Herzlich willkommen bei tsoto.net, Community, Magazin & Shop.
Jetzt kostenlos registrieren. Du hast Dein Passwort vergessen?
ForumNews[Review] Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign – Limited Premium Edition
[Review] Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign – Limited Premium Edition - geschrieben am 02.05.2016 - 13:45
Dr. cult. trol. SunFish

Level 10 Moderator
Am 26. Mai 2016 erscheint mit Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign – Limited Premium Edition die erste Staffel der Vampir-Action-Serie auf DVD und Blu-ray. Generationen von Philosophen und anderen Geisteswissenschaftlern haben sich bereits mit dem Thema "Freund-Feind" auseinandergesetzt und auch für Geschichten aller Art bietet diese Thematik Erzählstoff. So auch in Seraph of the End. Es befindet sich ein schmaler Grat zwischen Freund und Feind, Liebe und Hass.


Einführung
Alles auf der Welt geht seine geregelte Ordnung, doch der Schein der Ruhe trügt, denn ohne Vorwarnung tritt ein mysteriöses Virus zu Tage, das bei jedem Menschen zum Tod führt, der über 13 Jahre alt ist. Aus der Versenkung treten Vampire ans Licht, die die Menschheit versklaven und zu ihrem Futtervieh machen. Viele willigen ein, denn was ist schon ein Tropfen Blut, wenn man so am Leben bleibt? Es kommt zu einem Krieg, der regelmäßig auf beiden Seiten Opfer fordert und die Erde zu einem postapokalyptischen Dasein verdammt. Tokio liegt in Trümmern, wahrscheinlich wie der Rest der Welt.


©Takaya Kagami, Yamato Yamamoto, Daisuke Furuya/SHUEISHA, Seraph of the End Project

Episodenübersicht

Episode 1 - Das Bluterbe der Welt
Von einem Moment zum anderen verändert sich alles. Kinder sehen Erwachsene auf der Straße zusammenbrechen, niemand über 13 Jahren bleibt scheinbar verschont. Der Waisenjunge Yūichirō Hyakuya hat bereits alles verloren, doch im Waisenhaus hatte er eine neue Familie gefunden. Doch auch diese scheint dem Tode geweiht. In den Straßen ziehen Vampire umher, stärken sich an ihren Opfern und sammeln überlebende Kinder ein, welche sie in ihre Stadt bringen, wo sie überwacht und aufgezogen werden. Die Zeit vergeht und Yūichirō kann seinen Freund Mikaela Hyakuya nicht verstehen, der sich den Vampiren als "Snack" zur Verfügung stellt. Jedoch übersieht Yūichirō, dass Mika nicht aus Eigennutz handelt, sondern um die Lebensumstände zu erleichtern. Yūichirō hält es aber nicht mehr aus und zusammen mit Mika plant er einen Fluchtversuch, an dem auch alle anderen Kinder aus dem Waisenhaus beteiligt sind. Die Flucht scheitert und hat tödliche Folgen für viele der Kinder.

Episode 2 - Die Menschen nach dem Sturz
Yūichirō ist nun Teil der kaiserlichen japanischen Armee, die sich aktiv für die Vernichtung der Vampire einsetzt und wird dort ausgebildet. Sein größtes Ziel ist die Aufnahme in die Mond-Dämonen-Kompanie, welche verfluchte Waffen durch den Pakt mit einem Dämon einsetzen kann, um die Vampire zu vernichten. So kann er Rache für den Tod seiner Freunde nehmen, besonders für den Tod von Mika. Allerdings wird er durch sein rücksichtsloses Verhalten und den Widerwillen im Team zu agieren immer wieder abgelehnt. So darf er nicht an der Prüfung teilnehmen. Alles ändert sich, als er einem Schüler, der gemobbt wird zu Hilfe eilt. Kurze Zeit später bricht ein Vampir aus einem Forschungslabor aus und Yūichirō fühlt sich förmlich zum Handeln genötigt. Nachdem der Vampir durch Guren Ichinose vernichtet wurde, lässt dieser Yūichirō und Yoichi zur Prüfung zu, da beide Freunde geworden sind.

Episode 3 - Der Dämon in deinem Herzen
Yūichirō, Yoichi und Shinoa erfahren von merkwürdigen Vorgängen im Schulhaus. Shinoa erklärt ihnen, dass es sich um einen Schüler handelt, der von einem Dämonen besessen ist. Der Pakt mit einem Dämon ist keine leichte Angelegenheit und wer ihm unterliegt, wird von ihm in Besitz genommen. Yūichirō sieht dies als seine Chance eine verfluchte Waffe in die Finger zu bekommen, damit er sich endlich für die Morde an seinen Freunden rächen kann. Shinoa erzählt ihm, dass er noch nicht so weit ist, um gegen einen Dämon Widerstand zu leisten und fordert ihn auf, die Finger von der Sache zu lassen. Doch seine Dickköpfigkeit lässt sich nicht einschüchtern und er begibt sich in Gefahr. Nur gelingt ihm dabei unglaubliches: Er leistet dem Dämon Widerstand und erwacht aus der Halluzination, allerdings ohne Pakt und ohne Waffe.

Episode 4 - Mikaela, der Vampir?
Vor vier Jahren kam es zu dem Massaker an seinen Freunden. Nur kennt Yūichirō den Ausgang der Geschehens nicht, denn Mika ist nicht ums Leben gekommen, wie er angenommen hatte. Während Yu entkommen konnte, wurde sein Freund Mika von der Vampirkönigin Krul Tepes verwandelt, indem sie ihm die Tropfen ihres Blutes zuführte. Sie verlangt eine Erklärung von Ferid Bathory, einem hochrangigen Vampir, der sehr wohl in der Lage gewesen wäre, der Kugel, die Yu auf ihn abschoss, auszuweichen. Was Ferids Hintergründe waren, erfahren wir nicht. Zu Yus Gruppe stößt ein neuer Kamerad, Shiho Kimizuki, der alles andere als kooperativ und kontaktfreudig ist. Während eines Trainings erfahren die anderen, weshalb Shiho Kimizuki zur Mond-Dämonen-Kompanie möchte.

Episode 5 - Der Pakt mit dem Dämonenschwert
Die Vampirkönigin Krul Tepes erklärt den Menschen den Krieg, da sie Experimente wagten, die etwas unkontrollierbares zum Vorschein bringen könnten. Yu verlangt ein weiteres Mal von Guren, dass er eine verfluchte Waffe erhält. Guren vollzieht einen Test an der gesamten Klasse, indem er den gesamten Raum mit der dämonischen Aura seiner Waffe überflutet. Nur wenige halten stand und werden ohnmächtig. Wenig später dürfen sie an der Zeremonie teilnehmen und Guren erklärt den Vorgang und den Pakt mit einem Dämon.

Episode 6 - Neue Familie
Kimizuki, Yoichi und Yu kämpfen gegen den Dämon an, der ihnen Halluzinationen zeigt und Schuldgefühle einredet. Der Dämon versucht die Jugendlichen zu brechen und die Gewalt über sie zu erlangen. Yu und Kimizuki kämpfen erfolgreich gegen den Dämon an und schließen einen Pakt, Yoichi aber wird von dem Dämon besessen und versucht seine Freunde zu töten. Die Chancen, dass sie ihren Freund nicht töten müssen, sind gering, doch Yoichi schafft es gegen den Dämon anzukämpfen. Die Jugendlichen dürfen nun an den Kämpfen der Frontlinie teilnehmen.

Episode 7 - Mitsubas Einheit
Yūichirō Hyakuya, Shinoa Hīragi, Shihō Kimizuki, und Yoichi Saotome treffen Mitsuba Sangū und bilden eine Einheit mit Shinoa als Anführerin. Kaum im Besitz einer verfluchten Waffe, tappen sie in Shinjuku in eine offensichtliche Falle. Yu hört nicht auf die Befehle und versucht ein Mädchen zu retten, das von Kreaturen namens "Reiter der Apokalypse" umzingelt ist. Nachdem das Mädchen doch gerettet werden konnte, erzählt es ihnen, dass die Vampire in der Omotesando Station Menschen gefangen halten, um sich an ihnen zu nähren. Yu wird aufgetragen, dass er sich nun an Shinoas Befehle halten solle.

Episode 8 - Erste Auslöschungen
Als die Gruppe die U-Bahn-Station erreicht, realisieren sie, dass das Mädchen sie angelogen hatte, was die Anzahl der Vampire betrifft, die sich hier befinden sollten. Sie ignorieren die Menschen, die sich in der Station befinden und besiegen die Vampire, auch wenn alles ziemlich knapp war. Später treffen sie in Shinjuku auf adlige Vampire und müssen einsehen, dass sie gegen diese keine Chance haben. Sie sitzen in einer Falle, doch dann werden die Vampire wieder an die Frontlinie gerufen. Den jungen Kämpfern wird bewusst, dass es Vampire gibt, die wesentlich stärker sind als sie und gegen die sie selbst mit verfluchten Waffen kaum etwas ausrichten können.

Episode 9 - Der Angriff der Vampire
In Shinjuku kommt es zu einem großen Kampf zwischen Vampiren und der japanischen kaiserlichen Armee. Der Kampf tobt und Mika wird durch Ferid in die Vergangenheit gerissen, denn er reißt alte Wunden auf. Er ist angewidert, als er mit ansehen muss, wie die Vampire das Blut menschlicher Soldaten trinken, doch Ferid macht ihm deutlich, dass er sich in einen willenlosen Dämon verwandeln wird, wenn er kein Blut trinkt. Letzten Endes trinkt er das Blut seiner Königin. Am Ende der Episode kommt es zum Showdown und Mika trifft auf Guren, die sich nun im Kampf gegenüberstehen.

Episode 10 - Die Ergebnisse der Wahl
Shinoas Einheit erscheint ebenfalls auf dem Schlachtfeld und schließen sich den Kämpfen an. Guren und Mika kämpfen sehr aggressiv und anfangs scheint das Kräftemessen ausgeglichen zu verlaufen. Doch dann rammt Mika sein Schwert in Gurens Brust, woraufhin er zu Boden sinkt. Yu sieht die Attacke und eilt Guren zu Hilfe, ohne zu ahnen, dass er nun seinen alten Freund Mika angreift. Mika erkennt Yu sofort und verteidigt sich nicht und lässt zu, dass Yu ihm das Schwert in die Brust schlägt.

Episode 11 - Das Treffen von alten Freunden
Yu erkennt seinen Freund aus Kindheitstagen. Guren hält Yu dazu an, endlich den Dämon zu aktivieren und so den Vampir zu töten, doch er zögert, sieht er doch Mika direkt vor sich. Fluchend versucht Guren gegen Mika zu kämpfen, doch dieser weicht erfolgreich aus. Die Einheit sammelt sich um Yu, um zu erfahren, weshalb er seine Waffe nicht gegen den Vampir gerichtet hat. Er erklärt seinen Freunden, dass ein Teil seiner Familie sich bei den Vampiren befindet. Mit Interesse beobachten die Vampire das Drama, das sich vor ihnen ereignet. Yu lässt sich von Mika versichern, dass dieser wirklich ein Vampir ist. Mika versucht Yu mit sich zu nehmen und zu fliehen, aber Yu weigert sich. Sein alter Freund versucht ihm zu erklären, dass die Menschen ihn nur benutzen und deren Freundschaft nicht aufrichtig ist. Plötzlich verliert Yu die Kontrolle über einen Teil, den er in sich trägt und selbst der Dämon in ihm scheint verängstigt. Yu ist wie besessen und richtet seine Waffe gegen Freund und Feind, doch die Umarmung Shinoas konnte ihn befreien. Die Haupttruppen der japanischen kaiserlichen Armee treffen ein und das Experiment ist erwacht.

Episode 12 - Jeder ist ein Sünder
Als Shinoa Guren um Aufklärung der Situation bittet, verweigert er jegliche Auskunft. Bei den Vampiren wird Mika von den Wunden der verfluchten Waffe geheilt. Sie unterhalten sich über den "Seraph des Endes" ein verbotener Zauber, mit welchem die Menschen experimentieren. Yu wacht eine Woche später aus dem Koma auf und kann sich an nichts erinnern. Amüsiert überreicht Ferid Bathory seinem menschlichen Partner die Berichte über den zwischenzeitlichen Erfolg der Pläne, die beide geschmiedet haben.

Fazit
Noch nie ist mir ein Anime so langwierig vorgekommen wie dieser. Nach der ersten Staffel hat es dieser Anime nicht in meine Hit-List geschafft, was an der schleppenden Handlung lag. Die Geschichte ist stereotypisch und verarbeitet einen Inhalt, der vermutlich schon so alt ist wie die Menschheit - Liebe und Hass. Leider kommt der Anime erst nach Episode 7 richtig in Fahrt und bis dahin musste ich mich wirklich überwinden, weiter das Ringen von Yu und seinen Selbstzweifeln zu beobachten. Der Anime an sich ist schön gemacht, der Stil ist ansprechend und wer sich ein wenig mit Japan und den Hotspots der Serie beschäftigt hat, wird so einige Orte wiedererkennen. Die Synchronisation durch Violetmedia GmbH, München ist gut gelungen und setzt auf Synchronsprecher, die bereits Erfahrung im Synchronisieren von Animationsfilmen und Serien besitzen. Zu den Extras kann ich nicht viel sagen, da mir nur die Checkdisks vorliegen, allerdings sieht die limitierte Edition für mich nach einem Muss für Fans aus. Ans Herz legen kann ich den Anime allen Freunden von Vampir-Anime, die es aber nicht in Dauerschleife brutal mögen und dafür umso mehr Wert auf Tragik legen, die gibt es dort in Hülle und Fülle. Auch Bishounen in schicken Uniformen sind zur Genüge vorhanden. Wie tief sich die Story noch entwickelt, kann ich nicht sagen, da ich die zweite Staffel nicht kenne. Vielleicht werde ich aber auch einfach nur alt und bin nicht mehr so leicht zu begeistern wie früher. Oder ich schaue ihn mir einfach noch ein weiteres Mal an, möglicherweise bekomme ich dann einen Draht dazu und muss diese Box dann auch besitzen! So ging es mir schon bei einigen Anime. Amazon führt die Blu-Ray-Box für 66,99 Euro und die DVD-Box für 56,99 Euro im Vorbestellerpreis.


Details [Blu-Ray | DVD]
Originaltitel: Owari no Seraph
Land: Japan
Jahr: 2015
Regie: Daisuke Tokudo
Bildformat: 1.78:1 HD | 1,78:1
Tonformat: DTS-HD Master Audio 2.0 (D, F, J), DTS-HD Master Audio 5.1 (GB) | Dolby Digital 2.0 (D, GB, F, J)
Untertitel: D, GB, F, NL
Extras: 2-Disc-Digipack im Schuber, 132-seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen, Artworks, Interviews u.v.m., vier Postkarten, Poster, vier Sammelkarten
Genre: Anime
Laufzeit: ca. 272 Min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren
Veröffentlichung: 26. Mai 2016

Wir bedanken uns recht herzlich bei Universal Pictures Germany für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
Neueste Beiträge
» Talk, Talk, Talk, ... (Small-Talk)vor 5 Tagen
» Pokémon Sonne und Mond: Mehr neue ...vor 9 Tagen
» [Review] Litchi Hikari Clubvor 15 Tagen
» [Review] Oh...Sir!! The Insult Simul...vor 26 Tagen
» Yoshiki Hayashi zu Gast in Amsterda...vor 26 Tagen
» [Review] Eigene Apps programmieren F...vor 1 Monat
» [Review] Assassination Classroom 2vor 2 Monaten
» [Preview] Wovenvor 3 Monaten
» [Review] The Perfect Insider Vol. 2vor 3 Monaten
» [Review] The Heroic Legend of Arslan...vor 4 Monaten
Neueste Mitglieder
» Whitievor 4 Tagen
» Miaureliavor 4 Tagen
» Lianevor 6 Tagen
» Solklpvor 8 Tagen
» JJVV3937128vor 11 Tagen
» Wuermchen2000vor 11 Tagen
» Magic4uvor 12 Tagen
» tanjachrist97vor 12 Tagen
» kkurvers001vor 12 Tagen
» Chrissi1506vor 18 Tagen
Zufällige Artikel
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
- Werbeanzeige -
- Werbeanzeige -