Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
iCarly 2: Ab in die Klicke! (Wii)
iCarly 2: Ab in die Klicke!
Titel iCarly 2: Ab in die Klicke! (Deutsch)
iCarly 2: iJoin the Click (Englisch)
Veröffentlichung Vereinigte Staaten 16.11.2010 von Activision
Deutschland 19.11.2010 von Activision
Genres Adventure
Modus Einzelspieler
Spieler 1 Spieler
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
USK
PEGI 3
PEGI
Everyone
ESRB
General
CB
iCarly 2: Ab in die Klicke! Wii Review
Junge Zuschauer die Gefallen an der Serie „iCarly“ des TV-Senders Nickelodeon gefunden haben, werden sich sicherlich über eine Wii-Version der sogenannten iCarly-Show freuen, doch was man bei iCarly 2: Ab in die Klicke! vorgesetzt bekommt hat sicherlich nur recht wenig mit dem eigentlichen Vorbild zu tun.


„Ab in die Klicke!“

Gleich zu Beginn erstellt ihr euch einen Charakter indem ihr Fragen zu eurem Geschlecht, eurer Lieblingsfarbe und eurem liebsten Hobby beantwortet. Ist dies getan landet ihr schon mitten im Spielgeschehen, ohne zu wissen, was denn eigentlich nun eure Aufgabe ist. Nachdem ihr mithilfe der Wii Remote oder optional zusätzlich dem Nuchuck zunächst euer Zimmer und euer Haus erkundet habt, erfährt ihr beim Verlassen des Hauses etwas mehr: Ihr besucht eine neue Schule und müsst dementsprechend erst alle aus dem Ort kennenlernen. Carly stellt sich euch gleich schon selbstsicher vor und fragt euch, ob ihr nicht Lust hättet bei Ihrer Webserie iCarly mitzumachen. Ist die Schule aus könnt ihr euch bereits an das Erkunden der Stadt machen oder gleich schon beim Set von iCarly mitmischen.


Film ab!

Einmal wöchentlich trifft ihr euch mit den anderen iCarly Darstellern im Studio um eine weitere Folge der beliebten Webserie drehen zu können. Die Zeit im Spiel läuft übrigens innerhalb von wenigen Minuten virtuell ab und richtet sich nicht nach der tatsächlichen Uhrzeit. Am Drehort angelangt gilt es erst mal ein total irrelevantes Minispiel ála Breakout zu meistern und Punkte zu sammeln, mithilfe derer ihr dann in Aktionen, die während des Drehs geschehen freischalten könnt. Wählt danach die gewünschten Szenen und schaut euch anschließend das Ergebnis an. Je nach Erfolg, bemessen aus dem Auftritt, sowie der Studio-Einrichtung findet die Show mit der Zeit mehr und mehr Zuschauer.


Auf Erkundungstour

Kenner der Serie treffen auf viele altbekannte Charaktere wie Carly, Sam, Freddie und Chuck. In der Stadt könnt ihr auch jeder Menge anderer Personen kennenlernen und euch von diesen im virtuellen Freundebuch „GehMirInsNetSeiten“ hinzufügen lassen. Für einige könnt ihr Aufgaben erledigen und euch für diese reichlich entlohnen lassen. Sobald ihr den Sucher erhalten habt, könnt ihr auch auf Schatzsuche gehen und einige auf dem Boden versteckte Gegenstände finden.


Richtet euch nach belieben ein

Zu Hause habt ihr die Möglichkeit euer Zimmer je nach belieben mit verschiedenen Einrichtungssets zu dekorieren oder euren Charakter mit verschiedenen Klamotten auszustatten. Habt ihr genug Geld zur Hand könnt ihr euch auch in den heimischen Läden mit den ständig wechselnden Sortimenten austoben. Wollt ihr einen ständigen Begleiter bei euch haben könnt ihr euch auch im Tierladen einen kleinen Vogel anschaffen, der jederzeit euren Schritten folgt.


Neuer Tag, selber Ablauf

Jeden Tag steht ihr um 6 Uhr morgens auf, habt 3 Stunden Zeit euren eigenen Interessen nachzugehen, besucht unter der Woche um 9 Uhr die Schule, verlässt diese um 15 Uhr wieder und habt nun wieder 6 Stunden Zeit eure Aktivitäten fortzusetzen. Samstags geht es weiter mit dem Dreh der Webserie und den Sonntag habt ihr dann komplett für euch und eure Aufgaben. Woche für Woche sammelt ihr neue Gegenstände, neue Einrichtungen und erledigt weitere Aufgaben. Das Ganze geschieht in einer eher drittklassigen 3D-Welt mit langen Ladezeiten, nervigen Soundeffekten, jedoch stimmiger, aber nach einer Weile nervtötenden und immer wieder selben musikalischer Untermalung.


Fazit

Nachdem man nach der Erstellung seines Charakters einfach mal ins kalte Wasser geworfen wird, verfolgt man Woche für Woche den immer gleichen und selben Ablauf. Aufgaben erledigen, in die Schule gehen, sein Zimmer einrichten, am Set von iCarly mitmischen und wieder Aufgaben erledigen. Im Großen und Ganzen wurde stark von Animal Crossing abgekupfert und man hat eine nette Simulation vor sich, doch wirkt das komplette Spielgeschehen schnell eintönig, fade und hat mit der eigentlichen TV-Serie nur wenig bis gar nichts gemein. Zwar finden Fans des Fernseh-Vorbildes kurzzeitig ihren Spaß, jedoch muss sich dieser Titel qualitativ weit unter Animal Crossing einstufen.

verfasst am 30.12.2010 von Ren
Bewertung

Neueste Beiträge
» Pokémon Sonne und Mond: Mehr neue ...vor 3 Tagen
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk)vor 4 Tagen
» [Review] Litchi Hikari Clubvor 9 Tagen
» [Review] Oh...Sir!! The Insult Simul...vor 19 Tagen
» Yoshiki Hayashi zu Gast in Amsterda...vor 20 Tagen
» [Review] Eigene Apps programmieren F...vor 1 Monat
» [Review] Assassination Classroom 2vor 1 Monat
» [Preview] Wovenvor 2 Monaten
» [Review] The Perfect Insider Vol. 2vor 3 Monaten
» [Review] The Heroic Legend of Arslan...vor 3 Monaten
Neueste Mitglieder
» Solklpvor 2 Tagen
» JJVV3937128vor 5 Tagen
» Wuermchen2000vor 5 Tagen
» Magic4uvor 6 Tagen
» tanjachrist97vor 6 Tagen
» kkurvers001vor 6 Tagen
» Chrissi1506vor 12 Tagen
» lenavor 13 Tagen
» Tomasso123vor 19 Tagen
» fpzobelvor 19 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -