Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
Battlefleet Gothic: Armada (PC)
Battlefleet Gothic: Armada
Titel Battlefleet Gothic: Armada (Englisch)
Entwickler Tindalos Interactive
Veröffentlichung International 21.04.2016 von Focus Home Interactive (Steam)
Genres Strategie
Links Offizielle Website
Offizielle Website (Publisher)
Extravagant
Weltraumstrategie im Warhammer-Universum
Focus Interactive veröffentlicht zum 21. April das Strategiespiel Battlefleet Gothic: Armada mit einem DLC, der in den ersten zwei Monaten gratis zum Spiel erworben werden kann (für Early Adopter und Vorbesteller auf Steam). So bleibt auch den Zweiflern noch einige Zeit um die Berichte der ganz Mutigen abzuwarten. Chaos, Imperium, Elder und Orks kämpfen in Schlachten mit ihren Kampfflotten gegeneinander. Zur Wahl stehen dabei der Multiplayer-Modus und eine Kampagne im Story-Modus. Dabei werdet ihr mitten in den Krieg katapultiert und müsst riesige Flotten im Kampf gegen Abbaddon befehligen. Die Grafik ist detailreich und durch Zoom könnt ihr eure Schiffe näher betrachten. Das Spiel wurde basierend auf der Unreal Engine 4 entwickelt. Für erfahrene Spieler oder Gamer, denen schnell langweilig wird, gibt es vier Schwierigkeitsstufen (Easy, Normal, Hard, Heroic) mit dem Zusatz "Iron Man".

Wichtige Fragen und Highlights
Wer wollte nicht schon immer fliegende 8 km lange Kathedralen durch die unendlichen Weiten des Weltraums steuern und dabei in Kreisen um seinen Feind fliegen? Bin ich geduldig genug, um die Schiffe zu navigieren und nervlich auf der Höhe, um an Minenfeldern knapp vorbeizuschrammen? Wie viel Risiko will ich bei meiner launigen Besatzung eingehen? Noch nie darüber nachgedacht? Dann wird es jetzt Zeit. Was anfangs - für Neulinge wie mich - ein wenig verwirrend wirkte, wird nach einem kurzem Abtauchen in die Materie zu einem richtigen Strategiespaß. Die Entwickler Tindalos Interactive bieten euch nicht nur die Option eure Schiffe vor und nach den Kämpfen zu managen, sondern auch die gesamte Crew, die Bewaffnung der Flotte und alle anderen unterstützenden Systeme. Hier ist es völlig egal, was angepasst wird, denn alles wirkt sich gleichsam auf die Leistungsfähigkeit eurer Schiffe aus und zusätzlich entscheidet die Ausbildung eurer Kaptiäne und Admiräle manchmal den Ausgang des Kampfes. Am Ende ist euch vielleicht sogar ein Feigling von Nutzen, der eure Flotte, die kurz vor dem Totalschaden ist, aus dem Kampfgeschehen fliegt, weil nur er über diese taktische Fähigkeit dazu verfügt. Eure Kampfkolosse wachsen stetig und werden mit zunehmender Verbesserung eurer Admiräle besser. Ihr könnt die Flotte um weitere Schiffe ergänzen. Während der Kämpfe in Echtzeit, welche ihr durch Drücken der Leertaste verlangsamen könnt, um auch jedem Schiff einen Befehl zu geben, sammelt ihr Ruhmpunkte, mit welchen ihr Equipment und größere Flotten freischalten könnt.

Teufelskreis
Wer nicht sofort in das Spiel reinkommt und einige Male verliert, kann in einen Teufelskreis geraten, aus dem es fast kein Entkommen gibt. Wird ein Teil eurer Flotte zerstört, dann sind diese Schiffe nicht für den nächsten Kampf bereit - außer ihr opfert eure Ruhmpunkte dafür. Dummerweise benötigt ihr diese eigentlich zum upgraden eurer Flotte und zum Ausbau der Strategie, die dann darunter leidet. Manchmal kann es also einige Zeit kosten, bis ihr wirklich vorwärts kommt.

Kritikpunkte[b]
Gerade bei den 2v2 Matches gibt es noch einige Probleme. Das Spiel ist generell unfair und irgendwie lebt es auch von diesem unverschämten Faktor, aber einige Matches bewegen sich auf so hohem Gegnerniveau, dass sie zur absoluten Demotivation führen, wenn die Niederlagen sich häufen. Ebenso gibt es in einigen Fällen Verbindungsprobleme, was wohl daran liegt, dass die Spieler in einen Topf geworfen werden und das Matchmaking beispielsweise einen Europäer und einen Australier treffen kann, was zu einer Latenz bei der Auswahl führt. Dies führt leider dazu, dass Matches gar nicht erst zustande kommen bzw. nicht über die Wahl des Schiffes hinausgeht.

[b]Fazit

Die Beta war sehr unterhaltsam, auch wenn sie beim Starten ein wenig lange brauchte. Nachdem bei einem Update noch die Orks eingeführt wurden, wurde das ganze Kampfgeschehen noch ein wenig amüsanter, denn ihre Schiffen sehen manchmal wie riesige Schrotthaufen aus. Erhältlich ist das Spiel auf Steam zu einem Preis von 39,99 Euro und ist auf jeden Fall sein Geld wert. Die Perfomance wird bestimmt noch verbessert, allerdings rate ich allen zum Besitz einer zumindest guten Grafikkarte, um dieses Game zu zocken - ansonsten macht das Zoom-In keinen Spaß.

Kurzfazit: Ein famoses Strategiespiel!

verfasst am 26.04.2016 von SunFish
Bewertung

Neueste Beiträge
» Pokémon Sonne und Mond: Mehr neue ...vor 3 Tagen
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk)vor 4 Tagen
» [Review] Litchi Hikari Clubvor 9 Tagen
» [Review] Oh...Sir!! The Insult Simul...vor 20 Tagen
» Yoshiki Hayashi zu Gast in Amsterda...vor 20 Tagen
» [Review] Eigene Apps programmieren F...vor 1 Monat
» [Review] Assassination Classroom 2vor 1 Monat
» [Preview] Wovenvor 3 Monaten
» [Review] The Perfect Insider Vol. 2vor 3 Monaten
» [Review] The Heroic Legend of Arslan...vor 3 Monaten
Neueste Mitglieder
» Lianevor 46 Minuten
» Solklpvor 2 Tagen
» JJVV3937128vor 5 Tagen
» Wuermchen2000vor 5 Tagen
» Magic4uvor 6 Tagen
» tanjachrist97vor 6 Tagen
» kkurvers001vor 6 Tagen
» Chrissi1506vor 12 Tagen
» lenavor 13 Tagen
» Tomasso123vor 19 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -