Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumNews[Review] GIRLS' LAST TOUR - Vol. 1
[Review] GIRLS' LAST TOUR - Vol. 1 - geschrieben am 14.12.2018 - 21:01

Level 10 Administrator


Geht es um Kriegs-Szenarien in heutigen Anime, dann weiß man in den meisten Fällen schon alleine beim Anblick der Charaktere was einen erwartet. Eine Prise Story die entweder mit unzähligen Ecchi-Szenarien und knapp bekleideten Moe-Charakteren gefüllt ist oder ein ordentliches Haudrauf-Fest mit möglichst viel brutalen Szenen. Ob es da auch etwas, sagen wir, normales gibt? Ein Szenario, welches uns einfach so die Thematik rund um Krieg oder der Nachkriegszeit näher bringt, ohne mit entsprechenden Aspekten locken zu wollen? Mit dem am 30. November 2018 auf Blu-ray und DVD erschienen ersten Volume von GIRLS' LAST TOUR hat man vermutlich einen Anwärter gefunden. Zugegeben, das niedliche Charakterdesign unserer beiden Protagonisten die sich durch eine postapokalyptische Welt schlagen müssen mag zunächst verleiten, wieder einen Vertreter der ersten Sparte gefunden zu haben. Doch ist dem wirklich so? Vielleicht erfährt man das direkt schon in den ersten 4 Folgen.

Zu zweit durch harsche Winter

Die Reise beginnt mit Chito und Yuuri in ihrem Kettenkrad, ein sogenanntes Halbkettenfahrzeug mit einem Vorderbau ähnlich einem Motorrad, welches zu Zeiten des zweiten Weltkrieges gebaut wurde. In welcher Relation die beiden offenbar noch sehr jungen Mädchen miteinander stehen ist erst mal noch nicht bekannt. Jedoch scheint Chi und Yuu, wie die beiden sich liebevoll nennen, ein enges Band zu verbinden und sie ergänzen sich dabei auf ihrem Trip wunderbar mit ihren unterschiedlichen Charaktereigenschaften. Chi, eher ruhig, sehr gebildet und vernünftig, begeistert sich vor allem für Bücher und Wissen. Yuu, ziemlich aufgeweckt und vielleicht auch ein klein wenig durchgeknallt, hat Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben, dafür aber erstklassige Fähigkeiten beim Umgang mit ihrem Gewehr. Die Ausrüstung, die die beiden mit sich tragen ist im Übrigen wild zusammengewürfelt aus verschiedenen Nationen, darunter Deutschland, Großbritannien und Japan. In welcher Zeit oder an welchem Ort wir uns befinden ist schwierig zu erahnen. Möglicherweise handelt es sich um ein alternatives Szenario nach dem zweiten Weltkrieg, eventuell aber auch um ein völlig eigenes Universum. Und durch eben dieses - Schneestürmen ausgesetzt, durch ehemalige Kriegsschauplätze und Trümmern hindurch, jederzeit begleitet von Hunger und der Suche nach Wärme - gilt es sich zu schlagen.

© Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS

Und nebenbei überleben

Ohne genaues Ziel, einfach weiter voran zum nächsten Unterschlupf, das nächste Mahl finden, frisches Trinkwasser oder neue Ausrüstung. Mit einem hübschen Soundtrack untermalt in typischer Slice of Life-Manier, verfolgt man die beiden Damen bei ihrem alltäglichen Leben mit einem melancholischen Unterton und erfährt dabei nach und nach einige Kleinigkeiten über die völlig zerstörte, dem Anschein nach menschenleere Welt. Es passiert nicht unbedingt viel, doch man wird sehr zum Nachdenken verleitet und vor allem Neugierig auf die Welt. Was ist in der Vergangenheit passiert? Wohin geht die Reise? Wann endet diese und was wird das Duo dort finden? In den ersten vier Folgen werden nur wenige Fragen beantwortet, doch man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht - und genau das hat Girls' Last Tour schon mal richtig gemacht. Und das ganz ohne gewalttätige Auseinandersetzung oder jede Menge nackter Haut.

© Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS © Tsukumizu, Shinchosha, GIRLS LAST TOUR PARTNERS

Details

Titel: GIRLS' LAST TOUR
Originaltitel: 少女終末旅行 (Shōjo Shūmatsu Ryokō)
Produktionsland: Japan
Jahr: 2017
Regie: Takaharu Ozaki
Formate: Blu-ray & DVD
Tonspur: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Genre: Drama, Slice of Life, SciFi
Laufzeit: ca. 92 Minuten | ca. 96 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 12 freigegeben
Veröffentlichung: 30.11.2018
Publisher: Universum Anime
Bei Amazon.de bestellen

Die deutsche Synchronisation ist wie bei vielen von Universum Anime veröffentlichten Anime durchaus nicht schlecht. Allerdings fehlt auch hier das kleine Etwas, um den Charakteren mehr Gefühl zu verleihen, wie es in der japanischen Originalfassung gegeben ist. Als Extras wurden uns auf der Blu-ray lediglich ein Textless Opening & Ending, sowie der japanische Original Trailer hinterlassen. Außerdem noch einige Trailer zu anderen von Universum in Deutschland veröffentlichten Anime. Wir bedanken uns vielmals bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.
Neueste Beiträge
» Inuyashiki Vol. 1 vor 17 Tagen
» [Game] WAR PARTY vor 23 Tagen
» Pokémon GO vor 1 Monat
» [Review] B: The Beginning - Vol.1 vor 2 Monaten
» [Review] Devils' Line - Vol. 1 vor 2 Monaten
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk) vor 3 Monaten
» [Review] GIRLS' LAST TOUR - Vol. 3 vor 3 Monaten
» [Review] ATOM THE BEGINNING - Vol. 2... vor 4 Monaten
» Was hört ihr gerade? vor 4 Monaten
» [Review] Tom Gates - Voll auf den Ke... vor 4 Monaten
Neueste Mitglieder
» Hanhduongvor 6 Stunden
» Snakevor 1 Tag
» hypperguyvor 4 Tagen
» Titus19vor 6 Tagen
» SilkeBivor 22 Tagen
» mickyfeevor 22 Tagen
» Localidovor 28 Tagen
» Scaryyvor 30 Tagen
» Tanja286vor 1 Monat
» Starvor 1 Monat
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Hinweis: Um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, werden von uns sogenannte Cookies gesetzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmst Du dem zu. Nähere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.  Hinweis schließen.