Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
Die Informationen die Du aufrufen möchtest,
sind nicht für Personen unter 18 Jahren geeignet.

Bitte bestätige im folgenden Dein Alter,
indem Du Dein Geburtsdatum eingibst.

..

(Hinweis: Diese Information wird nicht gespeichert
und dient lediglich zur Altersverifikation.)
inFAMOUS (PlayStation 3)
inFAMOUS
Titel inFAMOUS (Deutsch)
inFAMOUS (Englisch)
インファマス あくみょうたかきおとこ (Japanisch)
INFAMOUS〜悪名高き男〜 (Japanisch)
Entwickler Sucker Punch
Veröffentlichung Vereinigte Staaten 26.05.2009 von Sony
Frankreich 27.05.2009 von Sony
Deutschland 29.05.2009 von Sony
Vereinigtes Königreich 29.05.2009 von Sony
Australien 04.06.2009 von Sony
Japan 05.11.2009 von Sony
Genres Action-Adventure
Modus Einzelspieler
Spieler 1 Spieler
Altersfreigabe
USK ab 18 freigegeben
USK
PEGI 16
PEGI
Teen
ESRB
CERO Z
CERO
Mature
CB
inFAMOUS Review
Mit ihrem neuestem Actionkracher „InFamous“, das exklusiv auf der PS3 erhältlich ist, melden sich die Macher der knuffigen „Sly Raccoon“-Spiele wieder zurück. Und zwar mit einem großen Knall!

Elektrisierend!

Kurier Cole McGrath soll ein Paket abliefern. Zunächst nichts ungewöhnliches, tut er ja auch nur seine Arbeit. Doch als das Paket urplötzlich explodiert, wird ihm eines klar: Nichts wird mehr so sein wie zuvor! Tausende Menschen sterben, die Stadt Empire City steht unter Quarantäne und wird von Gangs regiert. Mittendrin steht ein – im wahrsten Sinne des Wortes - geschockter Cole, denn er hat einen neuen Verbündeten gefunden: Strom! Cole ist dazu in der Lage Strom aufzunehmen und zu manipulieren, was er auch bitter nötig hat, denn neben der Reaper-Gang und unzähligen anderen Feinden macht ihm vor allem eines zu schaffen: Der Zorn der Öffentlichkeit. Er wird beschuldigt die Explosion ausgelöst zu haben, doch er ist der einzige der die unschuldigen Bürger Empire Citys vor den Reapern und ihren Anhängern beschützen kann.

Darf's noch etwas Strom sein?

Empire City ist groß, sehr groß sogar. Da Cole sich aufgrund seines ‚speziellen Zustandes’ nicht in ein Auto setzen kann, ohne dass es gleich in die Luft fliegt, muss er andere Wege finden, von A nach B zu kommen. Zum Glück ist der dynamische Kurier ein exzellenter Kletterer, was ihm in bester ‚Parkour’-Manier ermöglicht von Dach zu Dach zu hopsen und auf jeden noch so schmalen Fensterrahmen zu steigen. Auch seine Fähigkeiten erleichtern ihm den Weg durch die teilweise arg verwüstete Stadt. So könnt ihr Coles Fähigkeiten dazu nutzen auf Bahnschienen und Stromkabeln zu grinden oder gleich per elektromagnetischem Feld durch die Luft zu schweben. Natürlich sind Coles Superkräfte nicht nur dazu da Fernseher und Generatoren anzuschmeißen, er braucht sie vor allem für eines: Den Kampf! Da die fiktive Stadt nun von sehr gewaltbereiten Gangs beherrscht wird, wimmelt es auf den Straßen nur so vor Bösewichten die die Bürger terrorisieren. Coles Angriffsregister ist nicht gerade bescheiden und lässt euch jederzeit die Wahl ob und wie ihr den Gegner erledigen wollt. Ihr könnt die Schergen mit kleinen Blitzen rösten, Elektrogranaten werfen, sie per Schockwelle durch die Luft befördern, mit dem gewaltigen Schockgewitter ganze LKW-Karawanen in die Luft jagen und und und…

Sollte euch mal die Elektrizität ausgehen, genügt ein Druck auf die L3-Taste mit der euch die nächstgelegenen Stromquellen angezeigt werden, denen ihr anschließend den Saft entziehen könnt.

Ein karmatisches Erlebnis

Bei den ganzen Möglichkeiten euch mit dem Strom auszutoben, stellt sich folgende Frage: Was wollt ihr damit tun? Es liegt an euch, ob ihr den Retter in Not spielt oder einfach nur aus Jux und Laune die unschuldigen Bürger grillt. Ob A oder B, ihr solltet stets die Konsequenzen im Auge behalten, denn in der oberen linken Ecke des Bildschirms befindet sich ein kleiner Halbkreis, die so genannte Karma-Leiste, die sich eurem Verhalten entsprechend anpasst. Heilt ihr am Boden liegende Passanten, gewinnt ihr gutes Karma, tretet ihr lieber noch einmal drauf, gibt es ein dickes Minus. Auch müsst ihr oftmals im Spiel Entscheidungen treffen, die euer Karma direkt beeinflussen, z.B. hat die Regierung Essenspakete für die Bürger abgeworfen, die nun von den gierigen Reapern bewacht werden. Die Frage lautet nun: Teile ich das Essen an die Bürger aus, oder behalte ich es für mich und meine Freunde?

Ihr solltet stets mit Bedacht wählen, denn euer Karma wirkt sich auch konsequent auf euch aus. Ist Cole z.B. ein böser Bube, verändert sich sein Aussehen, schießt er rote - anstelle von blauen - Blitze und die Öffentlichkeit fürchtet ihn. Mimt Cole den Helden, so verfügt er über andere Fähigkeiten als das fiese Pendant und die Bürger machen Fotos von ihm und hängen Plakate auf. Auch beeinflusst das Karma die Beziehungen zu anderen Charakteren wie z.B. Coles geliebte Freundin Trish oder seinem - zugegeben leicht nervigem - Freund Zeke. Am Ende liegt alles in eurer Hand.

Effektgewitter

Auch auf der technischen Seite kann InFamous vollends überzeugen. Die Bedienung ist äußerst präzise und die Grafik sehr beeindruckend. Vor allem die Blitz-Effekte haben es in sich. Wenn ihr durch eine Pfütze läuft seht ihr kleine Stromlinien im Wasser und nach einem Schockgewitter seht ihr nur noch Explosionen und Blitze. Die Texturen sind knackscharf und Coles Animationen wirken wie aus einem Guss. Leider wird der sonst so tolle Gesamteindruck von sichtlichen Pop-Ups und leichten Framerate-Einbrüchen getrübt.
Tontechnisch gibt es kaum was zu bemängeln: Die Soundeffekte kommen gut rüber und die Musik ist stets passend, auch wenn man sie leider zu selten bemerkt. Die deutsche Synchronisation ist grundsolide. Coles Sprecher macht seine Arbeit sehr gut, allerdings kann die deutsche Synchro der englischen Fassung nicht das Wasser reichen, was vor allem daran liegt, dass manche Charaktere wie Zeke und Trish leicht nervige Stimmen haben. Wer also nicht auf die Originalstimmen verzichten will, sollte seine Playstation 3 auf Englisch stellen und den neuesten Patch runterladen, der die englische Sprachfassung aktiviert.

Fazit:

Sucker Punch hat mit InFamous in’s Schwarze getroffen, denn bei diesem Spiel stimmt beinahe alles, von der spannenden Story - welche in grandiosen Comic-Sequenzen erzählt wird - bis hin zur überzeugenden Technik. Freunde gepflegter Action sollten sich diesen gelungenen Mix aus GTA, Assassin’s Creed und - wenn man so will - Spiderman 2 unbedingt näher anschauen!

verfasst am 30.05.2009 von Dude
Bewertung

Neueste Beiträge
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk)vor 1 Tag
» Pokémon Sonne und Mond: Mehr neue ...vor 5 Tagen
» [Review] Litchi Hikari Clubvor 11 Tagen
» [Review] Oh...Sir!! The Insult Simul...vor 22 Tagen
» Yoshiki Hayashi zu Gast in Amsterda...vor 22 Tagen
» [Review] Eigene Apps programmieren F...vor 1 Monat
» [Review] Assassination Classroom 2vor 2 Monaten
» [Preview] Wovenvor 3 Monaten
» [Review] The Perfect Insider Vol. 2vor 3 Monaten
» [Review] The Heroic Legend of Arslan...vor 3 Monaten
Neueste Mitglieder
» Miaureliavor 7 Stunden
» Lianevor 2 Tagen
» Solklpvor 4 Tagen
» JJVV3937128vor 7 Tagen
» Wuermchen2000vor 7 Tagen
» Magic4uvor 8 Tagen
» tanjachrist97vor 8 Tagen
» kkurvers001vor 8 Tagen
» Chrissi1506vor 14 Tagen
» lenavor 15 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -