Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
Aktuelle Gewinnspiele
Aktuell haben wir leider keine laufenden Gewinnspiele. Schau doch bald wieder vorbei oder melde Dich zu unserem Newsletter an.
Willkommen
Herzlich willkommen auf tsoto.net, Deinem Online-Magazin, -Community und -Shop für Anime, Manga, Games, Lifestyle und vieles mehr.

Finde Informationen zu Anime, Manga & Videospielen, markiere sie als Favoriten in unserer Datenbank oder setze sie auf Deine Merkliste. Diskutiere mit anderen im Chat & Forum und sammle dabei wertvolle Punkte, die Du gegen Gutscheine für günstige Merchandising-Artikel in unserem Shop wie z.B. Figuren, Plüschies, Tassen und mehr eintauschen kannst. Viel Spaß bei uns wünscht Dir Dein tsoto.net-Team.
20.01.2020Ghibli-Filme demnächst bei Netflix
Weiterlesen...


Netflix hat sich exklusive Streaming Rechte für Studio Ghibli Filme gesichert!

21 Filme kommen demnächst zum Streaming-Dienst und werden weltweit ab 1. Februar in monatlichen Wellen verfügbar sein.
Die Filme kommen synchronisiert in 20 Sprachen und werden Untertitel in 28 Sprachen erhalten.


Mit der ersten Welle im Februar werden folgende Filme verfügbar sein: Das Schloss im Himmel (1986), Mein Nachbar Totoro (1988), Kikis kleiner Lieferservice (1989), Tränen der Erinnerung - Only Yesterday (1991), Porco Rosso (1992), Flüstern des Meeres (1993) und Die Chroniken von Erdsee (2006).

Ab 1. März folgen dann Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984), Prinzessin Mononoke (1997), Meine Nachbarn die Yamadas (1999), Chihiros Reise ins Zauberland (2001), Das Königreich der Katzen (2002), Arrietty - Die wundersame Welt der Borger (2010) und Die Legende der Prinzessin Kaguya (2013).

Und ab 1. April (nein, kein Scherz!) werden Pom Poko (1994), Stimme des Herzens (1995), Das wandelnde Schloss (2004), Ponyo - Das große Abenteuer am Meer (2008), Der Mohnblumenberg (2011), Wie der Wind sich hebt (2013) und Erinnerungen an Marnie (2014) verfügbar sein.


verfasst von Shana
03.01.2020Auf geht's ins Jahr 2020
Weiterlesen...


Nachdem hoffentlich alle sicher und wohlbehalten ins neues Jahr geschlittert sind, melde ich mich hier mal mit einer aktuellen Lage der Na-- Moment, falsche Notizkarten. Auf ein Neues: Im Jahr 2019 hat sich im Vergleich zu den Jahren zuvor vieles getan. Leider konnte so einiges bis dato aufgrund einiger unglücklicher Geschehnisse nur wenig in Angriff genommen werden. Aber seit einigen Monaten wird nun endlich mal fleißig gewerkelt und auf unser liebes, kleines tsoto.net fokussiert.




Was gibt es bisher neues?

- Punktesystem: Das für die meisten wohl interessanteste Feature dürfte das Punktesystem sein. So lassen sich zum Beispiel über Beiträge im Forum, Einkäufe im Shop oder andere Aktionen tsoto Punkte sammeln, welche man in Gutscheine für unseren Shop eintauschen oder zur Teilnahme an Gewinnspielen einsetzen kann. Das ganze ist nun vollständig integriert und nutzbar.

- Mobile Website: Schon etwas länger ist tsoto.net komplett für Smartphones optimiert. Ob man nun mit anderen im Forum diskutieren, Anime in den Datenbanken markieren oder im Shop stöbern möchte - alles lässt sich komfortabel auf dem Smartphone aufrufen.

- SSL 1.2 und PHP 7: Eher für technikversierte interessant, doch das aktuelle Content Management System, also unsere News, Datenbanken, Chat, Forum, Shop - im Grunde die komplette Webseite - haben ihre Ursprünge vor über 10 Jahre gefunden. Bei einer sich täglich entwickelnden Technik kann da schnell mal etwas veralten, gerade was Sicherheit angeht. Aus diesem Grund wurde die komplette Webseite auf die neueste Version von PHP7 und den Sicherheitsstandard TLS 1.2 aktualisiert. Somit läuft tsoto.net nicht nur um einiges schneller sondern ist nochmal ein Tick sicherer. Ein guter Zeitpunkt, um das Passwort zu aktualisieren. Die Passwörter waren selbstverständlich nach wie vor bereits unumkehrbar verschlüsselt, doch schaden kann das sicher nie.




Was wird noch kommen?

- Blogs & Galerien: Schon seit Jahren in Planung, aber nun endlich in Arbeit sind Blogs und Galerien. Diese werden dann ähnlich wie das Gästebuch über die Mitgliederprofile zu finden sein und je nach Privatsphären-Einstellungen auch über andere Übersichtsseiten. Klingt absolut 90er? Auf jeden Fall. Und wieder für Technik-Fans interessant: Das ganze kommt mit API-Unterstützung. Beides wird sich also vollständig in eure eigenen Webseiten integrieren lassen.

- Gewinnspiele & Aktionen: Bereits jetzt laufen einige Gewinnspiele und Aktionen, um vor allem unsere aktiven Mitglieder zu belohnen. Darauf wird nun auch großen Wert gelegt.

Und vieles mehr, wie Erweiterungen an den Community-Funktionen, den Datenbanken und unserem Shop. Man darf also gespannt bleiben. Vielleicht nicht wie 'ne Armbrust im Anschlag, aber 'ne kleine, süße Aufziehmaus.

13.12.2019Angels of Death
Weiterlesen...


Am 6. Dezember erschienen die ersten acht Episoden der 16-teiligen Animeserie Angels of Death, eine Adaption des gleichnamigen RPG-Maker-Spiels. Wer die Disc dieses Psychothrillers nicht in seinem Nikolausstiefel hatte, sollte sie sich schleunigst noch zu Weihnachten wünschen! Wegen zu vieler Spoiler gibt es kein Episodenguide!

Inhalt:
Die Jugendliche Rachel (Ray) erwacht im Keller eines riesigen Gebäudekomplexes und hat fast all ihre Erinnerungen verloren. Ohne das Wissen, wo sie sich befindet und warum, begibt sie sich auf die Suche nach einem Ausgang und stößt auf ihrem Irrweg auf den mysteriösen jungen Mann Zack, der ihr alles andere als wohlgesonnen ist. Sie entkommt nur knapp seiner Sense und seinem mörderischen Plan. Nur mit Mühe schafft sie es zu einem Aufzug, der sie in die nächste Etage bringt, in der sie einen Bekannten trifft: Ihren Arzt Daniel Dickens. Zunächst wiegt sie sich in Sicherheit, doch nach kurzer Zeit zeigen sich auch bei dem Arzt auch Anzeichen des Wahnsinns. Auch er versucht Rachel zu töten. Allerdings taucht Zack wieder auf, der kurzen Prozess macht und dies verhindert. Ein Regelbruch in einem Spiel, dessen Konsequenz unweigerlich der Tod ist. Rachel und Zack machen einen Deal. Sollte sie ihm helfen können aus diesem Gebäude zu entkommen, dann muss er sie töten. Der Kampf gegen die Meister jeder Ebene beginnt und auch die Suche nach den verlorenen Erinnerungen.

© 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners © 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners © 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners © 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners
© 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners

Charaktere (Spoiler):
Isaac Foster ist ein Serienkiller, der schließlich der Meister der Ebene B6 wurde. Sein Hilfsmittel ist eine Sense, mit welcher er die Personen, die seine Ebene betreten, tötet. Sein familiärer Hintergrund ist tragisch und seine Vergangenheit trug maßgeblich dazu bei, dass er schließlich ein Serienmörder wurde. Da sein Stiefvater versucht hat, Zack und seine Mutter zu verbrennen, trägt er Bandagen am ganzen Körper. Seine Mutter gibt ihn schließlich in einem illegalen Waisenhaus ab, in welchem er noch mehr missbraucht wird. Nun ist sein einziges Ziel, die Freude seiner Opfer zu zerstören. Die Emotionen der Opfer sind ihm sehr wichtig, weshalb er auch schnell das Interesse an der distanzierten und emotionslosen Rachel verliert. Auch Zack ist anfangs auf Distanz zu Rachel, verliert diese aber Stück für Stück, nachdem sie sich als intelligent und nützlich für den Weg aus dem Gebäude erweist. Über Rachel Gardener erfahren wir nur Bruchstücke in Form von kurzen Flashbacks, die sie bei der Begegnung mit Daniel Dickens hat, doch sie scheint bereits mehr über ihre Verbindung zu diesem Gebäude zu wissen, was sie vor Zack geheimhält. Zack entwickelt im Verlauf eine Art der Verbundenheit zu Rachel, allerdings lässt sie ihn immer wieder schwören, dass er sie töten müsse, wenn dies alles vorüber ist.

Animation/Synchronisation:
Die Animation ist sehr gelungen und das Design passt zu den Charakteren. Die Darsteller wirken jugendlich, aber nicht kindlich, was auch sehr gut zu der 13-jährigen Rachel passt. J.C. Staff, die nicht unbedingt für überraschende Farbkombinationen und -paletten bekannt sind, überzeugen hier mit einem durchaus starken Charakterdesign. Die deutsche Synchronisation ist sehr gut und die Stimmen passen super zu den Charakteren. Konrad Bösherz, den ich noch als Synchronsprecher von Ichigo Kurosaki aus Bleach in Erinnerung habe, ist mir gleich aufgefallen und war eine freudige Überraschung.

© 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners © 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners © 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners © 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners

© 2018 Makoto Sanada / Vaka·DWANGO·KADOKAWA / Angels of Death Partners

Fazit
Der Anime hat mich im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen, denn nachdem ich ihn angesehen habe, lag ich ziemlich lange mit einer Erkältung flach. Spaß bei Seite, die Adaption dieses Spiels ist sehr gut geworden. Ob das, was Rachel hier erlebt Delirium oder Realität ist, wissen wir noch nicht. Da ich das Game kenne, kann ich euch auf jeden Fall sagen, dass es einige unerwartete Wendungen in dieser Geschichte gibt! Über mehrere Episoden lernt man nicht nur die anderen Meister der Ebenen kennen, sondern beobachtet auch die charakterliche Entwicklung von Ray und Zack. Nachdem Ray ihre Erinnerungen zurückerlangt, betont sie immer wieder, dass Zack sie unbedingt töten müsse, sobald sie es aus diesem Gebäude geschafft haben. Dass sich während der Konfrontation mit den anderen Meistern der Ebenen eine sehr sonderbare und trotzdem liebenswerte Beziehung zwischen den Beiden entwickelt, ist sehr unterhaltsam. Auch wenn die Serie in das Genre Horror fällt, so fehlen doch die Schreckensmomente, die einen guten Horrorstreifen ausmachen. Der Anime spielt hier eher mit der Psyche des Zuschauers, da sich Sympathien für Personen entwickeln, die moralisch verwerfliche Dinge in ihrer Vergangenheit getan haben. Jedoch erfahren wir auch sehr viel über die Hintergründe der verschiedenen Charaktere und wie sie zu mordlüsternen Menschen geworden sind. Das Tempo der Geschichte wirkt anfangs etwas langsam und das Gemetzel manchmal ein wenig übertrieben, allerdings hat auch die Redundanz des Geschehens einen Hintergrund. Wer den Manga kennt, findet im Anime optisch deutlich erwachsenere Versionen der Charaktere, was meiner Meinung nach besser zur Story passt, als das Design des Mangas. Dieser Anime hat bei mir auf jeden Fall das bewirkt, was er vermutlich erreichen sollte: Meinen moralischen Kompass verwirren. Die Mischung aus Anspielungen auf Gott, von Menschen gemachter Moral und die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit von Menschen, die in der Gesellschaft verwerfliche Taten begehen, macht diesen Anime aus. Dabei muss der Zuschauer sich vor allem auf die Story einlassen können, die die an manchen Stellen ungenau erscheint und wie bereits erwähnt, wenig Horror bietet sondern mehr Psychothriller. Dass die Geschichte und Charaktere mit Klischees behaftet sind, ist wahr, aber man darf hier auch nicht vergessen, dass es sich um die Adaption eines wirklich interessanten Horror-Spiels handelt, das zunächst als Freeware-Version veröffentlicht wurde - und welche Horrormomente in Filmen oder Spielen sind noch wirklich neu und überraschend? Wer sich auf eine Serie und deren Charaktere einlassen kann, ist hier absolut richtig und wird ein durchaus akzeptables Ende erleben!





Details
Filmtitel: Angels of Death | Satsuriku no Tenshi
Produktionsland: Japan
Jahr: 2018
Regie: Kentaro Suzuki
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Adventure, Horror, Psychological und Thriller
Laufzeit: ca.182 Min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 06.12.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray auf Amazon
>> DVDauf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

24.11.2019Atelier Ryza: Ever Darkness and the Secret Hideout
Weiterlesen...


Am 30. Oktober 2019 erschien in Deutschland das neuste Spiel der Atelier-Reihe: Atelier Ryza: Ever Darkness and the Secret Hideout. Durch ein neues Kampf- und Alchemiesystem bringt Ryza ein wenig mehr Schwung in die lange Serie.



Inhalt
Ryza ist eine Farmerstochter, die es nach Abenteuer dürstet. Ihr fader Alltag ist ihr zu langweilig, weswegen sie mit ihren Freunden nach Abwechslung sucht. Auf einem ihrer Ausflüge lernt sie zwei geheimnisvolle Fremde kennen, die das Leben der drei Freunde durch Alchemie völlig verändern werden.


Kurzfazit
Atelier Ryza bietet eine liebevoll gestaltete, märchenhaft bunte Welt, die zum Erkunden einlädt. Die Story, die aus dem Leben gegriffen scheint, macht es leicht, sich in die Charaktere einzufühlen. Die Neuerungen machen das Spiel auch für Gamer, die die Atelier-Reihe schon kennen, sehr interessant.
Insgesamt gefällt mir das Spiel außerordentlich gut - ich würde es fast als eines der besten der Reihe küren. Ich kann es kaum erwarten, an meinen Alchemiekessel zurückzukehren, um Ryzas Abenteuer voran zu treiben!

>> Zum ausführlichen Review




>>Atelier Ryza auf Amazon für Nintendo Switch

Details
Originaltitel | Titel: ライザのアトリエ ~常闇の女王と秘密の隠れ家~ | Ryza no Atelier ~Tokoyami no Joou to Himitsu no Kakurega~
Land: Japan
Jahr: 2019
Plattformen PlayStation 4 | Nintendo Switch | PC
Sprachen: Englisch (Text) | Japanisch (Ton)
Genre: RPG
Altersfreigabe: USK 12 | PEGI 12
Veröffentlichung: 27.09.2017
Publisher: Koei Tecmo, Koch Media GmbH
Offizielle Website: Koei Tecmo Atelier Ryza

Wir bedanken uns recht herzlich bei Koei Tecmo & Koch Media für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

24.09.2019Liz und der Blaue Vogel
Weiterlesen...


Am 20. September 2019 erschien in Deutschland „Liz und der Blaue Vogel“ auf BluRay und DVD bei Universum Anime. Der Film erzählt die Geschichte zweier Freundinnen, deren Freundschaft sich in ihrem letzten Jahr der Highschool zu wandeln beginnt.

Inhalt
Mizore und Nozomi sind Freundinnen, seit sie gemeinsam in das Schulorchester eingetreten sind. Während die Einzelgängerin Mizore eher verträumt und melancholisch ist, hat die offenherzige, lebhafte Nozomi viele Freundinnen um sich herum.
Nozomi erzählt Mizore von ihrem Lieblingsmärchen „Liz und der Blaue Vogel“, wobei sich Mizore sofort mit Liz, dem Hauptcharakter des Märchens, identifiziert. Genau wie sie ist Liz eine Einzelgängerin und lernt erst durch ein Mädchen, das buchstäblich vom Himmel fällt, Vertrauen und Lieben. Doch genau wie Liz in der Geschichte hängt auch Mizore sehr an Nozomi, fixiert sich auf sie und will auch ihre Zukunft von ihr abhängig machen. Als das Orchester, in dem die beiden spielen, die Geschichte von Liz und dem blauen Vogel probt, lernen allerdings beide, dass Erwachsenwerden auch eine emotionale Reise ist und die Rollen im Leben vielleicht gar nicht so starr vergeben sind, wie die beiden zuerst dachten.

© Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners © Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners © Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners © Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners
© Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners

Kurzfazit
Insgesamt hat mir „Liz und der Blaue Vogel“ gut gefallen, vor allem der Soundtrack des Anime hat es mir angetan. Die Geschichte der beiden Mädchen ist aus dem Alltag gegriffen und dadurch sehr glaubhaft und bodenständig. Empfehlen würde ich den Film Fans von ruhigem Slice-of-Life und Dramen, die Geschichten über Freundschaft und das Erwachsenwerden mögen.

>>Zum ausführlichen Review

© Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners © Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners © Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners © Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners
© Ayano Takeda,TAKARAJIMASHA/Hibike Partners

>> DVD auf Amazon
>> BluRay auf Amazon



Details
Originaltitel | Titel: リズと青い鳥 (Rizu to Aoi Tori)
Filmtitel: Liz und der Blaue Vogel
Land: Japan
Jahr: 2018
Studio: Kyoto Animation
Formate: DVD | BluRay
Sprachen: Deutsch | Japanisch
Untertitel: Deutsch
Genre: Slice-of-Life, Drama, Music
Laufzeit: ca. 90 Min.
Altersfreigabe: ab 6 Jahren
Veröffentlichung: 20.09.2019
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

15.09.2019GIMP für Dummies
Weiterlesen...


Wer sich schon einmal mit einem Bildbearbeitungsprogramm auseinander gesetzt hat, sei es für kleine private oder schwierigere berufliche Zwecke, weiß um die Komplexität und die schier erschlagende Auswahl an Möglichkeiten. Ganz ohne Hilfe dauert es meist eher lang, bis man einzelne der Befehle komplett versteht und anwenden kann. Mit "GIMP für Dummies" wird der Einstieg in das Open Source Bildbearbeitungsprogramm GIMP sehr erleichtert.



Teil I - Grundlagen (Kapitel 1-5)
Der erste Teil erläutert von der Installation bis zu den ersten Erkundungen der Oberfläche erstmal alles, was ein Einsteiger bei GIMP braucht. Ein paar grundsätzliche Erklärungen der Begrifflichkeit der Bildbearbeitung ist für Anfänger hilfreich, um sich im Rest des Buches sicher zurechtzufinden. Insgesamt sind die Grundlagen ausführlich erläutert und sogar ein besonderes Feature von GIMP bereits erklärt: Die zusätzlich verfügbaren Scripte und Plug-Ins, die in dem Programm verschiedenste Aufgaben (z.B. Filter, Lichtanpassungen etc.) durchführen können. Da GIMP verschiedene Programmiersprachen unterstützt, ist die Community groß, die immer wieder selbstgeschriebene Scripterweiterungen und Plug-Ins zur Verfügung stellt und wer selbst in der Lage ist, zu coden, kann das Programm ebenfalls um nützliche Möglichkeiten ergänzen.

Wie bereits erläutert, habe ich schon einige Erfahrungen mit GIMP sammeln können, weswegen ich eher locker durch dieses Kapitel querlesen wollte, durch die Flut an Informationen, die in diesem Buch geboten wird, bin ich jedoch an der ein oder anderen Stelle länger hängengeblieben. Ich selbst hatte bisher noch keine weiteren Scripte und Plug-Ins zu GIMP hinzugefügt, da ich mir auch mit der Installation etc. eher unsicher war. Dieses Buch hat mich jedoch ermutigt und angeleitet, es dann doch zu tun und ich bin begeistert von der Bandbreite an Möglichkeiten, um die sich GIMP ergänzen lässt.


Teil II - Einfaches Bearbeiten von Bildern (Kapitel 6 & 7)
Hier werden leichte Funktionen erläutert, die sicher jeder bereits gebraucht hat – wie z.B. das Zuschneiden und Drehen von Bildern und die verschiedenen Werkzeuge, die sich im Programm verwenden lassen. Die Komplexität an verschiedenen Möglichkeiten, die GIMP dem User bietet, wird hier schon sehr deutlich. Die einfachen Funktionen von GIMP könnten zwar auch durch Paint oder ähnliche Programme ersetzt werden, die Arbeit mit Ebenen und die weiterführenden Tools wie „Heilen“ oder „Unradieren“ jedoch zeigen die Vorteile eines fortgeschrittenen Grafikbearbeitungsprogramm auf.

Trotz meines Vorwissens konnte ich in diesem Kapitel noch einige Werkzeuge und Shortcuts kennenlernen, die ich zuvor entweder nicht nutzte oder unterschätzt hatte. Auch das verlinkte Online-Glossar zu den Begrifflichkeiten rund um GIMP und Bildbearbeitung ist sehr empfehlenswert! Die Grundfunktionen werden sehr genau und detailreich erläutert und auch die Vorgänge, die bei den verschiedenen Funktionen „hinter den Kulissen“ geschehen, aufschlussreich erklärt.


Teil III - Fortgeschrittene Techniken (Kapitel 8-14)
Der dritte Teil des Buches erläutert Techniken, die für Fortgeschrittene User geeignet sind. Hier geht die Optimierung von Bildern aber eigentlich erst richtig los: Es wird zum Beispiel die Belichtung eines Bildes angepasst oder die Arbeit mit Ebenenmasken dargestellt. Das Kapitel 13 mit den Erklärungen vieler verschiedener Filter nimmt hier großen Raum ein. Kurz wird auch auf die Funktion "Animation", die GIMP unterstützt, eingegangen.

Für mich waren viele Erklärungen hier sehr hilfreich, besonders die Arbeit mit Ebenenmasken, die ich persönlich bis zu diesem Zeitpunkt nie genutzt hatte, wurde gut erläutert. Teilweise driften die Erläuterungen jedoch auch sehr in die Theorie ab. Die Hinweise und Erläuterungen nützlicher externer Plugins hat mir dagegen gut gefallen, auch als fortgeschrittener User konnte ich dort einige gute Ratschläge finden.


Teil IV – Der Top-Ten-Teil (Kapitel 15-17)
Hier werden dem Leser eine Linkliste mit hilfreichen Websites (von GIMP-Tutorials bis zu Foren) und zwei Listen mit den häufigsten Anfängerfehlern und nützlichen Tipps präsentiert.

Die Tipps sind durchaus eher für die Anfängerzielgruppe gedacht, die Links jedoch auch für Fortgeschrittene nützlich.


Fazit
Das Buch erklärt Schritt für Schritt alle wichtigen Werkzeuge, Fenster, Auswahlmöglichkeiten und vor allem Begrifflichkeiten (wie z.B. DPI, die verschiedenen Farbmodelle oder Dateiformate), die für die Nutzung von GIMP relevant sind. Für Anfänger der Bildbearbeitung ist das Buch auf jeden Fall sehr geeignet, ich denke jedoch auch, dass selbst Menschen, die wenig mit Computern zu tun haben, mithilfe des Buches zumindest leichte Veränderungen an Bildern durchführen können.
„GIMP für Dummies“ schafft eine gute Balance zwischen Hintergrundwissen und Anwendung, ist trotz der eingefügten Screenshots zu den Erläuterungen oft jedoch sehr abstrakt und theoretisch. Ich hätte mir noch ein paar mehr direkte Anwendungen an Bildern gewünscht – Anleitungen, die zum Beispiel Schritt für Schritt erklären, was an welchem Bild wann sinnvoll ist und wie man es dann ausführt. So verliert sich das Buch in Ausführungen von Methoden, die man anwenden kann, allerdings stets an unterschiedlichen Beispielen, die genau für die Funktion geeignet sind. Schön wäre abschließend noch eine Art Komplettbearbeitung eines Fotos oder ähnlichem gewesen. Denn Vor- und Nachteile einiger Funktionen wurden zwar erläutert, es würde mich aber doch stark interessieren, welche tatsächlich viel Anwendung finden und welche eben nicht. Ich finde gerade bei GIMP, dass es zwar viele Funktionen gibt, einige aber auch eher unbrauchbar sind - so zum Beispiel die perspektivische Verzerrung - das Ergebnis sieht einfach niemals wirklich gut aus. Gibt es dort weiterführende Möglichkeiten, diese Funktion doch sinnbringend zu nutzen? Auch die Erstellung von Logos, Schriftzügen oder ähnlichem erzeugt oft Bilder, die vielleicht in den 90ern modern waren, aber mittlerweile nicht mal mehr als „oldschool“ bezeichnet werden würden.
Sehr positiv ist mir hingegen aufgefallen, dass die Begriffe und Funktionen, die erklärt werden (z.B. Histogramme), auch für andere Bildbearbeitungsprogramme relevant und wichtig sind, um die Vorgänge dahinter zu verstehen. Auch die Verlinkungen zu weiteren Informationen der Funktionen, die aufgrund der Kürze des Buches nicht alle mit aufgenommen werden konnten, sind sehr hilfreich, denn es gibt viele User, die mit den Werkzeugen total abgefahrene Sachen machen.

Den besten Tipp für Bildbearbeitung gibt das Buch allerdings zum Schluss: Einfach ausprobieren, kaputtgehen kann nichts.

Vier von fünf Sternen!

GIMP für Dummies

Preis: 19,99 Euro
Autor: Günther, Carsten
Taschenbuch: 308 Seiten
Verlag: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA (Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-527-71618-0

Leseprobe auf der Verlagsseite

Wir danken dem Wiley-VCH Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!

29.08.2019Rainbow: Die Sieben von Zelle Sechs
Weiterlesen...


Ende Juli veröffentlichte Universum Anime die erste Volume zum Anime Rainbow: Die Sieben von Zelle Sechs. Der Anime ist zutiefst rührend und nichts für schwache Nerven. Erfahrt mehr in diesem Review!

Inhalt:
Die Nachkriegszeit in Japan ist nicht einfach. Zehn Jahre nach den Angriffen auf Hiroshima und Nagasaki treibt die Perspektivlosigkeit die Jugendlichen in die Kriminalität. Um die Straftäter wieder in die Gesellschaft zu integrieren, gibt es Erziehungsanstalten, die allerdings Körper und Geist der jungen Erwachsenen und Kinder missbrauchen. Pädophilie, Sadismus und Tristesse bestimmen den Alltag. Der Anime erzählt episodisch die Geschichten der Insassen und ihren Familien, die auf ihre Art ihr Bestes gegeben haben, damit die Kinder oder Geschwister durch die schwere Zeit kommen.

©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV ©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV ©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV ©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV
©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV

Charaktere:
Sieben Hauptcharaktere haben individuelle grausame Geschichten, die den Zuschauer erschüttern. Trotz ihrer Vergangenheit zeigen sie Lebensmut und versuchen zusammenzuhalten, was in der gegebenen Situation nicht einfach ist. Obwohl jeder Charakter in einer Episode betrachtet wird, gerät die Story nicht in den Hintergrund. Subtil werden die Stränge miteinander verwoben und erschaffen vielschichtige Charaktere, die man sofort ins Herz schließt. Die Botschaft des Animes ist hier ganz deutlich: Freundschaft und Zusammenhalt helfen schwere Zeiten zu überstehen, trotzdem überlebt oft nur der Stärkere - doch Freundschaft macht stark. Im Vordergrund steht dabei auch das kompromisslose Vertrauen, das die Insassen ineinander haben müssen und das trotzdem oft auf eine harte Probe gestellt wird. Auch die Bösewichte sind sehr gut geformt und stechen mit ihrer Individualität hervor. EuroSync hat hier auch bei der Synchronisation fantastische Arbeit geleistet. Der Anime besitzt eine Erzählerin, die distanziert aber mit sehr viel Mitgefühl die Geschichten der jungen Männer erzählt.

Triggergefahr:
Im Vornherein möchte ich alle warnen, die zartbesaitet sind. Dieser Anime ist nichts für schwache Nerven und bietet alle möglichen Formen, um irgendwelche seelischen Traumata zu triggern. Unabhängig vom seelischen Missbrauch, der Willkür und dem Sadismus, denen die Jugendlichen ausgesetzt sind, wird es in dem Anime auch körperlich. Die Szenen werden zwar teils nur angerissen, was meiner Meinung nach aber schon reicht, um den ein oder anderen vielleicht emotional über Bord zu werfen. Vergewaltigung, Grausamkeit und Erniedrigung sind in den Geschichten Ereignisse, welchen die Jugendlichen ausgesetzt sind.

©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV ©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV ©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV ©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV

©2010 George Abe, Masasumi Kakizaki/Shogakukan, VAP, NTV

Fazit
Über acht lange Jahre hat es gebraucht, dass dieser Geheimtipp, der ganz und gar nicht in die Jahre gekommen ist, es nach Deutschland geschafft hat. Die Fans freut es und der ein oder andere Zuschauer wird zugleich schockiert und begeistert sein von der unglaublichen Erzählweise. Ein einzelner Charakter vereint eine Gruppe Jungs unter sich und macht sie zu Freunden, deren Zusammenhalt sie emotional stabilisiert. Die verschiedenen Persönlichkeiten der Gruppenmitglieder lassen sie voneinander profitieren und in vielen Situationen können sie sich gegenseitig aus der Patsche helfen. Bedenken sollte man bei diesem Anime, das man beim Zusehen keinen Spaß haben wird - also ich hatte keinen. Aber das will dieser Anime auch nicht. Es geht darum, zu begreifen, was der Krieg aus einer ganzen Generation machen kann und das Wehrlose und Abhängige schnell und vor allem perfide ausgenutzt werden. Eine Botschaft, die in der gegenwärtigen Situation aktueller denn je ist. Krieg ist nicht nur während seiner Dauer eine Katastrophe, sondern führt auch nach der Beendigung noch zu vielen Verlusten. Für den Zuschauer zeichnet die Geschichte klare Grenzen zwischen hilflosen und bösen Menschen, aber zeigt, dass Kriminalität nicht gleich böse ist, sondern auch aus Not entstehen kann. Auch wenn der Anime schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ist er qualitativ noch sehr hochwertig. Die Bildqualität wirkt zwar etwas veraltet, aber das verleiht der Geschichte eher Charme, als dass es ein Defizit wäre.





Details
Filmtitel: RAINBOW: DIE SIEBEN VON ZELLE SECHS
Produktionsland: Japan
Jahr: 2010
Regie: Hiroshi Kojina
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Drama
Laufzeit: ca.144 Min
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 26.07.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray auf Amazon
>> DVDauf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

06.08.2019Und auf 13 folgt bekanntlich... - 14. Geburtstag
Weiterlesen...


Wir kennen es doch alle... alle Jahre wieder kommt er... der Geburtstag!
Einmal kräftig pusten, bitte! Huskee Excited


Und? Wer möchte ein Stück Kuchen? Excited Wir feiern heute nun schon 14 stolze Jahre tsoto! Und davon, dass unsere liebe Seite, die mit uns schon so lange durch Dick und Dünn gegangen ist, mitten in der Puberbät steckt, merkt man kaum etwas!

Ständig überrascht sie uns aufs Neue! Mit netten & lustigen Mitgliedern, News & Reviews, tollen Preisen zu sämtlichen Franchises, seien es Anime, Serie, Film oder Spiel - und natürlich nicht zu vergessen auch Gewinnspiele! Also, ihr seid diejenigen, die die Geschenke aufmachen dürft! Blush

Und an dieser Stelle wünsche ich unserem lieben tsoto noch einmal alles Gute und hoffentlich viele, viele weitere Jahre! (Bis die Falten kommen! Huskee Tongue)

verfasst von Shana
05.08.2019Unterm Wolkenhimmel OVA Komplettbox
Weiterlesen...


Am 12. Juli veröffentlichte Universum Anime die OVAs zum Anime Laughing Under the Clouds Gaiden, welcher hierzulande auch unter dem Namen "Unterm Wolkenhimmel" bekannt ist. Die OVAs befassen sich mit vergangen, zukünftigen und gegenwärtigen Ereignissen, welche den Kumo- und Fuma-Clan betreffen.

Inhalt des Anime:
Im Jahr 1868 kommt es zu Umbrüchen in Japan - die Meiji Restauration beginnt. Das Land sieht sich mit vielen Kriminellen konfrontiert, viele davon einstige Samurai, die gegen die neuen Gesetze rebellieren. Mitten in einem See namens Biwa wird deshalb ein Hochsicherheitsgefängnis errichtet, aus welchem es kein Entkommen gibt. Die Kumo Brüder sind für den Transport der Gefangenen über den See zuständig, doch seit geraumer Zeit brauen sich dunkle Wolken über dem See zusammen. Laut einer alten Legende wird ein Ungeheuer namens Orochi erwachen und die gesamte Welt mit Dunkelheit erfüllen.

Die OVAs beleuchten zum einen die Hintergründe zweier wichtiger Charaktere: Tenka und Isuke. Der letzte Film schließt die Geschichte ab. Den Inhalt zu den Filmen gibt es im Review.

© KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP © KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP © KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP © KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP
© KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP

Charaktere:
Jeder Charakter in diesem Anime hat eine Last zu tragen, aber nur von zwei Charakteren erfahren wir mehr. Tenka, der vor seinen Brüdern immer lacht und der in sich gekehrte Isuke, der sich liebevoll um die jüngeren Tenka Brüder kümmert. Alle Charaktere werden auf ihre Art und Weise emotional und leidenschaftlich, bleiben aber immer glaubhaft. Nach den OVAs sind einige der Verhaltensweisen umso nachvollziehbarer.

Geschichtlicher Hintergrund:
Fans von Geschichte werden hier Tiefgang vergeblich suchen. Der Anime ist nett anzusehen, aber zu fantasylastig, um nah an der Realität zu sein. Warum es so viele Verbrechen gab, wird nicht weiter betrachtet und die Rebellion der Samurai wird auch nur kurz angerissen.

© KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP © KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP © KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP © KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP

© KarakaraKemuri/MAG Garden © NTV,VAP

>>Zum Review<<

Fazit
Eine ganze Horde an Charakteren ist in das Geschehen involviert. Viele sind natürlich aus dem Anime bekannt und bei einigen wünscht man sich auch noch eine OVA, um zu sehen, wie es mit ihnen weitergeht. Obwohl die Serie nur 12 Episoden besitzt, gibt es kein Durcheinander und alles wirkt in sich rund. Dies ist ein großer Vorteil für die OVAs, denn sie stopfen keine Logiklöcher, die in der Serie aufgetreten sind, sondern sind einfach ein kleines Schmankerl. Mir haben die OVAs ausgesprochen gut gefallen und ich lege sie allen Fans der Serie ans Herz!





Details
Filmtitel: Unterm Wolkenhimmel
Produktionsland: Japan
Jahr: 2017/18
Regie: Tetsuya Wakano
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Mystery, Supernatural
Laufzeit: ca.146 Min
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 12.07.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray auf Amazon
>> DVDauf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

16.07.2019Kokkoku - Moment für Moment
Weiterlesen...


Mit etwas Verspätung möchte ich euch auf den fantastischen Mystery-Anime Kokkoku - Moment für Moment hinweisen, der am 28. Juni bei Universum Anime veröffentlicht wurde. Begleitet die Familie Yukawa nicht auf eine Zeitreise, sondern in die Stasis, wo alles still steht.

Normalerweise gibt es bei meinen Reviews ein kleines Episodenguide, aber da diese hier nur unliebsame Spoiler wären, verzichte ich darauf und es gibt nur eine kurze Zusammenfassung.

Inhalt
Juri Yukawa ist 22 Jahre alt und lebt mit ihrer teils verzogenen Familie zusammen. Eigentlich möchte sie einen Job und endlich ausziehen, doch sie findet nach dem Abschluss des Studiums in der Stadt nichts. Weder ihr Vater noch ihr Bruder kümmern sich um die finanziellen Belange der Familie und verbringen die Zeit mit Bier vor dem Fernseher. Vier Generationen leben unter einem Dach und Juri möchte dem Ganzen entfliehen. Als sie eines Tages ihren Bruder wegschickt, um ihren Neffen Makoto abzuholen, werden beide entführt und schlagartig ändert sich ihr gesamtes Leben. Denn der Großvater hütet seit ewigen Zeiten ein Familiengeheimnis. Ein Zeitstein kann die Welt zum Stillstand bringen und bietet somit die Möglichkeit den Bruder und den Neffen vor den Entführern zu retten... so scheint es zumindest.

© Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee © Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee © Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee © Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee
© Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee

Charaktere
Ambivalent sind die Charaktere allemal. Ein hässliches Äußeres verbirgt manchmal einen ebenso hässlichen Kern oder auch einen Guten. Manchmal ist es auch der Selbsterhaltungstrieb, der die Seiten wechseln lässt. Doch eins ist klar: Auch wenn falsche Entscheidungen in der Vergangenheit getroffen wurden, ist es kein Grund einen Menschen fallen zu lassen.

Themen
Seit "Zurück in die Zukunft" und spätestens seit "Futureman" wissen wir, dass es ein Zeitreisen-ABC gibt, an das man sich halten muss. Doch wie verhält es sich, wenn die gesamte Welt für uns einfach still steht? Kokkoku lehrt uns, dass man "die Stillen" nicht töten darf. Während des ganzen Anime begleitete mich die Frage, was ich denn in dieser Welt tun würde. Zusammen mit meiner besseren Hälfte kam ich zu dem Entschluss, dass ich wohl alle Menschen sortieren würde. Zumindest würde mich das in einer Welt, in der es sonst nichts zu tun gibt, durchaus unterhalten.

© Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee © Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee © Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee © Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee

© Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee

>>Zum Review<<

Fazit
Wenig Charaktere schaffen es, die Geschichte auf Trab zu halten. Dies liegt zum einen an deren eigenen Unzulänglichkeit, zum anderen an einem ausgeprägten Helferkomplex oder dem Streben nach Macht. Sympathie für die Figuren kam für mich während des Schauens nicht auf, wobei ich glaube, dass das auch gar nicht gewollt ist. Die Story fühlt sich neu an und wird von einem starken weiblichen Charakter angeführt, der eine sichtbare Entwicklung durchlebt. Ein Spannungsbogen wie in der Literatur verhilft der Geschichte zu einigen Überraschungen, vor allem was das Ende betrifft, das mit seiner doch eher unterwarteten Wendung das Publikum spalten wird.





Details
Filmtitel: Kokkoku - Moment für Moment
Produktionsland: Japan
Jahr: 2018
Regie: Yoshimitsu Ohashi
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Mystery, Psychological und Supernatural
Laufzeit: ca. 276 Minuten | ca. 288 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 28.06.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray auf Amazon
>> DVDauf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

08.05.2019Inuyashiki Vol. 1
Weiterlesen...


Inuyashiki Last Hero wurde am 12. April bei Universum Anime veröffentlicht und zeigt in Vol. 1 den Beginn einer Feindschaft zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können. Diesen Anime hasst oder liebt man.

Normalerweise gibt es bei meinen Reviews ein kleines Episodenguide, aber da diese hier nur unliebsame Spoiler wären, verzichte ich darauf und es gibt nur eine kurze Zusammenfassung.

Inhalt
Ichiro Inuyashiki ist ein Mann, dessen beste Jahre längst vorbei sind. Er ist um die 50, hat einen Job, eine Familie und vor kurzem ein kleines Haus gekauft. Geachtet wird er dafür von niemandem, auch nicht von seiner Familie. Als wäre dies nicht genug, bekommt er auch noch die Diagnose Krebs. Die Ärzte bescheinigen ihm ein kurzes Leben und so zieht er sich in einen Park zurück, um sich in seinem Elend zu suhlen. Doch plötzlich werden er und ein Teenager von einem Raumschiff in Kampfroboter verwandelt. Während Inuyashiki versucht die Welt zu einem besseren Ort zu machen, verwendet der Jugendliche seine neuen Fähigkeiten für seine eigenen Zwecke.

©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners. ©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners. ©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners. ©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners.
©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners.

Charaktere
Erfrischend neu ist die Verwendung eines „alten“ Protagonisten, der durchaus glaubwürdig auftritt. Ichiro ist mit der neumodischen Technik nicht vertraut und hat deshalb auch Probleme mit seinem neuen Körper. Mit der Trial & Error Methode versucht er nun die Technik hinter seinem neuen Körper zu erfassen. Der Antagonist mit dem Namen Hiro, der wie „Held“ klingt, ist ein Soziopath erster Güte. Ohne Probleme begreift er, wie sein Körper funktioniert und verfällt in einen Rausch.

Themen
Ganz nach dem Spruch „Macht zeigt den wahren Charakter“ offenbart der junge Antagonist Hiro, dass ihm der Sinn eher nach Rache steht. Der Anime versucht einen Blick in die Psyche des Menschen zu werfen, greift aber auch moderne Themen auf. Randalierende Jugendliche, die ihren Frust gegen Obdachlose richten, die Yakuza und Mobbing sind nur einige der gesellschaftlichen Probleme, mit welchen sich Inuyashiki Last Hero beschäftigt. Ähnlich wie in Gantz mit einer ordentlichen Portion Gewalt.

©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners. ©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners. ©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners. ©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners.

©Hiroya Oku, KODANSHA/"Inuyashiki" Partners.

Grafik, Musik und Synchronsprecher
Die grafische Darstellung ist gut gelungen, auch wenn MAPPA es leider nicht schafft, das CGI so zu integrieren, dass es (zumindest nicht extrem) auffällt. Die Farbpalette stellt die Tristesse beider Leben sehr gut dar und wirkt oftmals ein wenig depressiv. Allerdings lassen die beeindruckenden Effekte den Zeichenstil von MAPPA um Jahre altern, was ein wenig unnatürlich wirkt. Der Soundtrack ist sehr gut und besitzt Wiedererkennungswert. Wahrscheinlich wird er seine Liebhaber finden, wird vermutlich aber eher für die englischen Passagen kritisiert werden. Die deutsche Synchronisation ist sehr gelungen und Christian Tramitz als Synchronsprecher von Ichiro hat mich positiv überrascht.

Fazit
Wer Gantz mochte und an Light Yagami aus Death Note gefallen gefunden hat, der ist bei diesem Anime richtig – wenn er denn mit der Gewaltdarstellung klarkommt. Diese Art der Gewalt ist nicht für jeden Zuschauer geeignet, denn sie richtet sich auch rücksichtslos gegen Kinder und zeigt die Abgründe der Psyche eines Menschen. Exekutionen stehen in diesem Anime an der Tagesordnung und sorgen dafür, dass er mit einem bitteren Beigeschmack in Erinnerung bleibt. Allerdings ist Ichiro ein so empathischer Mensch, dass man deshalb dem Anime einiges verzeihen kann. Dass der Hauptcharakter auch noch ein Mensch ist, der dem Klischee eines Superhelden überhaupt nicht entspricht und dadurch umso authentischer wirkt, macht den Anime zu etwas Besonderem. Er wirkt durch seine undankbare Familie und den miserablen Job wirklich mitleiderregend, weshalb man ihm die neue Rolle als Superheld wirklich gönnt. Der Anime hat insgesamt 11 Episoden, könnte also gegen Ende etwas gehetzt wirken. Für mich war der Anime absolut sehenswert und eine mehr als positive Überraschung unter den Neuveröffentlichungen!





Details
Filmtitel: INUYASHIKI LAST HERO
Produktionsland: Japan
Jahr: 2017
Regie: Keiichi Sato
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Horror, Sci-Fi
Laufzeit: ca. 109 Minuten | ca. 114 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 12.04.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray Vol. 1 auf Amazon
>> DVD Vol. 1 auf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

02.05.2019WAR PARTY
Weiterlesen...


Aus dem Hause Crazy Monkey Studios und Warcave kommt ein neues Echzeit-Strategiespiel namens WAR PARTY (oder auch Warparty), das die Spieler*innen in eine archaische Fantasy-Welt schickt, in welcher Dinosaurier und prähistorische Tiere, die Natur durchstreifen und die Magie noch lebendig ist. Drei Fraktionen sind im Kampf miteinander, wähle deine Seite und baue die größte Armee auf, die die Steinzeit je gesehen hat!



Das Spiel bietet verschiedene Spielmodi und ein umfangreiches Wiki, in welchem viele Details nachgeschlagen werden können. Zu den Spielmodi gehören Campaign, KI-Skirmish, Survival und ein Online-Modus. Für mich war der Umfang des Spiels eine positive Überraschung! Zusätzlich zum vielfältigen Inhalt des Spiels bietet die Campaigne nicht nur eine gut durchdachte Story, sondern auch drei Fraktionen, die unterschiedliche Sichtweisen auf den Spielverlauf geben. Jede Fraktion hat Vor- und Nachteile im Spiel, die strategisch genutzt werden können. Auch wenn das Gemetzel an manchen Stellen recht unübersichtlich wird, ist das Spiel doch ein chaotischer Spaß, der vor allem auch für jüngere Spieler*innen geeignet ist. Wegen des doch manchmal hohen Anspruchs wird dort aber vielleicht etwas Hilfe von Nöten sein, dafür eignen sich Survival und AI-Skirmish umso mehr.




Wer mehr über das Spiel erfahren möchte und Einblicke in den Kampagnen-Modus und die anderen Modi möchte, der kann gerne in mein Review reinschauen: >>Rezension Warparty für PC
Mir hat das Spiel sehr gut gefallen und hat abgesehen von ein Paar kleinen Macken, die die KI betreffen, für mich keine größeren Probleme aufgezeigt. Das Spiel gibt es für diverse Konsolen und für den PC via Steam. Auf Steam kostete das Spiel zur Zeit des Reviews 24,99€. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für Fans von RTS-Games.

Ich bedanke mich bei Crazy Monkey Studios und Warcave für die Bereitstellung eines Rezensionskeys!

28.03.2019B: The Beginning - Vol.1
Weiterlesen...


Am 8. März erschien der Netflix Anime B: The Beginning bei Universum Anime auf Disc. Die etwas wirre Krimi-Geschichte bietet nicht nur Sci-Fi und Fantasy-Elemente, sondern wartet auch mit einer emotionalen Geschichte über das Anderssein auf.

Normalerweise gibt es bei meinen Reviews ein kleines Episodenguide, aber da diese hier nur unliebsame Spoiler wären, verzichte ich darauf und es gibt nur eine kurze Zusammenfassung.

© Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved. © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved. © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved. © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved.
© Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved.

Inhalt Episoden
Auf dem Inselkönigreich Cremona treibt ein Serienkiller sein Unwesen, der am Tatort grundsätzlich ein Zeichen in der Form eines B und drei Strichen hinterlässt. Dies gibt ihm den Namen "Killer B". Die Ermittlerin der RIS Lily Hoshina versucht den Fall zu lösen, wird aber mit dem mürrischen Ermittler Keith Flick konfrontiert, der einen sehr guten aber auch zugleich eigenartigen Ruf genießt. Ihre Kollegen nennen ihn "Genie", doch den Antrieb, um den Fall zu lösen, bezieht er aus der Vergangenheit. Hinter den Verbrechen verbirgt sich aber ein dunkles Geheimnis, welches die Wissenschaftler des Königreiches betrifft. Einst versuchten sie, die Götter auf die Erde zu holen, damit sie einen perfekten Menschen erschaffen können. Das Projekt scheitert und zieht eine Spur aus zerbrochenen Existenzen nach sich.

Charaktere | Synchronisation
Die vermeintliche Protagonistin Lily Hoshina rückt schon kurz nach dem Auftreten des neuen Meisterdetektivs in den Hintergrund der Geschichte. Keith Flick wirkt übellaunig und folgt nur seiner eigenen Motivation, um den Fall des Killer B aufzuklären. Der einzige, der zu ihm durchzudringen scheint, ist Gilbert Ross, der für die RIS in der Pathologie arbeitet. Flick ist schnell genervt von der ehrgeizigen und extrovertierten Lily, die oft ihrem Instinkt folgt und sich ihm förmlich aufdrängt. Wer bei den ersten Episoden an eine Sherlock/Watson-Entwicklung wartet, liegt falsch, denn dieser Anime lebt von den Alleingängen der Figuren. So sehen wir auch schnell, dass sich der Jugendliche namens Koku zum weiteren Protagonisten im wahrsten Sinne des Wortes emporschwingt. Als Nebencharaktere hat der Anime alles, was es benötigt, um eine tolle Krimiserie zu werden. Wir haben Kaela Yoshinaga, die Computerfachfrau, die mich im ersten Moment an Penelope Garcia aus "Criminal Minds" erinnerte. Kaela ist die Heldin, die jede Serie benötigt, wenn es ums Hacken geht. Die Gespräche zwischen ihr und Keith erinnerten mich an "24", nur dass ich leider vergeblich auf Jack Bauer gewartet habe. Auch die ganzen anderen Personen machen die Konstellation rund und verleihen dem Anime manchmal einen leichten Sitcom-Charme im Sinne von "Brooklyn 99". Die Synchronisation ist sehr gut gelungen und die Stimmen passen zu den Charakteren. Besonders überzeugt hat mich Kaelas Synchronsprecherin Daniela Reidies, die mich ohnehin schon seit meiner Kindheit begleitet ("Biyomon", Digimon).

Stil, Animation, Sound
Die Animation von Production I.G. ist wie immer tadellos. Die Erwartungshaltung war entsprechend hoch und wurde mehr als erfüllt. Die Charaktere sind unterschiedlich gestaltet und besitzen Wiedererkennungswert. Das ca. 15 Sekunden lange Opening ist typisch für Kriminalserien und erinnert ein wenig an "Cold Case" und in der Originalität auch etwas an "Dr. House". Damit bricht der Anime mit der gängigen 1:30 Minuten Openinglänge.

© Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved. © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved. © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved. © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved

© Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved.

Fazit
Beim Anschauen der ersten vier Episoden stellt sich die Frage, ob B: The Beginning als Hauptgenre Fantasy hat oder Crime. Da sich die Protagonisten Keith und Koku den Thron des (Anti-)Helden teilen müssen, kann auch das Hauptgenre geteilt werden. Die Mischung macht es. Das Grundgerüst der Geschichte erinnert ein wenig an den Anime "Ergo Proxy", entwickelt sich aber wesentlich schneller. Diese rasante Entwicklung ist es, die für manche Zuschauer*innen vielleicht abschreckend wirkt, aber es lohnt sich wirklich, den Anime bis zum Ende anzusehen. Die Veränderung des Kriminalfalls und die übernatürlichen Ereignisse verleihen dem Anime ungeahnte Überraschungseffekte. Er vereint übernatürliche Fähigkeiten und die Gesetze der Physik, indem zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein können, einen gemeinsamen Feind suchen und um ihrer Liebsten willen vernichten möchten. Sehr positiv ist auch, dass der Anime im Setting durchgehend konsequent ist. Auch wenn Situationskomik in die Story einfließt, so vergisst man doch nicht, dass dieser Anime voller Psychopathen ist. Verbrecher, die merkwürdige Tattoos im Gesicht tragen und an eine Horrorshow mit Clowns erinnern und auch voreinander nicht Halt machen. Die Action-Szenen sind übrigens fabelhaft. Die Story benötigt ihre fünf Episoden um die Story entsprechend aufzubereiten, doch dann geht es richtig los. Wer sich nicht daran stört, dass dieser Anime nicht nur von anderen Anime abgeschaut hat, sondern auch Inspiration bei amerikanischen Serien findet, ist hier gut aufgehoben. Für mich hat dieser Anime den gleichen bitteren Beigeschmack und die gleiche Spannung wie bei "24" - nur in etwas anders. Es gilt allerdings: dranbleiben! Dieser Anime ist eine Hommage an viele Krimiserien, gespickt mit Fantasy- und SciFi-Elementen.





Details
Filmtitel: B: The Beginning
Produktionsland: Japan
Jahr: 2018
Regie: Kazuto Nakazawa
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Sci-Fi
Laufzeit: ca. 95 Minuten | ca. 99 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Veröffentlichung: 08.03.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray Vol. 1 auf Amazon
>> DVD Vol. 1 auf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

28.03.2019Devils' Line - Vol. 1
Weiterlesen...


Am 1. März erschien Devils' Line bei Universum Anime auf Disc. Die Geschichte bietet nicht nur blutige Action mit Dämonen, die an Vampire erinnern, sondern bedient auch das Romance-Genre. Lest im folgenden Review mehr darüber!

Normalerweise gibt es bei meinen Reviews ein kleines Episodenguide, aber da diese hier nur unliebsame Spoiler wären, verzichte ich darauf und es gibt nur eine kurze Zusammenfassung.

© Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved. © Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved. © Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved. © Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved.
© Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved.

Inhalt:
Tsukasa ist eine junge Studentin, die nicht ahnt, dass sie in einer Welt lebt, in der Menschen und Dämonen im Verborgenen Seite an Seite leben. Mysteriöse Mordfälle lassen Teile der Bevölkerung darüber munkeln, dass Vampire unter ihnen leben, denn die Opfer haben immer Bissspuren am Hals. Auch ein Mensch an Tsukasas Seite ist einer dieser "Vampire". Auf dem Heimweg fliegt die Tarnung auf und sie wird von einem jungen Mann namens Anzai beschützt, der sich als Mitglied einer Spezialeinheit der Polizei herausstellt. Tsukasa und Anzai fühlen sich zueinander hingezogen, doch auch in Anzai tobt ein innerer Kampf. Wer gewinnt die Oberhand? Das Monster in ihm oder der Mensch?

Charakterisierung
Tsukasa wirkt wie der vermeintlich schwächere Charakter, da sie oftmals aus gefährlichen Situationen gerettet werden muss, was ihrer Art als Mensch geschuldet ist. Manchmal schätzt sie Situationen und Menschen falsch ein, wodurch sie sich Schwierigkeiten bringt. Allerdings ist sie der emotional stärkere Charakter und stützt Anzai in vielen Situationen. Sie fängt ihn auf, wenn er mit seinem Leben hadert und mit dem Monster kämpft, das in ihm wohnt. Obwohl die Zukunft der beiden unter keinem guten Stern steht, nehmen sie es in Kauf und kommen sich näher, auch wenn Anzai manchmal vor ihr und seinen Gefühlen flieht. Zu groß ist die Angst, dass er ihr das zufügt, was die anderen "Vampire" ihren Partner*innen angetan haben. Der Anime verarbeitet in diesem Fall gleich in den ersten Episoden einige Stereotypen. Tsukasa ist zwar nicht das Mädchen mit dem wallenden langen Haar, aber sie wird von ihren Freundinnen als "rein" und "unschuldig" dargestellt. Der Topos der Jungfrau, die in die Fänge eines Vampirs gerät, ist hier vorhanden. Ein weiterer bekannter Charaktertyp ist der undurchschaubare aber durch und durch emotional zerrissene Antiheld, dessen Vergangenheit ihn zu dem gemacht hat, was er nun ist. Anzai ist dieser Antiheld. Jedoch werden diese Stereotypen glücklicherweise durchbrochen, denn vor allem Tsukasa verhält sich nicht wie das typische Klischee.

Stil, Animation, Sound
Die Charaktere sind eher weich gezeichnet und erinnern von Beginn an einen Shoujo-Anime. Da sich die Geschehnisse häufig draußen bei Nacht abspielen, gibt es einen tollen Kontrast zwischen den Themen Menschen und Vampiren und Licht und Dunkelheit. In den mir vorliegenden vier Episoden gab es keine Szene, die wiederholt eingesetzt wurde, was für die Qualität des Anime spricht. Leider haben die meisten Vampire denselben Gesichtsausdruck, was wahrscheinlich dem Gedanken geschuldet war, dass Anzai sich von der Masse abheben soll. Opening und Ending stützen die Atmosphäre und auch der Soundtrack wird nicht zu oft eingespielt.

© Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved. © Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved. © Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved. © Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved.

© Ryo Hanada,KODANSHA/Devils' Line Production Committee. All Rights Reserved.

Fazit:
Zu Beginn erscheint dieser Anime wie eine etwas blutigere Romance-Story mit einer on/off-Beziehung, die keinen wirklichen Raum für Entwicklung zulässt. Allerdings müssen die Zuschauer*innen beachten, dass der Fokus nicht auf den Kriminalfällen liegt, sondern pirmär auf der emotionalen Ebene der Charaktere. Auch die anderen Nebencharaktere wirken auf den ersten Blick interessant und geben die Hoffnung, dass sie sich gut in die Storty integrieren und den Hauptcharakteren bei ihrer Entwicklung helfen. Soundtrack und Animation gehen Hand in Hand. Auffällig ist, dass für Szenen, in welchen Blut fließt, nicht dieselbe "Maske" verwendet wird. Das Blut auf den Gesichtern sieht nie gleich aus. Generell steht das Blut der Charaktere sowohl in der Story als auch im Geschehen selbst oft im Zentrum. Es ist das Symbol in dieser Geschichte, steht für Leben und auch für Tod. Empfehlenswert ist dieser Anime für Fans des Rmance-Genre, die mit viel Blut und auch Grausamkeiten leben können. Er ist nichts für Zartbesaitete, das macht ihn allerdings auch sehenswert. Devils' Line ist kein Wohlfühl-Anime. Es geht nicht nur um die Abgründe der Menschen, auch um die der sogenannten Vampire. Sowohl Menschen als auch die Dämonen führen einen inneren Kampf, müssen sich überwinden und Zugeständnisse machen. Kommt es zu gewalttätigen Zwischenfällen, so sind es oft tragische Situationen zwischen Liebenden, welche die Hindernisse des nicht menschlichen Daseins überwinden wollten. In dieser Hinsicht bewegt sich der Anime auf einer recht tiefgründigen Ebene. Ich persönliche stelle mir die Frage, welche Richtung der Anime einschlagen wird. Er hat keine wirklichen Cliffhanger und konzentriert sich sehr auf die Charaktere. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Anime eine große Überraschung birgt, aber das ist völlig in Ordnung. Eine simple Lovestory, in welcher die Personen versuchen ihres Glück Schmied zu werden, hat auch ihre Vorzüge und kann die noch kühlen Abende durchaus interessant gestalten.






Details
Originaltitel | Titel: Debiruzu Rain | デビルズライン
Filmtitel: Devils' Line
Land: Japan
Jahr: 2018
Regie: Hideaki Nakano
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Sci-Fi
Laufzeit: ca. 91 Minuten | ca. 95 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Veröffentlichung: 01.03.2019
Publisher: Universum Anime

>>Blu-ray Vol. 1 auf Amazon
>>DVD Vol. 1 auf Amazon

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

17.02.2019GIRLS' LAST TOUR - Vol. 3
Weiterlesen...


Das dritte und letzte Volume zu GIRLS' LAST TOUR erschien am 11. Januar im neuen Jahr. Zum Abschluss sehen wir noch ein letztes Mal Chito und Yuuri in den Folgen 9 bis 12. Endet ihre Reise damit?

Auf zur letzten Tour, Mädchen!

Wann ist eigentlich etwas lebendig? Reicht es dafür, Empathie zu spüren? Oder muss man dafür aus Fleisch und Blut bestehen? Und lohnt es sich auch, für noch so kleine Lebewesen etwas zu riskieren? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen die beiden Damen auf ihrer letzten Tour nach. Dabei begegnen sie doch eher untypischen Gesprächspartnern und - gewissermaßen - Haustierchen. Dieses Mal steht weniger die Suche nach Proviant im Vordergrund, sondern eher die Erkenntnis, dass diese wohl irgendwann zu Ende gehen sollten und man aus der Zeit bis dahin das Beste machen sollte. Man bekommt noch so einige Fragen im Bezug auf das vergangene Geschehen in der trostlosen, zerstörten Welt beantwortet, gleichzeitig macht GIRLS' LAST TOUR aber auch einen etwas unerwarteten Exkurs mit einem Hauch von Fantasy. Man schaut zwar etwas verdutzt, wünscht aber dennoch eine gute Reise.

© Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS

Fazit zum Abschluss

Wie schon zu Vol. 2 von mir erwähnt, lässt sich GIRLS' LAST TOUR richtig entspannt anschauen. Auf alle 12 Folgen zurückgeschaut muss man sagen: Es passiert nicht unbedingt viel. Man wird keineswegs überfordert oder reizüberflutet. Es fühlt sich fast an wie ein gemütliches Kaminfeuer oder ein wunderschönes, blaues Aquarium. Aber nicht im negativen Sinne, sondern ganz im Gegenteil. Es wird auf langsame Art eine Geschichte erzählt und eine Welt offenbart, ohne dabei langatmig oder langweilig zu wirken. Man bleibt neugierig darauf wie es weitergeht. Man bleibt gefesselt, doch entspannt. Denn auch ohne viel Action, lässt GIRLS' LAST TOUR sicherlich viele mit 'nem Grinsen im Gesicht und 'nem fluffigen Gefühl im Magen zurück.

© Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS

Details

Titel: GIRLS' LAST TOUR
Originaltitel: 少女終末旅行 (Shōjo Shūmatsu Ryokō)
Produktionsland: Japan
Jahr: 2017
Regie: Takaharu Ozaki
Formate: Blu-ray & DVD
Tonspur: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Slice of Life, SciFi
Laufzeit: ca. 92 Minuten | ca. 96 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 12 freigegeben
Veröffentlichung: 11.01.2019
Publisher: Universum Anime
Bei Amazon.de bestellen

Und wieder keine Extras, aber dafür Trailer zu Ancien und das magische Königreich, Ghost in the Shell: Arise
, Terror in Tokio und Your Name. gab's zusätzlich auf der Blu-ray vorzufinden. Wir bedanken uns vielmals bei Universum Anime und THINK! für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Neueste Beiträge
» Wortkette vor 7 Stunden
» Assoziationskette vor 7 Stunden
» Sage was über die Person über dir... vor 7 Stunden
» Auf geht's ins Jahr 2020 vor 25 Tagen
» [Anime] Ghibli-Filme demnächst bei ... vor 1 Monat
» [Anime] Lieblingsanime vor 1 Monat
» [Review] Liz und der Blaue Vogel vor 1 Monat
» Erkenntnis des Tages vor 2 Monaten
» Und auf 13 folgt bekanntlich... - 1... vor 2 Monaten
» Online Shop für Anime, Games, Merc... vor 2 Monaten
Neueste Mitglieder
» Shaufelheldvor 1 Tag
» a209vor 3 Tagen
» Irishvor 5 Tagen
» ostarvor 6 Tagen
» truedvor 9 Tagen
» Lauravor 16 Tagen
» renschi13vor 16 Tagen
» benjaminorrvor 18 Tagen
» Sebastianvor 21 Tagen
» Annelie13vor 23 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Hinweis: Um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, werden von uns sogenannte Cookies gesetzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmst Du dem zu. Nähere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.  Hinweis schließen.