Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumPC Spiele[RPG] To The Moon
[RPG] To The Moon - geschrieben am 24.03.2012 - 15:13

Level 5 Moderator
Als ich vor drei Tagen von einem Kollegen gehört habe, daß ein relativ neues Rollenspiel gerade die Runde macht, und daß es sehr großes Lob der Community erhält, dachte ich eigentlich an ein typisches neues Rollenspiel: Kein bisschen Liebe in der Entwicklung, rein nur zu Kommerzzwecken entwickelt sowie sehr flache Story.

Umso überraschter war ich, als ich mir das Spiel geholt habe. Bereits erste Spielsequenzen zeigten, daß es sich hier um kein 0815-RollenSpiel handelt.

Das Spiel wurde von einem eher unbekannten Indie (Independent, unabhängig) Game-Studio namens "freebirdgames" entwickelt, welche sich auf Rollenspiele der alten Schule spezialisiert hat. Auf ihrer Homepage finden sich außer "To The Moon" noch einige andere, teils kleine Freeware Rollenspiele. Nun jedoch zurück zu "To The Moon"


Die Grafik erinnert an ein SNES-Rollenspiel á la Chrono Trigger. Doch das auf den ersten Blick veraltet wirkende Spiel entpuppt sich schon bald als ein sehr solides Rollenspiel. Schöne Texturen sorgen für einen netten, alten, jedoch nicht zu veralteten Rollenspiel-Look. Weiters läßt sich an diesem Punkt über die Grafik nichts sagen. Es ist nunmal ein Rollenspiel der alten Schule - und so sieht und fühlt es sich auch an.

Die Story des Spiels ist ein echtes Juwel. Kurz erklärt handelt sie von zwei Wissenschaftlern, dem etwas seltsamen Dr. Neil Watts, der immer für einen doofen Kommentar zu haben ist, sowie der cleveren Dr. Eva Rosalene. Sie beide sind sog. "Memory Traversal Agents". Ihr Job ist es, Menschen ihren letzten Wunsch zu erfüllen, in dem sie dessen Erinnerungen manipulieren.

Und hier kommt nun der Patient ins Spiel. Ihr erfüllt "Johnny", einem im sterben liegenden alten Mann seinen letzten Wunsch, auf dem Mond gewesen zu sein!

Es gibt nun 2 Aspekte die mich an dieser Story fasziniert haben: Erstens ist das ganze sehr sehr emotional: Viele Stellen im Spiel brachten mich durch die tragische Vergangenheit von Johnny den Tränen nahe. Und Zweitens gibt es in diesem Spiel sogut wie nichts das unerklärt bleibt. Jedes noch so kleine bisschen Erinnerung, was anfangs eventuell keinen Sinn ergibt wird irgendwann später in der Erinnerung des Mannes wichtig. Im großen und Ganzen fügt sich alles zu der tragischen Lebensgeschichte von Johnny zusammen.

Etwas nervig erscheinen dabei anfangs die sehr rohen und kaltherzigen Kommentare von Dr. Neil Watts, aber... nein, ich schreibe es nicht! Was es damit auf sich hat findet ihr selber heraus!
Wie gesagt fügt sich jedes bisschen in diesem Spiel zu einem großen Ganzen zusammen.

Nun ein weiters Juwel dieses Spiels: Der Soundtrack. Die Musik ist exquisit. Passend zu jedem Moment des Spiels gibt es einen sehr schönen Soundtrack. Der ist übrigens so gut, daß man sich den "OST" (Original Sound Track) zum Spiel auf Bandcamp.com kaufen kann.
Wer schon einen Vorgeschmack auf den Soundtrack haben will, kann sich dort übrigens den Main-Theme anhören!
Achja: Und sogar die Musik ist in einer bestimmten Form mit der Story verbunden!

Eingebaut im Spiel finden sich kleinere Rätsel. Leider fallen diese oft sehr flach aus: Versteckte Objekte finden, diese zu einem sog. Momentum (Einem Gegenstand der Erinnerungen verknüpft) bringen, dort ein kleines Puzzle lösen und schon gehts weiter in die nächste Erinnerung. An dieser Stelle könnte man sagen, das die Rätsel viel zu einfach sind. Jedoch: Dies ist in den Hintergrund zu stellen. Bei einem solch grandiosen Ambiente treibt allein die Story dazu an das Spiel bis zum Ende zu spielen.

Mein persönlicher Eindruck des Spiels: Ich bin fasziniert, daß sich in der heutigen Zeit jemand getraut hat, diesen Grafik-Wahnsinn der Spiele-Giganten zu durchbrechen und ein Spiel, angepasst auf Singleplayer sowie Story herauszugeben.
Die 10 € waren die schönen und oft sehr traurigen, aber auch teils lustigen Momente in diesem Spiel auf jedenfall wert! Bis zum Ende habe selbst ich mit den Tränen gekämpft.. leider vergebens - Es ist einfach unmöglich bei einer solchen Geschichte nicht emotional zu werden.

Rollenspiel-Fans die mit dem Drama-Genre etwas anfangen können sind bei "To The Moon" richtig. Aber auch Story-Interessierte sollten sich dieses Spiel einmal anschauen. Kampfsystem sowie Action gibt es in dem Spiel nahezu keine, bis auf ein paar Sequenzen.


---

Kaufen kann man sich "To The Moon" für ca. 10 € auf der Herstellerseite freebirdgames.com. Die etwas geringe Spielzeit von etwa 6 Stunden (ich habe 5 Std und 32 Minuten gebraucht.
Inzwischen gibt es das englische Spiel auch in deutscher Übersetzung: Dazu einfach die Sprache der Homepage auf Deutsch stellen, oder diesen Link hier nehmen: freebirdgames/de

Wer das Spiel testen will, holt sich von der Herstellerseite die Demo-Version, welche sich eine Stunde lang gratis spielen läßt.

Zu guter letzt noch der Trailer:


lg, neko :3
[RPG] To The Moon - geschrieben am 24.03.2012 - 19:13
Babo Ren

Level 0 Mitglied
Das Spiel ist mir auch vor einiger Zeit aufgefallen, aber damals wurde es kritisiert, weil es Geld gekostet hat und "nur" ein RPG Maker Spiel war. Allerings kann ich mich auch erinnern, dass die Hälfte vom Geld gespendet wurde.

Ich habe es mir leider noch nicht geholt, aber weil es jetzt eine deutsche Übersetzung hat, will ich es erstrecht spielen. (Nichts gegen das Englische, verstehen würde ich es, aber wenn es schon eine Übersetzung gibt... ^^)


Bin mal gespannt.
[RPG] To The Moon - geschrieben am 24.03.2012 - 19:20
kleinerKomadori

Level 1 Mitglied
Kann das Spiel aufjedenfall empfehlen, meiner Meinung nach ein absoluter Pflichtkauf!
[RPG] To The Moon - geschrieben am 26.03.2012 - 08:43

Level 5 Moderator
Ren schrieb:
Das Spiel ist mir auch vor einiger Zeit aufgefallen, aber damals wurde es kritisiert, weil es Geld gekostet hat und "nur" ein RPG Maker Spiel war.

Wow, also wurde es doch mit dem RPG Maker gemacht? Ich habe Hinweise darauf gefunden das es ein eigene Engine nutzt.

Mit ein bisschen Suche konnte ich das hier finden:
To The Moon - RPG-Atelier

Laut dem ist das ganze mit dem RPG Maker XP gemacht worden. Na Holla ^^ Da haben die aber auch das letzte bisschen Funktion aus dem Paket geholt, angesichts der Menü- sowie Dialog-Anpassungen.

Das mit der Kritik finde ich eigentlich einfach nur oberflächlich. Ich bin zwar für den offenen Standard aber wenn jemand sich so entscheidet dann hat das auch einen Grund.

Und was man hier an Story geboten bekommt, sowas bekommen heutige "große" Spielefirmen in ihrem Kommerz-Wahn einfach nicht mehr hin.

Wenn ich zurückblicke auf ältere Spiele, in denen oft viele Easter Eggs der Entwickler versteckt waren - Alleine das deutet doch schon auf ein gutes Entwicklerteam hin, oder? Wenn Programmierer nebenbei noch etwas miteinbauen was nicht geplant war ;) - und dann die heutigen rohen Produktionen, welche oft nur darauf aus sind ein Maximum an Gewinn zu erzielen..

Meiner Meinung nach ist die Entwicklung der aktuellen Videospiel-Welt dein Drama für sich.

Ren schrieb:
Allerings kann ich mich auch erinnern, dass die Hälfte vom Geld gespendet wurde.

Siehe hier:
von freebirdgames:
50% of all OST proceeds go toward charities for autism (other charities will be included in the future as well).

50% Aller Soundtrack-Einnahmen gehen an Wohltätige Organisationen für Autismus.

Komadori schrieb:
Kann das Spiel aufjedenfall empfehlen, meiner Meinung nach ein absoluter Pflichtkauf!

Da stimme ich Dir zu. :3 Das muss einfach sein, allein schon wenn man ein Rollenspiel-Fan ist.

lg neko
[RPG] To The Moon - geschrieben am 26.03.2012 - 17:48

Level 9 Administrator
Ich habe das Spiel auch schon sehr lange im Hinterkopf und konnte auch die ganzen Beschwerden in den RPG Maker-Foren nicht nachvollziehen. Es ist zwar mit dem RPG Maker XP erstellt worden, aber das muss nichts über die eigentliche Qualität des Spiels aussagen - vor allem wenn man sieht, welche Spiele heute um die 30-40 Euro kosten und nicht mal einen zehntel des Wertes haben (sollten).

Wer den RPG Maker XP kennt sollte übrigens sofort erkennen, dass es damit erstellt wurde, da einige Grafiken davon verwendet wurden. Das ganze wurde dann wie es scheint mit RGSS technisch noch ein wenig aufgebessert, was z.B. Menü und Textboxen angeht.

Ansonsten hört man wirklich viel Gutes und ich werde es mir sicher irgendwann mal zulegen. Die Frage ist nur wann die Zeit dazu da ist. :<
[RPG] To The Moon - geschrieben am 30.03.2012 - 14:43

Level 1 Mitglied
Also ich habs mir mal geholt und ich finde es eigentlich recht gut gestaltet,ich achte beim spielen mehr aufs mapping und auf die Grafik, aber ich fand die Story echt gut. An manchen Stellen bräuchte ich Hilfe aber sonst gefällt es mir :) , oh man aber an die Zeit im rpg-atelier wo es kretisiert wurde kann ich mich gut erinnern, die sapcken schon am ganzen Spiel wenn man ein kleiner mappingfehler drin ist, deswegen ist eigentlich die meinung im atelier echt überbewertet!
Neueste Beiträge
» Super Mario Run für Androidvor 1 Stunde
» Neues Review zu Atelier Firis - The...vor 16 Stunden
» [Review] 100x Panik vorm Älterwerde...vor 2 Tagen
» [Review] Kritzel die Katz und Kritze...vor 2 Tagen
» Homosexualitätvor 2 Tagen
» The Neverending Topicvor 2 Tagen
» [Preview] Battle Princess Madelyn Pr...vor 3 Tagen
» [Review] Berichte aus Japan - Eine R...vor 13 Tagen
» [Review] Death Parade Vol. 1vor 14 Tagen
» [Review] Englisch lernen mit dem Sma...vor 16 Tagen
Neueste Mitglieder
» Wood76vor 11 Tagen
» Ginvu98vor 12 Tagen
» Marina-Senpaivor 22 Tagen
» Stellavor 28 Tagen
» monetzonvor 1 Monat
» dkunertvor 2 Monaten
» dragon777750vor 2 Monaten
» Kallo1994vor 2 Monaten
» Fukashigivor 2 Monaten
» Feijavor 2 Monaten
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -