Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumNews[Review] Ghost in the Shell - ARISE: Border3+4
[Review] Ghost in the Shell - ARISE: Border3+4 - geschrieben am 26.05.2017 - 23:11
Dr. cult. trol. SunFish

Level 11 Moderator


Schon seit einigen Jahren erfährt Ghost in the Shell eine Renaissance, nachdem es über ein Jahrzehnt doch sehr ruhig um die berühmte Sci-Fi-Serie war. Nicht nur eine neue Anime-Serie und Filme wurden seit 2013 veröffentlicht, sondern auch ein Live-Action-Film, der seit dem 30. März in den deutschen Kinos zu sehen ist. Hoffentlich habt ihr das Brückentagswochenende bisher gut überstanden und langweilt euch bei dem schönen Wetter nicht zu sehr. Wer noch eine Beschäftigung für den Abend sucht, kann seit dem 26. Mai Border 3+4 erstehen. Für mich waren diese beiden Filme ein echtes Highlight!

© Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved. © Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved. © Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved. © Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved.

Story und Einordnung
Wir befinden uns im Jahr 2027, ein Jahr nach dem Ende des vierten Weltkrieges. New Port City ist immer noch dabei, sich von den Auswirkungen des Krieges zu erholen, da ereignet sich bereits der nächste Schicksalsschlag für die Stadt. Eine mobile, sich selbst bewegende Bombe explodiert und ein Mitglied des Militärs stirbt. Motoko Kusanagi gehört nicht nur zu den vielen Menschen, die Teile ihres Körpers durch künstliche Implantate ersetzt haben, sondern besitzt einen vollständig prothetischen Körper. Dank ihres Cyberbrains besitzt sie die Möglichkeit, sich in virtuellen Netzwerken anzumelden und mit diesen zu interagieren. Ein großer Vorteil für eine Agentin der Geheimorganisation 501, die nicht nur kämpferisch außergewöhnlich ist, sondern auch im Hacken.

Die Einordnung der OVAs ist vor Ghost in the Shell und beleuchtet die Hintergründe zur Gründung der Sektion 9. Außerdem wird die Vergangenheit der Motoko Kusanagi beleuchtet und die üblichen kritischen Themen wie Cyberspionage und Terrorismus betrachtet.

Border3: Ghost Pain
Ein Mann erwacht in der Nähe eines Stausdamms und trägt einen Aktenkoffer mit sich, doch es dauert nicht lange, bis der Damm bricht und er vom Wasser verschlungen wird. Wenig später ist Kusanagi in einem virtuellem Meer zu sehen, wie sie mit einem unbekannten Mann taucht und ihn küsst, doch die Idylle wird gestört, als Batou sie weckt. Der zuvor als vermeintlich belangloser Terrorakt gekennzeichnete Bruch des Staudamms, nimmt ungeahnte Ausmaße an und betrifft auch Kusanagi persönlich. Die "Mermaid's Legs"- Agency verkauft Prothesen und auch der Tote vom Staudamm trug Modelle namens "Ariel" in einem Aktenkoffer. Es beginnt die Suche nach dem Auslöser der Explosionen mit unerwarteten Folgen für Kusanagis Leben.

Border4: Ghost Whispers
Vor einem Gebäude sammeln sich sehr viele Demonstranten, die gegen den Diebstahl von Wasser durch die japanische Regierung aufmarschieren. Während im Inneren eine Pressekonferenz abgehalten wird, bricht draußen das Chaos aus. Plötzlich kommt es zu einer Schießerei und die Polizei richtet erst die Waffen gegen die Demonstranten und anschließend gegen sich selbst. Kusanagi und Batou kommen zum Ort des Geschehens und sehen sich mit dem absoluten Grauen konfrontiert: Die Straßen sind voller Leichen, doch in Mitten dieser steht eine junge Frau mit völlig ausdrucksloser Miene. Schnell wird klar, dass es sich um einen Virus handeln muss, der diese Fehlfunktion ausgelöst hat, doch wie lässt er sich stoppen? Ist dieses Mädchen verantwortlich dafür?

© Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved. © Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved. © Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved. © Shirow Masamune・Production I.G/KODANSHA・GHOST IN THE SHELL ARISE
COMMITTEE. All Rights Reserved.
Animation
Ganz frisch ist der Animationsstil nicht mehr, immerhin hat der Anime schon über 3 Jahre auf dem Buckel, aber das tut der ganzen Sache keinen Abbruch. Die Atmosphäre ist nicht gar so düster wie in Ghost in the Shell, kann aber in bestimmten Situationen durchaus punkten. Im Großen und Ganzen ähnelt der Stil der alten Serie aus Mitte der Neunziger, weshalb man nicht lange braucht, um wieder damit warm zu werden. Die Actionszenen sind großartig und flüssig animiert.

Synchronisation
Hier wurde bei der deutschen Synchronisation alles richtig gemacht, denn (bis auf einen Synchronsprecher, der leider verstorben ist) alle vertrauten Synchronsprecher der ersten Serie hat man wieder ins Boot geholt und sie sprechen ihre Rollen tadellos.

Fazit
Rückblickend bin ich immer noch überrascht, über den Humor, der vor allem in Border 3 zu sehen war, auch wenn dieser Film für Kusanagi sehr dramatisch endete. Irgendwie konnte ich es mir schon denken, denn die Namen "Mermaid's Legs" und "Ariel" sind sehr bedeutungsschwanger, zumindest wenn man sich ein wenig mit der Geschichte von Arielle auskennt - die im Original eigentlich mehr als tragisch endet. Es war also eine sich selbsterfüllende Prophezeiung, Nomen est Omen, das wussten schon die Römer. Es war schön zu sehen, dass Kusanagi auch eine so menschliche Seite hat und diese auch ausleben möchte, denn das Thema Liebe in Form des Gefühls ist für eine Frau mit vollständig künstlichem Körper wohl immer ein Dilemma. Zum ersten Mal empfand ich sie als wirklich menschlich. Border 4 war für mich auch ein auf und ab der Gefühle, denn ich musste immer an South Park denken. Das Thema "Zwei Seelen in einem Körper" hat mich durch South Park schon ein wenig vorgeschädigt und unweigerlich kamen mir Kenny und Cartman in den Kopf. Natürlich hat der vierte Film damit gar nichts zu tun, da wir uns bei dieser Geschichte auf eine weit philosophischere Ebene begeben müssen. Wie bestrafe ich einen Cyborg, der mit zwei Identitäten lebt und damit im ewigen Kampf steht? Wie bestrafe ich eine der Identitäten, ohne die andere zu benachteiligen. So kommen wir auch schon zum Problem, das sich hier (wie immer) herausbildet: Der Zeitfaktor. Solch schwere Kost kann kaum in knapp 60 Minuten bearbeitet werden. Tiefsinnigkeit kommt scheinbar zustande, wer eine gut ausgebaute Erzählstruktur erwartet, wird eher konfus zurückgelassen. ABER das ist nicht schlimm. Wer auch immer Ghost in the Shell gerne angesehen hat und jetzt auch noch gerne ansieht, wird seine Freude damit haben, denn bereits zu vor mussten wir über den moralischen Kontext selbst nachdenken und unsere gesellschaftlichen Konventionen und Werte für das Jahr 2027 selbst festlegen. In weniger als zehn Jahren leben wir im Jahr 2027 und auch wir müssen uns Gedanken darüber machen, wie gläsern wir noch werden möchten. Die Themen Hacken und Cracken sind aktueller denn je und auch wenn unsere Zeit noch nicht so düster ist wie in Ghost in the Shell, so müssen wir uns doch überlegen, welche Welt wir zukünftigen Generationen überlassen werden. Ob es wohl mal wird wie bei Kusanagi? Erleben werden wir es wohl nicht mehr.

Kurzfazit: Die Filmchen werden auf jeden Fall für Freunde zum Geburtstag gekauft und für die hauseigene Videothek. Die sind nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch ein Muss!

>>DVD auf Amazon
>>Blu-ray auf Amazon



Details
Originaltitel | Titel: Kōkaku Kidōtai ARISE -GHOST IN THE SHELL- | 攻殻機動隊ARISE -GHOST IN THE SHELL- | Mobile Armored Riot Police: Arise
Filmtitel: Border1: Ghost Tears; Border2: Ghost Whispers
Land: Japan
Jahr: 2013
Regie: Kazuchika Kise
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Mecha, Psychological, Sci-Fi
Laufzeit: ca. 116
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16
Extras: Booklet border:3 Ghost Tears (nur Erstauflage), Booklet border:4 Ghost Stands Alone (nur Erstauflage), Ghost in the Shell ARISE border:less project, Kurzfilm “Logicoma Heart", Kurzfilm „Logicoma Root", Memory of GR - Making Of ARISE -, Original Trailer und Spots
Veröffentlichung: 26.05.2017
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
[Review] Ghost in the Shell - ARISE: Border3+4 - geschrieben am 30.05.2017 - 13:55

Level 7 Mitglied
Lohnt sich. Anschauen!
Neueste Beiträge
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk) vor 3 Tagen
» tsoto wird zum Teenager - 13. Gebur... vor 10 Tagen
» [Review] The Eccentric Family - ST. ... vor 12 Tagen
» Sage was über die Person über dir... vor 23 Tagen
» [Review] Android Smartphones für Du... vor 25 Tagen
» The Neverending Topic vor 25 Tagen
» [Review] Made in Abyss - Volume 1 vor 26 Tagen
» [Review] Grimoire of Zero - Volume 1 vor 1 Monat
» Hot or Not vor 1 Monat
» Der freie Vogel fliegt - Band 1-3 vor 2 Monaten
Neueste Mitglieder
» tom8k8vor 5 Tagen
» lion-magnusvor 5 Tagen
» Jackyvor 6 Tagen
» Doris1963vor 10 Tagen
» Isal2017vor 10 Tagen
» Jabbaoomvor 14 Tagen
» Orochi89vor 17 Tagen
» fareithvor 25 Tagen
» HerrMaulwurfvor 26 Tagen
» Jockelvor 27 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Hinweis: Um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, werden von uns sogenannte Cookies gesetzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmst Du dem zu. Nähere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.  Hinweis schließen.