Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumNews[Review] Android Smartphones für Dummies
[Review] Android Smartphones für Dummies - geschrieben am 25.07.2018 - 17:13
Dr. cult. trol. SunFish

Level 11 Moderator


Auch bei mir steht demnächst wieder der Wechsel zu einem neuen Smartphone an. Was für Menschen, die beruflich und privat viel mit diesen Geräten zu tun haben, kein großes Problem darstellt, ist für viele dennoch immer ein Schritt ins Ungewisse. Mit Android Smartphones für Dummies ist der Einstieg für alle Neulinge leicht gemacht.



Teil I – Ihr eigener Androide (Kapitel 1-4)
Das erste Kapitel ist sehr ausführlich und eindeutig auf Leser zugeschnitten, die sich kaum mit Android Geräten auskennen. Schritt für Schritt wird vom Einschalten bis zum Schreiben des ersten Satzes alles Notwendige erklärt. Unterstützt werden die kurzen und prägnanten Sätze durch farbige Bilder. Sehr schön ist vor allem, dass das Buch viele Eventualitäten einbezieht, da sich die Firmware des Geräts von Marke zu Marke etwas unterscheidet. So werden die Buttons in verschiedenen Varianten aufgelistet und deren Funktion genau erklärt. Mir wurde beim Lesen dieses Kapitels klar, wie selbstverständlich einige Handgriffe am Smartphone für mich sind und dass ich niemals auf die Idee gekommen wäre, dies jemanden zu erklären. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung der Tastatur, die entweder per Druck, Swipe oder Sprache betätigt werden kann. Meine Testleser waren gerade von diesen Erklärungen sehr begeistert.

Teil II – Rund ums Telefon (Kapitel 5-7)
Auch für mich gehört das Anrufen und das Entgegennehmen eines Anrufs immer zu den Dingen, die sich von Gerät zu Gerät am meisten Unterscheiden. Das Erste, das ich mit einem Smartphone teste, ist das Telefonieren und wo welche Buttons auf welche Art und Weise herum geschoben werden müssen, damit ich einen Anruf annehmen kann. Neben der Bedienung werden auch Informationen zum Mobilfunknetz an den Leser weitergegeben. Für die Individualisierung des Geräts wird ebenfalls erklärt, wie den Kontakten Klingeltöne zugeteilt werden können. Zu guter Letzt wird noch die Mailbox erklärt und wie diese abgehört werden kann.

Teil III – Verbunden bleiben (Kapitel 8-13)
Interessanterweise war das Erstellen von Kontakten das häufigste Problem für Bekannte, wenn sie ein neues Smartphone bekommen haben. Meistens haben sie ihre Kontakte auf dem alten Geräten gespeichert und nicht auf der SIM-Karte und niemand hat ihnen gesagt, dass sie die Kontakte transferieren können. Meistens war das Altgerät dann schon in irgendeiner Ecke, im Müll oder bei den Enkelkindern und wieder auf Werkseinstellungen gesetzt. So saß ich dann häufiger mit Bekannten zusammen, die mich eigentlich nur auf einen Kaffee einladen wollten, um ihre Kontakte einzurichten. Hier schafft das Buch ohne große Worte aber dafür mit vielen Bildern das Wichtigste zu erklären. Der Bereich Textnachrichten hat mich und einige Leser sehr amüsiert, denn es gibt eine kleine Liste mit Abkürzungen für SMS. Wir – Freunde in meinem Alter – haben von den meisten dieser Abkürzungen noch nie etwas gehört, was aber nicht daran liegt, dass wir nicht mehr die Entwicklung der Jugendsprache verfolgen, sondern an einer anderen Problematik: Die Abkürzungen wurden aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und finden somit kaum Anwendung. Hätte meine Mutter mir eine dieser Abkürzungen geschrieben, hätte ich gedacht, dass sie mal wieder die Tasten nicht richtig getroffen hat. Abgesehen von dieser kleinen Merkwürdigkeit macht dieses Kapitel alles richtig. Neben dem Verfassen von Emails werden auch noch einige gängige soziale Netzwerke erläutert (u.a. Facebook und Twitter).

Teil IV – Erstaunliche Features (Kapitel 14-18)
Wer die Einrichtung des Geräts nun abgeschlossen hat, darf jetzt auf Erkundungstour gehen. Google Maps erhält ein eigenes Kapitel, da die Funktionen doch recht umfangreich sind. Oft ist auch die Verwendung der Kamera nicht selbsterklärend und so wird ausführlich gezeigt, welche Funktionen sie besitzt und wie die Galerien verwaltet werden. Wenn man schon ein Smartphone mit genügend Speicher hat, dann kann es auch für Musik verwendet werden. Anschaulich wird erklärt, wie die Musik entweder vom Playstore auf das Handy kommt oder vom PC übertragen wird. Zusätzlich werden andere Apps betrachtet und auch mögliche Gefahren beim Download aufgezeigt.

Teil V – Buchsen, Bolzen und Co. (Kapitel 19-23)
Erst zum Schluss wird erklärt, wie mit dem Gerät eine Verbindung aufgebaut werden kann. Allerdings wird innerhalb des Buches bereits auf dieses Kapitel verwiesen, wenn die sozialen Netzwerke eingerichtet werden. Wer nun schon ein Profi im Umgang mit seinem Android Gerät ist, bekommt hier außerdem die Vorteile von Bluetooth erklärt und welche Geräte man beispielsweise nutzen kann. Schnell entwickelt sich das Gerät zu einem Datenschatz und wird nicht nur für den Nutzer, sondern für die ganze Familie wertvoll. Um diese Daten zu sichern, wird in diesem Teil auch aufgezeigt, wie Daten auf dem PC oder in einer Cloud gesichert werden können. Natürlich kann es auch vorkommen, dass das Smartphone mit in den Urlaub fährt und deswegen wird in einem Kapitel erklärt, wie man unnötige Kosten im Ausland verhindern kann. Zum Schluss gibt es noch nützliche Tipps zur Individualisierung des Home-Bildschirms. Außerdem gibt es noch wichtige Informationen zum Akku und Hilfestellungen für den Notfall.

Teil VI – Top-Ten-Teil (Kapitel 24)
Auf diesen letzten Seiten werden noch zehn interessante Features oder kleine Tipps genannt, die sonst nirgendwo im Buch Platz gefunden hätten.

Fazit
Bevor ich ein Feedback von meinen Testlesern erhalten habe, ging ich das Buch selbst durch und überlegte, ob es auf alle Android Smartphones anwendbar ist. Verglichen habe ich es mit dem meiner Mutter (Archos) und meinem Huawei P8. Während das Buch auf Geräte wie Archos und Samsung uneingeschränkt Anwendung finden kann, ist es bei meinem Huawei etwas schwieriger. In einigen Bereichen unterscheidet sich die Aufmachung doch sehr stark von gängigen Android-Versionen. Allerdings bietet Android den Vorteil, dass markenübergreifend gleiche oder ähnliche Logos für die Apps verwendet werden, wodurch mit ein wenig Geduld auch eine Anwendung auf Huawei stattfinden kann. Meine Testleser (im Alter zwischen 50-70 Jahren) haben mir alle gesagt, dass ihnen dieses Buch lieber gewesen wäre als die Erklärung ihrer Kinder oder Enkelkinder. Der Grund hierfür war nicht, dass es ihnen unangenehm war, sondern dass sie sich immer Notizen machen mussten, wenn ihnen etwas erklärt wurde und am Ende konnten sie nichts damit anfangen. Hier war tatsächlich die größte Problematik das Erstellen von neuen Kontakten, da dies anscheinend nicht so häufig vorkommt. Eine Bekannte hat mit Hilfe des Buches allen Kontakten ein Foto zugeordnet, das nun beim Anrufen auf dem Bildschirm erscheint. Für sie ist dies eine große Hilfe, da sie nun nicht immer die Brille aufsetzen muss, um zu erkennen wer anruft. Für mich zeigt dies, dass dieses Buch vor allem für Menschen geeignet ist, die sich in diese Materie komplett neu einfinden müssen. Mittlerweile gibt es auf Smartphones zwar einige Tutorials, aber das fand ich doch bei Samsung recht hinderlich und schwerfällig. Auch hier ist die Zeit nach dem Tutorial das Problem, denn wie soll jemand, der sich nicht mit seinem Smartphone auskennt, wieder zu dieser Hilfe finden? Außerdem kann diese Hilfestellung meist nicht an einer bestimmten Stelle begonnen werden, sondern muss wieder von Anfang an durchlaufen werden. Als ich meine Testleser fragte, ob sie ein E-Book bevorzugen würden, verneinten allen, denn sie würden sich in diesem Buch noch Notizen zu ihrem Smartphone mit Bleistift schreiben. Wer also vorhat jemanden in seiner Familie ein Smartphone zu schenken, damit man einander Fotos schicken und einfach in Kontakt bleiben kann, der sollte unbedingt noch 20 Euro investieren und das Buch auch verschenken. Es ist eine sinnvolle Investition und ich war sehr begeistert, wie stolz meine Bekannte war, dass sie es alleine geschafft hat, den Kontakten Bilder zuzuweisen. Wer möchte, kann auf der Homepage von Wiley ein Probekapitel des Buches lesen.

Fünf von fünf Sternen!


Android Smartphones für Dummies

Preis: 19,99 Euro
Autor: Gookin, Dan | Übersetzt von Peyton, Christine
Taschenbuch: 340 Seiten
Verlag: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA (Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3527714774
ISBN-13: 978-3-527-71477-3

Wir danken dem Wiley-VCH Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!
Neueste Beiträge
» [Review] Grimoire of Zero Vol. 2 vor 1 Tag
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk) vor 6 Tagen
» tsoto wird zum Teenager - 13. Gebur... vor 12 Tagen
» [Review] The Eccentric Family - St. ... vor 14 Tagen
» Sage was über die Person über dir... vor 25 Tagen
» [Review] Android Smartphones für Du... vor 27 Tagen
» The Neverending Topic vor 27 Tagen
» [Review] Made in Abyss - Volume 1 vor 28 Tagen
» [Review] Grimoire of Zero - Volume 1 vor 1 Monat
» Hot or Not vor 2 Monaten
Neueste Mitglieder
» shinobi13vor 3 Stunden
» tom8k8vor 7 Tagen
» lion-magnusvor 7 Tagen
» Jackyvor 9 Tagen
» Doris1963vor 12 Tagen
» Isal2017vor 12 Tagen
» Jabbaoomvor 16 Tagen
» Orochi89vor 20 Tagen
» fareithvor 27 Tagen
» HerrMaulwurfvor 29 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Hinweis: Um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, werden von uns sogenannte Cookies gesetzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmst Du dem zu. Nähere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.  Hinweis schließen.