Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumNews[Review] Violet Evergarden St. 1 Vol. 2
[Review] Violet Evergarden St. 1 Vol. 2 - geschrieben am 14.09.2018 - 18:51
Dr. cult. trol. SunFish

Level 11 Moderator


Am 14. September erschien die zweite Volume von Violet Evergarden als Limited Special Edition bei Universum Film auf Blu-ray und DVD. Begebt euch zusammen mit einem reizenden Hauptcharakter auf die Suche nach der wahren Bedeutung des Wortes „Liebe“!

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
© 2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

Inhalt
In einem fiktionalen europäischen Ländergebilde erholt sich der Staat Leidenschaftlich von den Nachwehen des Krieges. Eine junge Waise erwacht im Krankenhaus und wird von ihrem ehemaligen Vorgesetzten Hodgins abgeholt. Im Krieg verlor sie beide Arme und besitzt nun metallene Prothesen. Hodgins hat eine Familie für Violet ausfindig gemacht, die sie bei sich aufnehmen würde, doch das Mädchen, das mehr Maschine als Mensch ist, kann sich nicht aus dem Bedürfnis nach militärischer Struktur befreien. Doch nicht nur die Kriegstraumata belasten das Mädchen, sondern auch der Verlust eines jungen Mannes, der ihr Worte auf den Weg mitgegeben hat, die sie nicht versteht.

Episode 4
Iris, die Kollegin von Violet erhält einen Auftrag aus ihrer Heimatstadt. Voller Motivation und Eifer, dass ihre Fähigkeiten in Anspruch genommen werden sollen, stürzt sie los, doch verletzt sich an der Hand. Zur Unterstützung soll Violet sie nun begleiten, doch kurz nach der Ankunft in der Stadt stellt sich heraus, dass der Auftrag von der eigenen Familie stammt. Iris ist frustriert, denn ihre Mutter möchte eine Feierlichkeit veranstalten, um einen Ehemann für sie zu finden und sie selbst soll die Einladungen schreiben und verschicken. Da Iris nicht fähig ist, die Einladungen selbst zu schreiben, übernimmt Violet die Arbeit und es kommt zum Zwist zwischen den jungen Frauen, denn auf der Liste, die von der Mutter ausgehändigt wurde, steht der Name eines Mannes, den Iris auf keinen Fall auf der Feier sehen möchte. Pflichtbewusst wie Violet eben ist, schreibt sie, obwohl Iris es ihr verboten hat, eine Einladung an ebendiesen und es kommt zum Streit zwischen Violet, Iris und der Familie.

Episode 5
Violet bekommt einen heiklen Auftrag vom Militär: Öffentliche Liebesbriefe im Auftrag der Prinzessin des Königreichs Drossel an den Prinzen des Nachbarlandes Flügel schreiben. Die Königreiche waren einst erbitterte Feinde und es herrschte Krieg. Mittels einer arrangierten Ehe soll der Frieden nun für die Ewigkeit erhalten bleiben. Auch Prinz Damian verfügt über eine begabte AKORA und so kommt es zu einem regen Austausch von Briefen, den die Bevölkerung beobachtet. Doch Prinzessin Charlotte ist unglücklich mit der Situation, denn sie kennt den Prinzen aus Kindertagen. Violet hat eine Idee und kontaktiert die AKORA des Prinzen, doch der Plan ist riskant.

Episode 6
Für AKORA aus dem ganzen Land folgt ein Großauftrag aus einem Observatorium. Violet und die anderen Frauen sollen paarweise mit den Studenten Abschriften alter und seltener Bücher anfertigen. Leon, ein junger Mann, der den Assistentinnen eher abgeneigt ist und auch sonst eher zurückhaltend wirkt, muss nun mit Violet zusammenarbeiten. Überrascht von ihrer schnellen Arbeitsweise beginnt er sich ihr anzunähern und fühlt sich von dem Mädchen, das nie lächelt, verstanden. Er offenbart ihr seine Vergangenheit und fasst einen Beschluss, der sein bisheriges Leben verändern wird.

Episode 7
Violet muss immer häufiger verreisen und ihr nächstes Ziel ist das Haus des berühmten Schriftstellers Oscar Webster. Doch der Autor ist alles andere als einfach, denn er trinkt während der Arbeit und vernachlässigt seinen Haushalt. Statt mit der Arbeit einer AKORA zu beginnen, putzt Violet das Haus, geht einkaufen und versucht Essen zu kochen. Nach einiger Zeit bringt sie Oscar dazu, dass er das Trinken zumindest während der schriftstellerischen Tätigkeit bleiben lässt. Violet taucht immer mehr in die Geschichte über das Mädchen Olive ein und identifiziert sich mit dem Hauptcharakter. Dabei erfährt sie vieles über den Schriftsteller und die Trauer, die in ihm wohnt. Nachdem Violet ihre Arbeit abgeschlossen hatte und wieder in Leiden ankommt, erfährt sie von ihrer ehemaligen Adoptivmutter, was wirklich mit Gilbert geschehen ist. Violet konfrontiert Hodgins mit dieser Nachricht und läuft nach einem kurzen Streit davon.

Grafik | Synchronisation
Kyoto Animation hat ganze Arbeit im Verzichten auf 3D-Modelle geleistet, was dem Anime sehr gut tut. Der Detailreichtum der Episoden ist mit den Filmen des Studio Ghibli vergleichbar. Diese Details der Animation lassen den Anime noch besser wirken, denn hier stecken große Teile der Geschichte verborgen in kleinen Gesten. Dies ist vor allem für die kleinen Einblicke ins Leben der Nachkriegsbevölkerung wichtig, die durch die Verliebtheit zum Detail niemals kitschig oder klischeehaft wirken. Die Animationen zeigen nicht nur die Entwicklung des Hauptcharakters, sondern auch große Aufnahmen, die den Handlungsverlauf unterstützen. Die Szenenübergänge erinnern dabei schon fast an ganz großes Kino oder an wohl geplante Theaterstücke, in welchen kleinste Bewegungen die Inszenierung vorantreiben. Das Synchronstudio SDI Media Germany GmbH, München hat dabei ganze Arbeit geleistet und kann die emotionale und melancholische Stimmung durch eine sehr gute Besetzung unterstützen. Paulina Rümmelein macht einen fantastischen Job als Violet und ich habe ihr sehr gerne zugehört. Auch bekannte Sprecher wie Karim El Kammouchi sind wieder mit am Start und ergänzen den Anime sehr gut.

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee
©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

©2017 Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

Fazit
Episode fünf dieser Volume zeigt deutlich, welchen Einfluss das Militär immer noch auf Violets Leben hat. Hodgins, der das Postunternehmen auch durch militärische Kontakte unterhält, setzt Violets Fähigkeiten immer noch taktisch ein. Sie ist wenig aufbrausend und akzeptiert hierarchische Strukturen, was vor allem für die Korrespondenz zwischen einer Prinzessin und einem Prinzen notwendig ist. Für Violet gibt es noch keine Absurdität, sondern nur Befehle, die sie ausführen möchte, was sie unemotional und fast wie eine Maschine wirken lässt. Durch Subtilität und feinen Nuancen in der Körpersprache gibt es einen Subtext in der Geschichte, der verloren geht, wenn der Anime nebenbei geschaut wird. Deshalb rate ich wirklich allen, sich für dieses Werk Zeit zu nehmen, damit es wirken kann. In vielen Szenen werden Violets Arme in den Fokus gesetzt und zeigen ein Mal mehr ihre bittere Vergangenheit. Hodgins sagte zu Beginn der Serie zu Violet, dass sie brenne. In dieser Volume erkennt Violet sich selbst und reflektiert ihre Vergangenheit. Ein wenig erinnert mich Violet an Lady Amalthea aus dem Film „Das letzte Einhorn“. Sie ist unschuldig und sozial etwas inkompetent, wird mit der Zeit und dem Sammeln von Erfahrungen immer menschlicher. Lady Amalthea sagte im Film: „Ich empfinde Leid“ und dieses Gefühl (neben Liebe) ist es, das sie nun von allen anderen Einhörnern unterscheiden wird. Violet entwickelt sich ähnlich. Emotional unterkühlt beginnt sie langsam aufzutauen, doch mit dem Auflodern der Gefühle, kommt auch der Schmerz – wie es Hodgins angekündigt hatte. Seine Worte hallen in ihrem Kopf in der siebten Episode wider und Violet begreift, was er mit dieser Metapher meinte. Wer im übrigen wissen möchte, auf welche Form der Liebe sich Gilbert bei Violet bezog, der findet die Antwort in der japanischen Synchronisation. Ich habe die Special Edition schon auf meine Wunschliste bzw. Einkaufsliste für Weihnachten gesetzt. Für mich ist dieser Anime ein Stückchen Kunst, das ich mir auf jeden Fall in meinen Schrank stellen werde, um ihn jeder Zeit wieder bewundern zu können.


>>Blu-ray auf Amazon
>>DVD auf Amazon

Details
Originaltitel | Titel: Vaioretto Evāgāden | ヴァイオレット・エヴァーガーデン
Filmtitel: Violet Evergarden
Land: Japan
Jahr: 2018
Regie: Taichi Ishidate
Formate: DVD | Blu-ray
Untertitel: Deutsch
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12
Verpackung: Klappdeckelschachtel mit Tray, O-Card
Extras: Artcards (3 Stück), Booklet (36 Seiten), Imageboards (3 Stück), Japanische Kinotour Teil 2 (OmU), Original-Trailer 1, Original-Trailer 2
Veröffentlichung: 14.09.2018
Publisher: Universum Anime

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
Neueste Beiträge
Neueste Mitglieder
» aventinavor 6 Tagen
» Mathconvor 7 Tagen
» Shishizavor 7 Tagen
» Hoolimongovor 8 Tagen
» Sakulkirschvor 11 Tagen
» Nehrlichvor 11 Tagen
» kittenx3vor 12 Tagen
» A0EROvor 14 Tagen
» sira321vor 21 Tagen
» mausinho10vor 22 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
Hinweis: Um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, werden von uns sogenannte Cookies gesetzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmst Du dem zu. Nähere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.  Hinweis schließen.