Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
Team Racing League (PC)
Team Racing League
Titel Team Racing League (Englisch)
Veröffentlichung International 11.08.2017 von Gamious (Steam) (Early Access)
Genres Rennspiel und Strategie
Modus Mehrspieler
Spieler 3
Multiplayer Koop
Links Offizielle Website (Englisch)
Koop-Rennspaß
Team Racing League ist ein Strategiespiel, das sich im Sektor der Rennspiele ansiedelt. Zu dritt müsst ihr hier eine Taktik entwickeln, um eure Gegner daran zu hindern, das Ziel vor euch zu erreichen. Im Team müsst ihr beweisen, dass ihr nicht nur gut Rennen fahren könnt, sondern auch ein gewisses strategisches Können besitzt.

Die Strecken
Start und Ziel liegen an derselben Position, doch die Strecken sind nicht ebenerdig, sie erinnern teilweise eher an Parkours mit Klippen, Schluchten und Erhebungen, die perfekt zum Fallenstellen verwendet werden können. Das Aussehen der Strecken orientiert sich an Canyons oder anderen bergähnlichen Strukturen.

Gameplay
In jeweils zwei 3er Teams tretet ihr auf einer Strecke gegeneinander an. Ziel ist es, welch große Überraschung, als erster ins Ziel zu kommen. In Zusammenarbeit mit euren Teammitgliedern müsst ihr nun Barrieren aufstellen, eure Gegner in eine Schlucht schubsen oder ihr Gefährt anzünden und dürft nicht vergessen, dass einer von euch auch noch ins Ziel muss. Die Steuerung funktioniert über Controller und Tastatur ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig da sehr sensibel. Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ihr könnt in einem abgeschotteten Modus eure Fähigkeiten trainieren und die Anwendung lernen - was ich euch auch anrate. Die Tutorials sind sehr hilfreich und nach einigen Übungen seid ihr fit für das erste Rennen mit Freunden. Ihr solltet aber nicht enttäuscht sein, wenn die ersten Rennen nicht erfolgreich verlaufen, denn anfangs müsst ihr erst versuchen die Umstände und euren Gegner einzuschätzen. Sobald ihr das könnt, wird der Spaß noch größer.

Hilfsmittel
Ihr besitzt verschiedene Möglichkeiten, um euren Gegner zu ärgern. Als Einzelner könnt ihr ihn rösten und ihm somit die Fahrtauglichkeit nehmen oder ihr werdet zum Anker, steht in der Gegend herum und lasst die Gegner auffahren, um den Vorsprung eures Teams auszubauen. Mit einem Teamkollegen könnt ihr weitere Gemeinheiten anwenden, u.a. eine Schranke, die gegnerische Fahrzeuge beim Durchfahren zeitweilig zerstört oder einen Boost, wenn ihr aneinander andockt. Allerdings müssen sich die Teammitglieder vorher absprechen, ansonsten gibt es ein Durcheinander auf der Strecke.

Grafik
Durch die Vogelperspektive könnt ihr die gesamte Rennstrecke überblicken und könnt alle Fahrzeuge überblicken. Die Hovercrafts treten in zwei Teamfarben auf: Rot und Blau. Ansonsten unterscheiden sich die Fahrzeuge nicht. Die Darstellung der Umgebung erinnert ein wenig an Low-Poly-Grafik, die durch ihre Schlichtheit punktet.

Fazit
Erwartungen hatte ich keine an das Spiel, da ich mir dachte, dass es einfach nur wieder der Versuch ist, ein neuartiges Gameplay bei einem Rennspiel zu entwickeln, das eigentlich gar nicht neuartig ist. Ich habe mich getäuscht und wurde mehrere Stunden sehr gut unterhalten. Auch in dieser frühen Phase ist das Game absolut spielbar und unterhaltsam, wenn genügend Leute für den Versus-Mode zur Verfügung stehen - der Mangel an Spieler wird sich bestimmt noch erledigen. Sind mal keine Leute online, dann wird geübt oder der Ghost gejagt und die Zeit verbessert. Die Steuerung ist anfangs ein wenig ungewöhnlich, denn sie ist sehr sensibel und nichts für rabiate Techniker, die aus anderen Rennspielen hierher finden. Schon eine feine Bewegung reicht aus, um das Fahrzeug zu drehen und mit ein wenig Gefühl lässt sich super flitzen und driften. Getestet habe ich das Spiel sowohl mit Tastatur als auch mit Controller, wobei ich den Controller wegen der feineren Steuerung bevorzuge. In Mario Kart bin ich gewohnheitsmäßig beim Spielen mit Freunden der Troll und auch hier kann ich mich mit dieser Rolle sehr gut ausleben. Für jeden ist etwas dabei, egal ob Support oder Leader - hier kann jeder mitspielen. Innerhalb der nächsten 12 Monate wird bestimmt nicht nur die Community um das Spiel wachsen, sondern auch noch die Strecken und die Feinheiten ausgebaut. Im Moment ist es ein Spiel für alle, die gerne an Early Access Games mitwirken und sich von einem Koop-Rennspiel positiv überraschen lassen möchten. Ich hätte auch nicht gedacht, dass das so gut zusammenpasst und so viel Spaß macht. Hoffentlich schaffen es die Entwickler einen lokalen Koop in das Spiel einzubinden, denn das wäre wirklich amüsant.

verfasst am 11.08.2017 von SunFish
Bewertung

Neueste Beiträge
» [Review] Blue Reflection vor 3 Tagen
» [Review] In this Corner of the World vor 3 Tagen
» The Neverending Topic vor 6 Tagen
» [Review] Ghost in the Shell: The New... vor 20 Tagen
» [Review] ECHO vor 22 Tagen
» [Review] Physik für Ingenieure für... vor 23 Tagen
» [Review] Physik kompakt für Dummies... vor 24 Tagen
» [Review] Spice and Wolf Band 1 vor 1 Monat
» [Review] Prinzessin Insomnia & der a... vor 1 Monat
» [Review] Samurai Riot vor 1 Monat
Neueste Mitglieder
» melancholihavor 1 Tag
» PaceyJWittervor 8 Tagen
» mausi086vor 16 Tagen
» appletreevor 21 Tagen
» duplexstargatevor 22 Tagen
» Bongmastervor 24 Tagen
» Mikavor 1 Monat
» pupsvor 1 Monat
» Pinkievor 1 Monat
» Kyriavor 1 Monat
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -