise-emon ernennt, spaltet die Tanuki, die zwischen den Fronten stehen. Zur Wahl stehen Yasaburōs Bruder Yaichirō und ihr Onkel Sōun Ebisugawa. Während eines Besuchs in einem Badehaus erfahren die Brüder das schreckliche Geheimnis, das ihren Bruder Yajirō, der in Froschgestalt lebt, seit dem Todestag ihres Vaters schwer belastet.

Episode 8 - Der Tag, an dem Vater uns verließ
Yaichirō ist aufgebracht und konfrontiert seinen Bruder sofort. Der Frosch erzählt, was an dem verhängnisvollen Tag geschehen ist und wann er den Vater das letzte Mal gesehen hat. In dieser Episode wird über Yajirō berichtet und die Bindung, die er zu seinem Vater hatte.

Episode 9 - Die Tochter der Ebisugawas
Als Yasaburōs Vater Sōichirō noch lebte, traf er eine Vereinbarung mit den Ebisugawas, um die Clans zusammenzubringen. Kaisei, die Tochter des Sōun sollte Yasaburō heiraten. Allerdings zerbrach die Allianz nach dem Tod des Anführers der Tanuki. Yasaburō hat sie noch nie von Angesicht zu Angesicht gesehen und ist irritiert, als sie sich scheinbar grundlos bei ihm entschuldigt.

Episode 10 - Drahtzieher hinter den Kulissen
Die Wahl des Nise-emon steht kurz bevor, jedoch steht sie unter keinem guten Stern, denn auch der Freitags-Club wird wieder aktiv und sucht nach einem Leckerbissen. Yasaburō findet heraus, weshalb sich Kaisei bei ihm entschuldigt hat und weiß nun, wer der Drahtzieher hinter dem Tod seines Vaters ist. Doch die Offenlegung dieses Geheimnisses verbessert die Situation keineswegs. Es kommt zu einem weiteren Showdown zwischen den Shimogamos und den Ebisugawas.

Episode 11 - Neuer Anlauf, neues Glück
Die Ebisugawas tun alles erdenkliche, um zu verhindern, das Yaichirō der neue Nise-emon wird. Dabei gehen sie selbst gegen die Mitglieder ihrer eigenen Gemeinde vor und versuchen die Shimogamos vollständig auszulöschen, doch nicht alle sind den Ebisugawas treu ergeben und Benten, die sich grundsätzlich nicht unterordnen will, ist auch wieder zu Stelle.

Episode 12 - Der falsche Eizan-Zug
Yasaburōs Mutter befindet sich immer noch in Gefahr und landet als Ersatz beim Freitags-Club, um dort als Eintopf verspeist zu werden.

Episode 13 - Eine schrecklich exzentrische Famillie
Die Wahl des Nise-emon findet im Raum neben des Freitags-Clubs statt, was die Gemeinschaften ins Chaos stürzt. Als wäre das nicht genug, wird auch noch der Fächer Fujin Raijin eingesetzt.

© Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee

© Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee

Synchronisation | Animation
Wie nicht anders von Universum Anime gewohnt, macht der ganze Cast einen sehr guten Job. Gerade bei diesem Anime war es wichtig, dass die Emotionen dem Zuschauer näher gebracht werden und das funktioniert durchweg. Das liegt auch an einem sehr gelungenen Dialogbuch. Äußerst positiv ist mir Tim Schwarzmeier aufgefallen, der Yaichirō seine Stimme leiht. Sein Charakter hat gegenteilige Facetten - er ist nämlich zum einen sehr streng und diszipliniert, aber auch chaotisch und sehr emotional. Der Animationsstil ist anfangs ein wenig ungewohnt und wirkt ein wenig wie eine ältere Produktion, was aber durchaus nicht negativ gemeint ist. Die Charaktere heben sich deutlich vom Hintergrund ab, der eher wie ein Ölgemälde wirkt. Dadurch wird der Fokus auf bestimmte Punkte in einer Szene gelenkt, was vielen Situationen eine gute Dynamik verleiht.

Fazit
The Eccentric Family ist einer der wenigen Slice-of-Life-Anime, die durchweg einen roten Faden haben. Neben einigen Stellen, die zum Schmunzeln einladen, ist das Thema doch keine leichte Kost, denn es werden Themen wie Liebe und Hass verarbeitet, die sich an gesellschaftlichen Grenzen bewegen. Daran schließt sich der Freitags-Club an, der jedes Jahr einen Tanuki essen möchte. Wir werden hier damit konfrontiert, dass der Club einen Eintopf aus einem Tier machen möchte, das wir in all seinen Facetten bereits kennengelernt haben, sogar in menschlicher Gestalt. Mir stellt sich allerdings die Frage, weshalb sich die Tanuki nicht schon früher gegen diesen ominösen Club erhoben haben und ihn bekämpfen. Vielleicht ergibt sich das in der zweiten Staffel. Wie der Titel schon sagt, gibt es in dem Anime viele exzentrische Charaktere. Heraussticht hier vor allem Benten, die sich schnell gelangweilt fühlt und das Chaos liebt. Zwischen ihr und Yasaburō entwickelt sich eine äußerst merkwürdige Beziehung, die wohl als Grundlage gegenseitige Bewunderung besitzt. Die Charaktere zeichnen sich durchweg als Gegenpole aus und verhalten sich dem anderen gegenüber auch so. Als Beispiel Professor Akadama und Yasaburō. Professor Akadam ist alt, stolz und weise. Er wirkt oft irrational und stellt sich auch so dar, wodurch die anderen Charaktere oft nicht merken, dass sie manipuliert werden. Sein Stolz verhindert oft, dass er sich helfen lässt und dadurch stürzt er oft in die Verbitterung. Im Gegensatz dazu sehen wir Yasaburō, der sich manchmal widerwillig um seinen Lehrmeister kümmert. Mit seiner Jugend und Lockerheit ist er das naive Gegenstück zu dem in die Jahre gekommenen Professor. Durch seine empathische Art, weiß Yasaburō allerdings, wie er dem Professor helfen kann, ohne dass er sich die Blöße vor den jungen Leuten gibt. Wer ein wenig auf die Charaktere achtet, findet viele solcher Gegenpole und kann die Gründe für so manches Verhalten vielleicht besser nachvollziehen. Ich war wirklich froh, dass sich der Anime so gut entwickelt hat und dass die Charakter noch herausgearbeitet worden sind. Für mich ist dieser Anime einer der Besten, die ich bisher gesehen habe und den ich ohne Zögern jedem empfehlen kann. Weiterhin gibt es von mir eine 5-Sterne-Wertung!

5 Sterne wegen Philosophie, Liebe, Tragik, Humor und toller Charaktere


>>DVD auf Amazon
>>Blu-ray auf Amazon



Details
Originaltitel | Titel: Uchōten Kazoku | 有頂天家族
Filmtitel: The Eccentric Family
Land: Japan
Jahr: 2015
Regie: Masayuki Yoshihara
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Fantasy, Slice-of-Life
Laufzeit: ca. 159 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Extras: Japanische Original Werbetrailer, Japanischer Original Pilottrailer, Japanischer Original Trailer
Veröffentlichung: 25.05.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

06.08.2018tsoto wird zum Teenager - 13. Geburtstag
Weiterlesen...


Für die Einen ist es ein Zeichen für Unglück, für die anderen ein Zeichen für Glück - und für den Rest einfach nur eine Zahl. Ganze 13 Jahre alt ist tsoto nun geworden und das wird in den kommenden Tagen auch ordentlich gefeiert.

Wir bereiten für euch gerade mehrere tolle Überraschungen wie z.B. einen unschlagbaren Sale in unserem Shop und großartige Gewinnspiele vor. Weiteres wird in den kommenden Tagen folgen, bleibt also auf dem Laufenden. Huskee Happy

Update: Ab sofort gibt sind eine Vielzahl an Artikel zu unschlagbaren Preisen im Shop erhältlich. Schaut also rein! Huskee Blush

25.07.2018Android Smartphones für Dummies
Weiterlesen...


Auch bei mir steht demnächst wieder der Wechsel zu einem neuen Smartphone an. Was für Menschen, die beruflich und privat viel mit diesen Geräten zu tun haben, kein großes Problem darstellt, ist für viele dennoch immer ein Schritt ins Ungewisse. Mit Android Smartphones für Dummies ist der Einstieg für alle Neulinge leicht gemacht.



Teil I – Ihr eigener Androide (Kapitel 1-4)
Das erste Kapitel ist sehr ausführlich und eindeutig auf Leser zugeschnitten, die sich kaum mit Android Geräten auskennen. Schritt für Schritt wird vom Einschalten bis zum Schreiben des ersten Satzes alles Notwendige erklärt. Unterstützt werden die kurzen und prägnanten Sätze durch farbige Bilder. Sehr schön ist vor allem, dass das Buch viele Eventualitäten einbezieht, da sich die Firmware des Geräts von Marke zu Marke etwas unterscheidet. So werden die Buttons in verschiedenen Varianten aufgelistet und deren Funktion genau erklärt. Mir wurde beim Lesen dieses Kapitels klar, wie selbstverständlich einige Handgriffe am Smartphone für mich sind und dass ich niemals auf die Idee gekommen wäre, dies jemanden zu erklären. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung der Tastatur, die entweder per Druck, Swipe oder Sprache betätigt werden kann. Meine Testleser waren gerade von diesen Erklärungen sehr begeistert.

Teil II – Rund ums Telefon (Kapitel 5-7)
Auch für mich gehört das Anrufen und das Entgegennehmen eines Anrufs immer zu den Dingen, die sich von Gerät zu Gerät am meisten Unterscheiden. Das Erste, das ich mit einem Smartphone teste, ist das Telefonieren und wo welche Buttons auf welche Art und Weise herum geschoben werden müssen, damit ich einen Anruf annehmen kann. Neben der Bedienung werden auch Informationen zum Mobilfunknetz an den Leser weitergegeben. Für die Individualisierung des Geräts wird ebenfalls erklärt, wie den Kontakten Klingeltöne zugeteilt werden können. Zu guter Letzt wird noch die Mailbox erklärt und wie diese abgehört werden kann.

Teil III – Verbunden bleiben (Kapitel 8-13)
Interessanterweise war das Erstellen von Kontakten das häufigste Problem für Bekannte, wenn sie ein neues Smartphone bekommen haben. Meistens haben sie ihre Kontakte auf dem alten Geräten gespeichert und nicht auf der SIM-Karte und niemand hat ihnen gesagt, dass sie die Kontakte transferieren können. Meistens war das Altgerät dann schon in irgendeiner Ecke, im Müll oder bei den Enkelkindern und wieder auf Werkseinstellungen gesetzt. So saß ich dann häufiger mit Bekannten zusammen, die mich eigentlich nur auf einen Kaffee einladen wollten, um ihre Kontakte einzurichten. Hier schafft das Buch ohne große Worte aber dafür mit vielen Bildern das Wichtigste zu erklären. Der Bereich Textnachrichten hat mich und einige Leser sehr amüsiert, denn es gibt eine kleine Liste mit Abkürzungen für SMS. Wir – Freunde in meinem Alter – haben von den meisten dieser Abkürzungen noch nie etwas gehört, was aber nicht daran liegt, dass wir nicht mehr die Entwicklung der Jugendsprache verfolgen, sondern an einer anderen Problematik: Die Abkürzungen wurden aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und finden somit kaum Anwendung. Hätte meine Mutter mir eine dieser Abkürzungen geschrieben, hätte ich gedacht, dass sie mal wieder die Tasten nicht richtig getroffen hat. Abgesehen von dieser kleinen Merkwürdigkeit macht dieses Kapitel alles richtig. Neben dem Verfassen von Emails werden auch noch einige gängige soziale Netzwerke erläutert (u.a. Facebook und Twitter).

Teil IV – Erstaunliche Features (Kapitel 14-18)
Wer die Einrichtung des Geräts nun abgeschlossen hat, darf jetzt auf Erkundungstour gehen. Google Maps erhält ein eigenes Kapitel, da die Funktionen doch recht umfangreich sind. Oft ist auch die Verwendung der Kamera nicht selbsterklärend und so wird ausführlich gezeigt, welche Funktionen sie besitzt und wie die Galerien verwaltet werden. Wenn man schon ein Smartphone mit genügend Speicher hat, dann kann es auch für Musik verwendet werden. Anschaulich wird erklärt, wie die Musik entweder vom Playstore auf das Handy kommt oder vom PC übertragen wird. Zusätzlich werden andere Apps betrachtet und auch mögliche Gefahren beim Download aufgezeigt.

Teil V – Buchsen, Bolzen und Co. (Kapitel 19-23)
Erst zum Schluss wird erklärt, wie mit dem Gerät eine Verbindung aufgebaut werden kann. Allerdings wird innerhalb des Buches bereits auf dieses Kapitel verwiesen, wenn die sozialen Netzwerke eingerichtet werden. Wer nun schon ein Profi im Umgang mit seinem Android Gerät ist, bekommt hier außerdem die Vorteile von Bluetooth erklärt und welche Geräte man beispielsweise nutzen kann. Schnell entwickelt sich das Gerät zu einem Datenschatz und wird nicht nur für den Nutzer, sondern für die ganze Familie wertvoll. Um diese Daten zu sichern, wird in diesem Teil auch aufgezeigt, wie Daten auf dem PC oder in einer Cloud gesichert werden können. Natürlich kann es auch vorkommen, dass das Smartphone mit in den Urlaub fährt und deswegen wird in einem Kapitel erklärt, wie man unnötige Kosten im Ausland verhindern kann. Zum Schluss gibt es noch nützliche Tipps zur Individualisierung des Home-Bildschirms. Außerdem gibt es noch wichtige Informationen zum Akku und Hilfestellungen für den Notfall.

Teil VI – Top-Ten-Teil (Kapitel 24)
Auf diesen letzten Seiten werden noch zehn interessante Features oder kleine Tipps genannt, die sonst nirgendwo im Buch Platz gefunden hätten.

Fazit
Bevor ich ein Feedback von meinen Testlesern erhalten habe, ging ich das Buch selbst durch und überlegte, ob es auf alle Android Smartphones anwendbar ist. Verglichen habe ich es mit dem meiner Mutter (Archos) und meinem Huawei P8. Während das Buch auf Geräte wie Archos und Samsung uneingeschränkt Anwendung finden kann, ist es bei meinem Huawei etwas schwieriger. In einigen Bereichen unterscheidet sich die Aufmachung doch sehr stark von gängigen Android-Versionen. Allerdings bietet Android den Vorteil, dass markenübergreifend gleiche oder ähnliche Logos für die Apps verwendet werden, wodurch mit ein wenig Geduld auch eine Anwendung auf Huawei stattfinden kann. Meine Testleser (im Alter zwischen 50-70 Jahren) haben mir alle gesagt, dass ihnen dieses Buch lieber gewesen wäre als die Erklärung ihrer Kinder oder Enkelkinder. Der Grund hierfür war nicht, dass es ihnen unangenehm war, sondern dass sie sich immer Notizen machen mussten, wenn ihnen etwas erklärt wurde und am Ende konnten sie nichts damit anfangen. Hier war tatsächlich die größte Problematik das Erstellen von neuen Kontakten, da dies anscheinend nicht so häufig vorkommt. Eine Bekannte hat mit Hilfe des Buches allen Kontakten ein Foto zugeordnet, das nun beim Anrufen auf dem Bildschirm erscheint. Für sie ist dies eine große Hilfe, da sie nun nicht immer die Brille aufsetzen muss, um zu erkennen wer anruft. Für mich zeigt dies, dass dieses Buch vor allem für Menschen geeignet ist, die sich in diese Materie komplett neu einfinden müssen. Mittlerweile gibt es auf Smartphones zwar einige Tutorials, aber das fand ich doch bei Samsung recht hinderlich und schwerfällig. Auch hier ist die Zeit nach dem Tutorial das Problem, denn wie soll jemand, der sich nicht mit seinem Smartphone auskennt, wieder zu dieser Hilfe finden? Außerdem kann diese Hilfestellung meist nicht an einer bestimmten Stelle begonnen werden, sondern muss wieder von Anfang an durchlaufen werden. Als ich meine Testleser fragte, ob sie ein E-Book bevorzugen würden, verneinten allen, denn sie würden sich in diesem Buch noch Notizen zu ihrem Smartphone mit Bleistift schreiben. Wer also vorhat jemanden in seiner Familie ein Smartphone zu schenken, damit man einander Fotos schicken und einfach in Kontakt bleiben kann, der sollte unbedingt noch 20 Euro investieren und das Buch auch verschenken. Es ist eine sinnvolle Investition und ich war sehr begeistert, wie stolz meine Bekannte war, dass sie es alleine geschafft hat, den Kontakten Bilder zuzuweisen. Wer möchte, kann auf der Homepage von Wiley ein Probekapitel des Buches lesen.

Fünf von fünf Sternen!


Android Smartphones für Dummies

Preis: 19,99 Euro
Autor: Gookin, Dan | Übersetzt von Peyton, Christine
Taschenbuch: 340 Seiten
Verlag: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA (Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3527714774
ISBN-13: 978-3-527-71477-3

Wir danken dem Wiley-VCH Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!

Neueste Beiträge
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk) vor 23 Stunden
» Assoziationskette vor 4 Tagen
» [Review] GIRLS' LAST TOUR - Vol. 1 vor 5 Tagen
» Was hört ihr gerade? vor 6 Tagen
» [Review] Shūgorō Yamamotos "Die Ra... vor 21 Tagen
» [Review] ATOM THE BEGINNING Vol. 1 vor 1 Monat
» Leckere Rezepte für jeder !! vor 1 Monat
» Welche Tiere mögt ihr? vor 1 Monat
» [Review] Fireworks: Alles eine Frage... vor 2 Monaten
» [Review] Drifters: Battle in a Brand... vor 2 Monaten
Neueste Mitglieder
» Apollo98vor 2 Stunden
» Annikavor 17 Stunden
» henrytovor 20 Stunden
» Eistee26vor 22 Stunden
» RoToTenTronvor 22 Stunden
» Michel1986vor 1 Tag
» Tomokasavor 2 Tagen
» Hudsonvor 2 Tagen
» davidschramavor 2 Tagen
» rax2vor 4 Tagen
Zufällige Artikel
Vocaloid - Nendoroid Plus Anhänger - Miku Hatsune (Mikudayō)
für 4,99 EUR

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Hinweis: Um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, werden von uns sogenannte Cookies gesetzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmst Du dem zu. Nähere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.  Hinweis schließen.